Überbackener Rosenkohl mit Kartoffelkruste

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rosenkohl
1/8 Liter Schlagsahne
Zwiebel(n)
1 EL Öl
200 ml Gemüsebrühe
750 g Kartoffel(n)
  Haselnüsse - Blättchen
  Majoran, nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 300 kcal

Rosenkohl putzen, Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Öl erhitzen, Zwiebelwürfel darin andünsten. Rosenkohl zufügen und kurz mitdünsten. Brühe zugießen und aufkochen. Zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten. Kartoffeln schälen und grob raspeln. Rosenkohl mit der Brühe in eine gefettete Form füllen. Kartoffelraspel gleichmäßig darüber verteilen. Sahne darüber gießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3) ca. 40-45 Minuten backen. Nach Belieben mit Haselnussblättchen und Majoran garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


doc_shorty

23.11.2004 16:13 Uhr

Hallo Angelika!

Danke für dieses tolle Rezept! Ich habe es genau nach Rezept gekocht und folgenden Kommentar von meinem Liebsten geerntet:"Könntest du das morgen nochmal kochen?" ;-)
Es war wirklich total lecker und kommt garantiert wieder auf den Tisch!

LG Melanie

tanne201

29.11.2004 18:44 Uhr

Gibts bei uns heute Abend...eigentlich hab ich seit meiner Kindheit ne Abneigung gegen Rosenkohl (schüttel)-aber er war in meiner Bio-Kiste :o/ mal schaun...werde berichten Tanja

dilo1747

05.12.2004 18:21 Uhr

Dieses Rosenkohlgericht schmeckt nicht nur sehr lecker,
es passt ausgezeichnet zu meiner Trennkost.

Danke für das tolle Rezept, und liebe Grüße
Ilona

Awen

05.12.2004 22:58 Uhr

Ist schon gespeichert.
Hört sich wahnsinnig lecker an.
Muß ich unbedingt ausprobieren.

LG
Awen

Bendino

06.12.2004 17:43 Uhr

Ein tolles Rezept, selbst für mich als eigentlichen Antirosenkohlfan. War sehr lecker.
Wir haben noch etwas geriebenen Käse unter die geraspelten Kartoffeln gegeben.
Da es sehr lecker war, wird es das bestimmt öfter mal geben. Beim nächsten Mal werden wir noch etwas Gehacktes dazugeben um noch mehr "Saftigkeit" heraus zu holen.

Alles im allen sehr lecker und weiter zu empfehlen. Danke für die Inspiration.

BG aus Berlin
Bendino

Gelbfrosch

07.12.2004 14:03 Uhr

Sehr leckeres Rezept - eignet sich vor allem gut zum Experimentieren. :-) Man kann alles mögliche dazugeben...

Aber auch so, wie es beschrieben ist, schmeckt gut und geht einfach!

evlys

16.12.2004 22:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Angelika,

die Idee mit der Kruste aus geriebenen Kartoffeln ist sehr gut, aber der Rosenkohl ist viel zu weich geworden. Das vorherige 10 minütige Dünsten lasse ich beim nächsten Mal weg, blanchiere evt. ganz kurz.

Grüße Evlys

tina04

09.01.2005 15:04 Uhr

das war wirklich sehr lecker!
wir haben noch gekochten Schinken unter die Kruste gegeben (zu weich war der Rosenkohl übrigens nicht, genau richtig!)

hanirore

19.01.2005 22:02 Uhr

Sehr leckerer Auflauf!!!
Habe die Kartoffeln noch gut gewürzt und mit den Zwiebeln noch ein paar Mettwürstchen ( in Scheiben geschnitten) mitgedünstet.
Gibt's auf jeden Fall nochmal!!

Liebe Grüße,Martina

doc_shorty

16.02.2005 12:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Angelika!

Ich muss mich jetzt nochmal dazu äußern:

mittlerweile hab ich dein Rezept unzählige Male gemacht! :-)

Die neueste Variation von gestern:
Außer Rosenkohl noch Brokkoli, Lauch, Champignons und grüne Bohnen dazu geben und die Sahne (ich nehme da immer einen ganzen Becher) statt mit Muskat mit 2 TL Curry gewürzt! Das war herrlich!
die Kartoffeln würze ich übrigens auch noch extra!
Ich könnte schon wieder...

LG Melanie :-)

mawimbi

21.02.2005 15:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern ausprobiert und es war sehr lecker.
Der Rosenkohl war nicht zu weich und hat allen geschmeckt - sogar mir, obwohl ich eigentlich kein Rosenkohlfan bin.
Ich habe allerdings obendrauf noch etwas geriebenen Käse gestreut und war recht schwungvoll mit dem Majoran.

walenki

27.02.2005 15:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm, saulecker!!! Draußen fegt ein eisiger Wind und ich fühl mich nach diesem köstlichen Essen wohlig und zufrieden :-).

