Königsberger Klopse

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/2 kg Hackfleisch, Halb und Halb
Brötchen, altes oder Paniermehl
1 große Zwiebel(n)
1/2 Glas Sardellenfilet(s) oder 0.5 Tube Sardellenpaste
Ei(er)
2 EL Butter
4 EL Mehl, auch ruhig Vollkornmehl, z.B. Dinkel
  Milch
  Brühe, (vom Klopskochen)
1 Glas Kapern
Zitrone(n), den Saft
  Salz
  Pfeffer, grüner
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hack mit Brötchen, einem Ei, feingehackter Zwiebel und feingehackter Sardelle oder Sardellenpaste mischen und mit Salz und grünem Pfeffer würzen. Klopse formen und in reichlich kochendem Wasser garen. Klopse in einem Sieb auffangen, Klopswasser in einer Schüssel.
Butter schmelzen und Mehl einrühren mit Schneebesen.
Einen guten Schluck Milch hinzu, gut einrühren. Nach und nach Klopswasser einrühren (bitte keine Klümpchen machen). Kapern und Zitronensaft dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine große Tasse etwas Soße geben und mit dem Ei ordentlich verrühren, bevor dies wieder zur Soße gegeben wird; gut umrühren dabei, es sollen sich ja keine Fäden bilden. Klopse hinzugeben, gehackte Petersilie unterrühren.
Dazu schmecken am besten Pellkartoffeln (Schale ruhig daran lassen) und grüner Salat.
Lecker: ein Bier dazu (kein süßes, dunkles), auch gut ein Riesling.

Kommentare anderer Nutzer


herthaman1

03.09.2004 09:29 Uhr

Hallo muntschenk

Habe dein Rezept ausprobiert und Schmeckt richtig lecker die kinder haben es sehr genossen mußte nur leider die Sardellen weglassen wollten sie leider nicht

Gruß Herthaman aus Berlin
Kommentar hilfreich?

Orange2000

24.08.2010 18:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das sagt mann den kindern doch nicht......;)
Kommentar hilfreich?

TM-retic

16.11.2004 19:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist genau das richtige Rezept.
Oma kocht es auch immer so. Die Sardallen sind dabei elementar wichtig, ebenso wie die Kapern, aus Aromagründen.
Sehr lecker! Unbedingt nachkochen!!!
Kommentar hilfreich?

zuckerschnäuzchen

11.01.2005 14:07 Uhr

SUPI!
Sehr lecker, hab mich eigentlich nicht dran getraut, aber es ist sooo einfach, vielen Dank für das leckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

gugga

23.03.2005 20:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als Berlinerin kenne ich natürlich Königsbergerklopse,

dieses Rezept ist genauso wie meine Omi es gemacht hat!
Für meinen Opa immer mit Sardellenpaste, für die meisten anderen unserer Familie ohne Sardellen, dafür mehr Kapern! Wer gerne würzige helle Saucen mag, für den ist das genau das richtige! Kann mich nur anschließen
LEEECCCKKKEEER!!!

LG
gugga
Kommentar hilfreich?

Hannimama

05.06.2005 20:14 Uhr

Hallo,

gestern habe ich meiner Familie die Königsberger Klopse gekocht.
Leider esse ich kein Fleisch, so, dass ich die Soße nicht abschmecken mochte, aber es hat allen trotzdem geschmeckt.

LG Hannimama
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


patcherin

09.02.2015 20:32 Uhr

Super tolles Rezept, ober lecker, gerade wegen der Sardellen und Kapern!
Habe gerade angefangen abzunehmen, Weight Watchers, und überlege jetzt, wie ich das Rezept wohl berechnen kann/muss, hat jemand einen Tip?
LG Patcherin
Kommentar hilfreich?

Anna_Kochloeffel

21.02.2015 15:42 Uhr

Das Rezept ist sowas von grenzgenial!!!
Ich leite eine Kochgruppe mit Senioren und sie lieben solche "alten" Gerichte.
Vor ein paar Tagen haben wir dieses Rezept ausprobiert und es gab nur glückliche Gesichter!!!
Vielen lieben Dank.

LG Anna
Kommentar hilfreich?

Miakochtwas

25.05.2015 12:50 Uhr

Hab die Klopse schon zwei mal gemacht. Einmal ohne Sardellen, und einmal mit. Ohne hat es mir besser geschmeckt. Da ich Kapern liebe, habe ich die Kapern nicht abtropfen lassen, sondern die Flüssigkeit der Kapern einfach it in die Soße geleert. Es hat allen gut geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

Indi45

05.08.2015 20:49 Uhr

Hallo muntschenk,
das war ein sehr leckeres Rezept. Hab zum 1. Mal königsberger Klopse gemacht, kenne es von zu Hause gar nicht. Es hat uns seeeeeeeeeeeeeeeeehr gut geschmeckt. Die Menge reichte aber bei uns für 6 Portionen. Die Klopse habe ich 10 min in Brühe mit Lorbeerblatt, Zwiebel und Pfefferkörnern gekocht.
Soßen mit Mehlschwitze mache ich zwar ab und zu, aber hier klumpte es doch, Pürierstab einsetzen und alles ist gut.
VG Indi
Kommentar hilfreich?

Chelli_Libelli

27.10.2015 09:31 Uhr

Hätte ich gewusst, dass Königsberger Klopse so einfach zu machen sind, hätt ich die schon viel öfter gemacht. Hat zwar nicht ganz so geschmeckt wie bei Oma aber trotzdem sehr gut gelungen :) Bei uns gabs allerdings keine Sardellen/-paste und keine Kapern dazu. Habe in den Fleischteig noch 1 EL Senf mit reingemacht und dazu Kartoffeln gereicht. LECKER!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de