Bechamel (einfach)

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 ml Milch, lauwarme
40 g Butter oder Margarine
40 g Mehl
Ei(er)
 Prise Muskat
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter im Topf schmelzen, Mehl und Ei dazugeben und schnell mit einem Schneebesen rühren, dass keine Klümpchen entstehen. Milch und Muskatnuss hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken. Fertig :)

Kommentare anderer Nutzer


ladylaura1de

06.07.2004 11:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich mache die Bechamel fast genauso: ich lasse nur das Ei weg und würze noch mit frisch gemahlenem Pfeffer und edelsüß Paprika!
LG Laura!

Mariatoni

22.07.2004 00:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich lasse das Ei auch weg und nehme zum Ablöschen halb Milch, halb Sahne. Nach Belieben werden auch noch frische Kräuter hinzugefügt.

herby554

15.08.2004 10:24 Uhr

hallo ich mach es genauso nur das ei geht weg ich brauch sie hauptsöchlich für lassange

Bugs_Bunny

02.10.2004 17:37 Uhr

Ich mach an Bechamel kein Ei dran sonst aber genauso.
Wenn ich sie für Lasagne nehme, mach ich das ganze mit weniger Milch, damit es etwas dicker ist.

LG Bugs

gilli4u

04.02.2005 19:26 Uhr

Miam, hat uns sehr lecker geschmeckt! War meine erste Bechamel-Sauce, daher habe ich den Fehler gemacht, das ganze Mehl direkt auf einmal reinzu"schmeißen" und promt hat es ein wenig geklumpt. Aber zum Glück nicht zu stark. Werde ich auf jeden Fall wieder machen!

juti

28.02.2005 17:57 Uhr

Das mit dem Ei kann auch eigentlich so nicht klappen. Spätestens wenn man die Sauce aufkocht flockt das Ei aus und die Sauce wird unansehnlich.

Wenn Ei in die Bechamel, dann höchstens das Eigelb in die bereits fertige (!) Sauce rühren, die danach allerdings keinesfalls mehr kochen darf!

bellabelle

25.04.2005 13:36 Uhr

soll ich das ei jetzt weglassen=?

Malta1993

29.04.2005 20:25 Uhr

Hallo Bellabelle,

Bei mir kommt Ei ran und es hat geklappt. Das erste Mal kannst Du es ja wie angegeben zubereiten und das naechste Mal ohne Ei!

LG Gabi

fergo76

04.08.2005 20:40 Uhr

Ich mach' die Bechamelsoße auch ohne Ei! Die Gerichte sind meist schon fett genug, da kann man sich das Ei echt sparen. Von der Konsistenz her wird die Soße trotzdem gut! :-)

ulkig

29.10.2005 10:36 Uhr

eine sehr schnelle Grundsoße, die man prima mit verschiedenen Gewürzen varrieren kann.

liebe Grüße Ulkig

Alexandradiezweite

02.11.2005 16:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ihr,
also ich mach das nat.auch ohne Ei.........

aber...............für meine Lasagne dünste ich in der Butter eine Zwiebel an bevor ich das Mehl zugebe.......

ist echt zu empfehlen!!! Versucht es mal!!!

Liebe Grüsse

ADZ

renatuca

08.11.2005 22:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

so einfach gehts, nur wie oben schon viele, halt ohne ei.
100 % keine keine klümpchen entstehen, wenn man den topf vom feuer zieht, butter/mehlgemisch überkühlt und kalt aufgießt - und auch vorerst nur mal die hälfte, gut durchschlägt und dann die restliche flüssigkeit dazugibt und durchschlägt, jetzt erst wieder aufs feuer stellt. klappt sicher - seitdem ich`s so mache haben klümpchen keine chance mehr in meiner bechamel.
liebe grüße
rena

Pusteblume2

11.11.2005 13:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Bechamelsoße mach ich auch immer ohne Ei. Das allerwichtigste bei der Zubereitung ist meiner Meinung nach das Rühren. Dann gibt es keine Klümpchen und nix brennt an. Am Anfang gebe ich die Flüssigkeit in kleinen Portionen dazu und rühre den entstehenden "Brei" immer glatt, dann ist die Soße klumpenfrei.

Die Idee mit der Zwiebel für die Lasagne-Bechamel werde ich nächstens ausprobieren. Göga quengelt eh schon wieder nach Lasagne!!!!