Die Anregung mit dem Kochschinken habe ich aufgenommen, schmeckt gut. Statt Haselnüssen habe ich gehobelte Mandeln 20 Minuten vor Ende der Backzeit auf den Auflauf gestreut. Sie werden dann schön braun und kross. Mit den Mandeln habe ich Rosmarin drübergestreut (hatte kein Majoran). Fängt dann im Ofen schön an zu duften. Hätte nicht gedacht, dass Rosmarin so gut zu Rosenkohl passt!

naschkatze65

05.04.2005 07:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen. Ein sehr leckerer Rosenkohlauflauf. Ich habe mit der Zwiebel zusätzlich Schinkenwürfel angebraten und unter den Rosenkohl gemischt. Hmmmm
Danke für das tolle Rezept.

LG
naschkatze

Wüstensohn

29.06.2005 13:22 Uhr

Ein tolles Rezept, das bei uns im letzten Herbst fast täglich auf dem Speiseplan stand! Und eindlich mal ein Auflauf, den mein Göga mag, obwohl das Gemüse nicht in Käse-Sahne-Sauce ertrinkt. Freue mich direkt auf die nächste Rosenkohlsaison und darauf, die vielen Variationen auszuprobieren!

serbee

14.09.2005 09:23 Uhr

Hallo Angelika

Gabs heute mittag genau nach Rezept gemacht.
War sehr lecker.Wir hatten Bratwurst dazu,aber beim naechsten Mal werde ich mit Zugabe von Schinkenwuerfeln ein komplettes Essen daraus machen.Auf jeden Fall gibt es das ,solange noch Rosenkohl auf dem Markt ist, oefters.

Gruss serbee

stephanie67

16.10.2005 21:45 Uhr

Hab' ich heute abend gekocht: War total schnell gemacht und hat prima geschmeckt. Klasse!

S.

Dusk-Dark-Dawn

20.10.2005 07:48 Uhr

Hallöchen,

habe das ganze nachgekocht und muss sagen, dass ich den Auflauf echt toll finde. Vor allem die Sache mit der Kartoffelkruste - geht schnell und ist nicht viel aufwand. WERde ich wieder kochen. Hatte leider die Rosenkohl halbiert und dann hat man die nicht mehr so intensiv geschmeckt. WErde ich das nächste Mal ganz lassen.

Greetinx
DDD

Bekasine

02.11.2005 17:54 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gestern mal nachgekocht,weil Rosenkohl ja jetzt so herlich in die Saison passt.
Der Rosenkohl in dieser Art zu kochen war auch sehr lecker,nur finde ich die Flüssigkeitsmenge etwas wenig,so das nach dem Kochen in der Backröhre,das Gericht etwas trocken wirkte.Habe das Rezept mit einem Minutensteak abgerundet.Werde es in jedem Fall speichern und das Gericht vielleicht das nächste mal lieber mit Alu abdecken.
Habe auch noch ein paar Fotos zugefügt,weil LECKER sieht es nicht nur aus,sondern schmeckt es auch.
Sehr schnell und einfach zubereitet.
Lg
bekasine

knutschefee

09.11.2005 19:47 Uhr

Huhu,

jaaaaaa, es ist soooooo lecker!!!
Da das letzte Woche so ein riesiger Erfolg war, mache ich es heute mit Brokkoli... Für einen Rosenkohl-Hasser, den leider noch nicht mal dieses leckere Rezept umstimmen konnte. :-( Schade. Es lässt sich toll abwandeln.
Danke

KnutscheFee

tikus

18.12.2005 23:40 Uhr

Ich habe heute dieses Gericht auf den Tisch gebracht. Obwohl Tochter zuerst mit - iiiiihh Rosenkohl - sich ganz dem Salat hingab, landete nach einem kleinen Versucherle doch ein ordentlicher Schlag dieses wundervollen Gerichtes auf ihrem Teller. Ich hab fast die doppelte Menge gekocht und so bleibt uns für morgen noch ein Rest *freu*.
Auch wenn es abgedroschen klingt, aber dieses Gericht werd ich öfters nachkochen. Ich werd auch anderes Gemüse dazu probieren.
Ach ja, ich gab eine Lage der Kartoffeln auf den Rosenkohl, dann geriebenen Bergkäse, und dann nochmals geriebene Kartoffeln. Wahnsinn!!
Danke, es war ein gelungener Abend.

jonielady

20.12.2005 15:49 Uhr

Hi,

ich bin leider nicht so ganz begeistert wie meine Vorschreiber.
Bei mir ist es leider überhaupt nicht "krustig" geworden und die Kartoffeln schmeckten irgendwie "roh".
Obwohl die nicht roh sein konnten, ich hatte es 45 Minuten im Ofen bei 200 Grad und hab es danach sogar nochmal 15 Minuten gratinieren lassen mit der Grillfunktion, weil ohne das war es nur matschig.
Und trotzdem - eine Kruste hat sich nicht ergeben.
Schade.

