1-A-Sonntags-Putenbraten

Zubereitung mit NT-Garmethode

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Putenbrustfilet
400 g Pilze, frische (z. B. Champignons)
Schalotte(n)
125 ml Weißwein, halbtrocken
1 Beutel Rosenkohl
Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
250 ml Bratensaft, ggf. Jus vom Metzger
  Olivenöl, zum Anbraten
  Rosmarin, getrocknet
  Salz und Pfeffer
  Knoblauch
  Korianderpulver
  Cayennepfeffer
3 EL Senf, mittelscharfer
2 EL Crème fraîche
  Worcestersauce
 evtl. Saucenbinder
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 80°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech auf der Mittelschiene (oder eine Stufe niedriger) setzen und mit erwärmen. Am besten die Temperatur mit einem Bratenthermometer überwachen, denn oft stimmt die "echte" Backofentemperatur nicht mit der angezeigten überein.

Aus Senf, Worcestersauce und sämtlichen Gewürzen eine Paste herstellen. Bitte selbst abschmecken, welche Gewürze in welcher Menge dafür benötigt werden. Jeder Geschmack ist unterschiedlich und es kann im Grunde immer nur eine Richtlinie für die Würzung genannt werden.

Das Putenbrustfilet bei Bedarf von Sehnen und Silberhäuten befreien, mit kaltem Wasser abspülen und vorsichtig trocken tupfen. Mit der Senfpaste bestreichen. Falls sich Taschen im Fleisch befinden, diese innen auch mit der Paste einstreichen, damit die Gewürze überall hingelangen können.

Die Pfanne erhitzen, das Öl hineingeben und das Fleischstück von allem Seiten anbraten, sodass es Farbe nimmt. Geflügelfleisch ist empfindlich, darum die Herdplatte nicht zu heiß einstellen.
Fleisch aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen. Die geputzten und ggf. halbierten Champignons sowie die geputzten und in Ringe geschnittenen Schalotten in dieselbe Pfanne geben, kurz anbraten und mit dem Wein ablöschen. Bratensaft oder Jus hinzufügen, kurz aufkochen lassen.

Für alle, die sich scheuen, die Niedriggarmethode anzuwenden, weil sie Angst haben, das Fleisch trocknet ihnen aus, kommt jetzt der Clou:
Man nehme einen der Größe des Fleischstücks angepassten Bratschlauch (Länge des Fleischstücks plus 6 cm), binde eine Seite zu und setze das angebratene Putenbrustfilet hinein. Nun auch die Pilze und Schalotten nebst Flüssigkeit in den Bratschlauch füllen, zubinden. Auf das Ofenblech setzen und 5 Stunden vergessen... Ab und zu die Temperatur überprüfen und ggf. anpassen (auf 80°C).

Nach ca. 4 Stunden die Kartoffeln schälen und den Rosenkohl putzen. So zeitig aufsetzen, dass die Beilagen zum gleichen Zeitpunkt fertig sind wie das Fleisch. 15 Min. vor Ablauf der Garzeit den Ofen auf 150°C hochstellen, damit das Fleisch richtig heiß wird.

Nach Ablauf der 5 Stunden eine Pfanne auf den Herd stellen. Den Bratenschlauch nebst Inhalt aus dem Ofen holen und in die Pfanne legen. Bratenschlauch vorsichtig aufschneiden und den Inhalt in die Pfanne gleiten lassen. Fleisch auf ein Tranchierbrett legen und aufschneiden. Die Garflüssigkeit kurz aufkochen lassen und mit Creme Fraiche abschmecken. Ggf. die Sauce noch nach Gusto binden, falls sie zu flüssig sein sollte.

Fleisch mit Beilagen und Sauce auf Tellern anrichten und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


engelsgesicht

06.07.2012 22:53 Uhr

Hallo!

Am besten schmeckt natürlich frisch gemörserter Koriandersamen.
Leider fehlt dem abgepackten Pulver das Aroma...
Aber diese Kleinigkeit ist wohl irgendwie bei der Eingabe des Rezepts in die Datenbank abhanden gekommen. ;O)

Grüßle vom Engelsgesicht

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de