Brokkoli-Kartoffel-Gratin mit Käsecreme

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,2 kg Kartoffel(n)
 n. B. Wasser
1 EL, gest. Salz
1 EL, gest. Kümmel, ganz
500 g Brokkoli, frisch
1 TL, gehäuft Salz
2 große Zwiebel(n), geschält, gewürfelt
2 EL Butter, oder Margarine
2 EL, gest. Mehl
1/2 Liter Milch
200 g Schmelzkäse, wahlweise Emmentaler/Gouda/Kräuter
Ei(er), verquirlt
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer
1 Prise Muskat
1 TL Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln waschen und als Pellkartoffeln in Salzwasser mit Kümmel 20-30 Min. - je nach Größe und Sorte - kochen, sie sollten fast gar sein, also nicht ganz weich.

In der Zwischenzeit Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Stiele mit verwenden, den Strunk ruhig auch, von diesem nötigenfalls die faserige Schale abziehen. Brokkoli in Salzwasser aufsetzen, 3 Min. sprudelnd kochen lassen. In einem Sieb abgießen, abtropfen lassen, Kochbrühe auffangen.

Zwiebeln schälen, waschen und würfeln.

Die Kartoffeln dürften jetzt gar sein. Abgießen, kurz kalt abschrecken und zum Ausdampfen beiseite stellen.

Margarine/Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. offen goldgelb dünsten, gelegentlich wenden. Gedünstete Zwiebeln mit dem Mehl bestäuben, unter Rühren 1 Min. anschwitzen. Brokkolibrühe langsam unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen angießen, dann die Milch, immer wieder kurz aufkochen lassen, bis die Soße schön sämig ist. Wenn die Soße zu dick ist, mehr Milch zugeben, immer rühren, sonst setzt sie an. Platte ausschalten. Schmelzkäse unterrühren.
Die Käsecreme-Soße nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitrone und Zucker abschmecken. In die heiße, aber nicht mehr kochende Soße die verquirlten Eier einrühren.

Kartoffeln pellen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. In einer großen Auflaufform Kartoffelscheibchen gründlich mit Brokkoli und Käsecreme-Soße mischen, Oberfläche glatt streichen.
Im Backofen bei 200°C auf mittlerer Schiene ca. 40 Min. überbacken, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Der Gratin reicht als sättigende Hauptmahlzeit locker für vier hungrige Erwachsene.
Schlichtes, vegetarisches Gericht, dem kaum einer widerstehen kann. Auch bei Kindern sehr beliebt.

Tipp:
Wer eine Kombi-Mikrowelle mit Backofen und/oder Grill besitzt, zaubert den Gratin in etwa 15 Minuten auf den Tisch (vorherige Kochzeit für Kartoffeln und Brokkoli nicht berücksichtigt).

Kommentare anderer Nutzer


Gänseblümchen38

15.09.2012 19:53 Uhr

Hallo!
Von mir gibt es für dieses leckere und gesunde Rezept 5*****. Fleisch haben wir überhaupt nicht vermisst! Ich habe noch eine Mohrrübe mit in den Gratin gegeben. Die gab auch etwas Süße, so dass ich keinen Zucker mehr brauchte. Das wird es bei uns mit Sicherheit wieder geben.
LG Kerstin

selbstgekocht

17.09.2012 02:04 Uhr

Herzlichen Dank, freut mich sehr, eine gleichgesinntes Gänseblümchen gefunden zu haben.
Die Möhrchnen sind eine super Idee, nicht nur fürs Aroma, sondern auch für die Optik, gibt eine bisschen Farbe.
Es muss tatsächlich nicht immer \"mit Fleisch\" sein und man muss auch nicht auf der Trend-Schiene \"vegetarisch\" fahren, um einen Gemüse-Auflauf zu genießen und dabei ordentlich satt zu werden.
Fleischfrei hat man schon immer und oft gegessen - oder essen müssen. (Und ich denke, selbst heutzutage gibt es bei uns viele, die sich nur selten Fleisch leisten können.) Nur hat man darum nicht so einen Kult betrieben, wie heutezutage in unserer Luxus-Gesellschaft, es war einfach selbstverständlich.
Ich koche genauso oft mit Fleisch wie ohne - und keiner beschwert sich, nicht mal die, die bei dem Wort \"vegetarisch\" schon die Augen verdrehen und das Essen verweigern ... Vielleicht ist es einfach wichtig, daraus eine unausgesprochene Selbstverständlichkeit zu machen.

Danke für deinen netten Kommentar sagt

selbstgekocht

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de