Gruss, Jonie

britta512

10.01.2006 09:29 Uhr

Habs gestern nachgekocht, erst einmal in der Grundversion. Suuuperlecker!

Ich habe die Sahne noch mit ein wenig Milch und Speisestärke "gestreckt", und so ist die Soße um den Rosenkohl schön cremig, aber nicht ganz so fettig geworden.

Die Kruste war bei 180 Grad Heißluft nach 45 Minuten sehr schön knusprig, und das Ganze war sehr appetitilich anzusehen. Und ist schnell alle geworden.

Das nächste Mal (gleich nächste Woche) werde ich noch Schinkenwürfel und evtl. kleingeschnittene getrocknete Tomaten in Öl zwischen den Rosenkohl geben, aber schon die Grundvariante ist superklasse, vielen Dank!

Ein lecker anzusehendes Foto gibts von genau dem selben Rezept übrigens noch bei www.kochenundgeniessen.de, wenn man in der Rezeptauche dort nach "Rosenkohl mit Kartoffelkruste" sucht und dann "Vorschau" anklickt.

Grüße, Britta

Tani1608

13.01.2006 16:44 Uhr

Habe heute das Rezept ausprobiert und war echt begeistert! Die verschiedenen Variationen, die hier bereits beschrieben wurden, werde ich dann zukünftig auch mal probieren!

LG
Tani

daskleinegelb

18.01.2006 15:30 Uhr

Hallo!
Habe gestern das Rezept ausprobiert und war etwas enttäuscht: Die Kartoffelkruste ist ganz grau geworden (vielleicht könnte da Zitronensaft Abhilfe schaffen...) und hat tatsächlich, wie vorher schon jemand sagte, sehr roh geschmeckt. Und es ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Kartoffeln zusätzlich zu würzen!! Ansonsten habe ich noch gekochten Schinken auf den Rosenkohl gestreut, was sehr gut gepasst hat.
Grüße vom Gelb.

tinchen-acryl

30.01.2006 21:35 Uhr

Hallo keines Gelb,
ich habe die Kartoffelraspel noch kurz im Rosenkohlkochwasser vorgegart, gewürzt und geriebenen Käse untergemischt, dann brauchen sie auch nicht so lange, um weich zu werden. Es war total lecker und der ganzen Familie hat´s geschmeckt.
Es lohnt sich, es nochmal zu probieren.

Viel Erfolg wünscht Tinchen

kalinka0815

16.02.2006 19:10 Uhr

war das LECKER

eigentlich wollte ich ja noch ein foto einsetzen aber meine bande hat mir keine chance gelassen alles weggeputzt...ehe ich was sagen konnte.
danke danke für das supertolle rezept...gibt es nun sicher mal öfters .
übrigens habe ich die kartoffeln auch vorher gewürzt mit salz pfeffer und etwas muskat...
und da ich noch parmesan im haus hatte habe ich den oben drüber gestreut, hat allen sehr gut geschmeckt, vieleicht als idee wenn man mal etwas varieren möchte.

LG kalinka0815

reise-tiger

05.12.2006 13:56 Uhr

Hallöchen

habe gestern dein rezept nach gekocht, kann nur sagen einfach super. Habe zwar keine Mandelblättchen gehabt aber mit geraspeltem Käse war es auch superlecker.

grüße vom reise-tiger

kassandra24

07.02.2008 13:03 Uhr

War superlecker.

Ich wr zu faul, Kartoffeln zu reiben. Deshalb hab ich fertigen Kartoffelpufferteig genommen. Das hat prima funktioniert.
Außerdem hab ich noch ein bißchen gekochten Schinken rein getan.

Ein rundum leckeres Rezept.

Kassandra

gemello31

05.10.2008 15:02 Uhr

Hallo,

den Auflauf gab es heute bei uns zu panierten Schnitzeln.
Sehr, sehr lecker auch wenn ich keine Haselnussblättchen hatte und den Majoran auch vergessen hatte.

Ein tolles Herbst-, Wintergericht und bestimmt ganz toll zu variieren mit Schinken, Brätbällchen, vielleicht auch mit hart gekochten Eiern zwischen Rosenkohl und Kartoffeln.

Viele Grüße von
Anja

volki26

18.11.2008 19:35 Uhr

Ganz hervorragend!
Habe nach Rezept gekocht, nur beim Zwiebeln anschwitzen habe ich noch reichlich gewürfelten Katenschinken (der von Aldi :-) dazu angebraten und die Kartoffelraspel habe ich über dem Rosenkohl noch leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt. Sonst war alles genau nach Anleitung.
Kann man als eigenständiges Gericht machen oder als ideale Beilage zu Wild.