Liebe Grüße Pusteblume2

motte1168

28.12.2005 22:46 Uhr

Moin!
Ich mache sie auch immer ohne Ei. Als Nudelsoße gebe ich Tomatenmark und die üblichen Kräuter und Gewürze hinzu (Majoran, Paprika, Pfeffer und Knoblauch und was einem sonst noch so schmeckt) und lasse das Muskat weg. Man kann dann auch gebratenes Hack oder gekochten oder rohen Schinken dazu tun.
Gruß von Telsche

zwergenmuomi

02.02.2006 00:02 Uhr

AAAAAaaaaalso - ohne Ei, nach anraten

(für Lasagne) Zwiebeln angedünstet - dann aber noch etwas Kartoffel-Stärke dazugegeben, zwecks Andicken und Binden - und weil es ja für Lasagne war noch mit diversen ital. Kräutern gewürzt. (Rosmarin /Thymian/Basilikum/Oregano).....

dann habe ich die Bechamel direkt unter die Bolognese gehoben, (weil Herr zwergenmuomi die weisse "Pampe" oben auf der Lasagne nicht "ab-kann" - und siehe da - perfekt und super lecker!!

Verena68

10.06.2007 16:16 Uhr

Ich habe diese Bechamelsoße auch schon oft gemacht. Einfach und sehr schnell. Auch ich habe kein Ei verwendet. Für Lasagne habe ich diese Soße schon ausprobiert, aber auch für Pestitio.
Vielen Dank für das schnelle und unkomplizierte Rezept.
LG, Verena

elleweil

25.07.2007 15:46 Uhr

Wow super !

Habe gestern das erste Mal Bechamelsoße selber gemacht !
Habe das Ei weggelassen, etwas weniger Milch genommen und einen Löffel Cremefine dazugetan.
War voll gut und wird in Zukunft öfter gekocht :o)

Gibsonmann

15.01.2008 12:26 Uhr

Habe den Versuch mit Ei gestartet, rühren rühren und nochmals rühren dann passiert auch nix

Ich habe übrigens Vollkornmehl genommen, dadurch hat die Sauce einen bräunlicheren Grundton angenommen, aber es funktioniert auch. Werde es aber auch nochmal mit normalem Mehl versuchen.

Gruß Gibs

anitsubla

19.03.2008 10:42 Uhr

WOW,

zum ersten Mal habe ich eine Bechamelsuace gemacht, nach deinem Rezept hier und ich war so begeister davon, ich musste immer wieder probieren. Habe das Ei auch weggelassen und die Sauce war echt der Hammer. Dankeschön für ein einfaches aber sehr hilfreiches Rezept. Denn in den fertigen Pampen ist oft Natriumglutamat E? , welches ich nicht vertrage, dein Rezept ist für mich perfekt geeignet.

Gruß
anitsubla

TheRealLegend

03.11.2008 17:21 Uhr

Ich mache die Soße eigentlich sonst auch immer ohne Ei, habs aber heute mal mit Ei probiert, war für mich aber nicht wirklich ein unterschied zu merken. Ansonsten gleicht sich mein Rezept mit diesem hier vollkommen.

Ich mach immer wenn ich die Soße für Lasagne verwende auch ein klein wenig Käse hinein.

Liebe Grüße

Kochobert

19.12.2008 18:01 Uhr

Ich liebe Bechamel-Soßen mit Ei. Die hier angegebenen Mengen sind für eine dezente Soße auch gut gewählt (für würzigere Varianten, mit reingebröckelter Gemüsebrühe, einem mitgekochten Lorbeerblatt, geschmolzenem Schimmelkäse/Parmensan/Gouda, uÄ) sollte man 2 Eier nehmen, um einen interessanten Geschmack zu wahren. Nur darauf achten, dass das ganze nicht zu dick wird - das schmeckt dann schnell mal etwas schwer und aufdringlich.

Die Zubereitung ist auch gar kein Problem, wenn man das Ei fast ganz am Schluss beimengt, wenn man den Topf schon von der Platte genommen hat.

Patzi

04.02.2009 11:22 Uhr

Habe letztens für einen Auflauf eine Bechamelsauce gebraucht und habe diese hier gemacht. Habe mich exakt ans Rezept gehalten, MIT Ei, und was soll ich sagen?? Es war perfekt. Es hat nix geklumpt oder sonst irgendwas. Rühren muss man natürlich schon, aber das würde ich auch ohne Ei machen....Super!!!!!!

onkelhannes

14.03.2010 15:30 Uhr

Hmmmm.... Geschmack... hab die das erste mal gemacht, für war das nur mehl mit milch......total mehliger geschmack....war das erste und letzte mal.
Dan lieber ne Hollondaise..... is kein meckern nur mein Eindruck

hobarca

06.01.2011 16:15 Uhr

Muskatnuß, ein bißchen Sahne dazu ist gut. Am Schluß noch evtl. ein Eigelb und ein Stückchen frische Butter unterrühren. Ebenfalls gebe ich am Schluß gut zwei Esslöffel Parmesan rein. Schmeckt lecker...

christinekluck

26.11.2013 21:09 Uhr

Hat nicht geklumpt, war gut

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de