Kompliment!

Gruß Volki26

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


shuttelz

15.12.2013 11:35 Uhr

ähm, statt Thymian sollte es Rosmarin heißen! War in Gedanken schon bei der nächsten Leckerei - denn viel ist von dem überbackenen Rosenkohl nicht übrig geblieben...

MeMyselfAndI

04.01.2014 21:10 Uhr

Was so gut ist, kann nicht mehr verbessert, nur verändert werden!
Das Rezept ist so wie es ist perfekt! Vielen lieben Dank dafür!!! Ich bin schon Rosenkohl-Fan, damit aber von der zweiten in die erste Liga aufgestiegen. Toll!

Trotzdem werde ich alle kommentierten Varianten ausprobieren, egal ob mit Käse oder Schweinefilet oder eigenen Experimenten.

Dieses Rezept zeigt, wofür Chefkoch gut ist!

Alles Gute für das neue Jahr und hoffentlich viele weitere gute Ideen!

mamajeja

12.01.2014 22:19 Uhr

Hallo,
Ich habe heute Mittag dieses unglaublich leckere Essen gemacht!
Mein Mann, der erst total skeptisch war, weil für ihn der Rosenkohl in eine helle Sauce als Beilage gehört, hat die Auflaufform fast ausgeschleckt :-)
Ich habe allerdings die Kartoffelraspeln noch leicht mit Salz,Pfeffer und Muskat gewürzt.
Das gibt es unter Garantie wieder....nicht nur einmal!
Tolles Rezept!

marither

16.01.2014 16:49 Uhr

Ohne dieses Rezept würde ich wohl keinen Rosenkohl kaufen. Aber nachdem ich einmal das Rezept ausprobiert habe und es total lecker und vielseitig veränderbar finde, mache ich von Zeit zu Zeit dieses Gericht und kann nur sagen: "Danke, Angelika, dass du es reingestellt hast!":)))

Goerzis

17.01.2014 14:50 Uhr

sehr lecker! ich liebe rosenkohl, aber meine männer nicht, aber so kann ich sie auch überzeugen ... den großen und den kleinen!!

backetinakoche

24.02.2014 16:42 Uhr

Ich habe die Auflaufform gerade in den Ofen geschoben und freu mich schon auf das Abendessen!
Sieht jetzt schon lecker aus und duftet auch so.
Begeistert hat mich auch die Zubereitungsanleitung. Genau nach der Reihenfolge wie angegeben zu hantieren ist optimal. Die Zeit, in der der Rosenkohl dünstet, wird ausgefüllt mit Kartoffelreiben - und dann ist auch schon alles fertig für den Herd! Einfach perfekt!
Vielen Dank für das Rezept!!!
LG Tina

backetinakoche

25.02.2014 10:01 Uhr

Ich muß mich nochmal melden.
Das Gericht war einfach köstlich. Die Kartoffelschnipsel schön cross, der Rosenkohl saftig - und die Mandelsplitter (ich hatte auch keine Haselnüsse im Haus) haben das ganze super abgerundet.
Ich hab sogar noch was vom Teller meines Mannes stibitzt, weil ich nicht genug bekommen konnte.
Nochmal: vielen vielen Dank für die tolle Anregung!!
LG Tina

Elizabeta2014

29.04.2014 15:10 Uhr

Das Gericht ist unglaublich gut, wir könnten ewig weiteressen! Wird es öfter geben bei uns, vielen Dank für das Rezept :)

TV3924

19.08.2014 13:11 Uhr

Hallo!

Ich habe zum Rosenkohl noch getrocknete Tomaten und Champignons beigemischt und über die Kartoffelkruste etwas Käse.
Das nächste mal werde ich die Brühe nicht mit zu kippen, da dann alles schwamm. Muss ich mal ausprobieren.
Ansonsten sehr lecker ;)
Bilder kommen.

LG TV3924

Headbanger1974

23.08.2014 12:53 Uhr

Sehr sehr lecker,hab allerdings Hafersahne ( Vegan) statt normale Schlagsahne genommen und eine Kruste aus gemahlenden Cashewnüsse gemacht. Ist auch bei den Rosenkohlhassern echt gut angekommen.

Jally

18.09.2014 20:01 Uhr

Wir beide essen sehr gerne Rosenkohl, da kam mir dieser Auflauf gerade recht, bei einer kleineren menge sollte man den Rosenkohl aber schon ein wenig würzen bevor man ihn in die Auflaufform gibt, da bei der geringen Sahnemenge die Gewürze nur zum teil beim Rosenkohl ankommen.
Da ich keine Gemüsebrühe mehr hatte habe ich etwas Hühnerbrühe genommen und habe noch ein paar klein geschnittene Mettwürstchen dazu gegeben. Den Majoran habe ich ganz vergessen, war aber auch so lecker,

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de