Kokoskekse

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Margarine
200 g Zucker
200 g Mehl
200 g Kokosraspel
Ei(er)
1/2 Pkt. Backpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten mit dem Rührgerät verrühren. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen abstechen und auf ein gefettetes Backblech geben. Häufchen flach andrücken und bei 200°C 10 Minuten backen.

Bitte darauf achten, dass die Häufchen wirklich klein sind, da die Masse bei der Hitze auseinander läuft und die Kekse sonst zu groß werden!

Kommentare anderer Nutzer


sunny*

06.08.2002 17:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also die Kokoskekse von *~Manu~* hab ich eben gebacken.
Allerdings leicht abgewandelt, da ich nur 80 g Kokosflocken hatte.
Ich hab dann noch 100g gemahlene Haselnüsse dazugenommen.
Und nur 150 g Zucker, da wir es nicht so süß mögen.
Die Kekse sind eine Wucht, die mach ich bestimmt nochmal!
Danke *~Manu~*

*~Manu~*

06.08.2002 20:17 Uhr

Danke sunny* für das liebe Kompliment! Deine Zutaten hören sich aber auch gut an und müßte ich direkt mal ausprobieren.

Wie praktisch, daß der Kommentar bei meinem Rezept steht, so brauche ich nicht nach dem Rezept suchen.... ;-))))

*~Manu~*

momo3

07.08.2002 17:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe eben die Kekse gebacken mit einigen kleinen Änderungen:

1. Süßrahmbutter statt Margarine
2. eine Priese Salz in den Teig
3. 160 g Zucker und 1 Tüte Vanillezucker
4. die fertigen Kekse leicht mit Schokolade "überstrickelt".

Sie sind nicht sehr viel außeinander gelaufen. Wenn man mit einem Esslöffel etwa Haselnußgroße Kugeln formt und die flach drückt siehrt das nicht nur nett aus sondern der Teil ist sehr ergiebig (bei mir 4 Bleche)

An sonsten schmecken sie prima. Lob an die Erfinderin.

Andrea

*~Manu~*

02.12.2002 11:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Ihr Lieben,

hier kommt meine ganz neue Variante 3 in 1, d. h. nach meinem Rezept und abgewandellt nach Sunny's und Momo3's Idee. Eigentlich dachte ich, ich hätte jetzt die Idee gehabt, die Momo3 geschrieben hat, aber dann hatte ich es wahrscheinlich nur noch im Unterbewusstsein gespeichert.

Jedenfalls sind ganz tolle Kekse heruasgekommen. Hier die Zutaten:

200 g Margarine
160 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker (fertig gemischt von RUF)
200 g Mehl
100 g Kokosflocken
100 g gemahlene Haselnüsse
1 Ei
1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung wie oben im Rezept beschrieben.

Achja, merkwürdigerweise sind mir die Plätzchen dieses Jahr auch nicht so auseinandergelaufen. Es kann natürlich daran liegen, daß ich auch schon Butter verwendet habe und diese vorher geschmolzen habe.

Jedenfalls war der Teig dieses Jahr sehr schön zu verarbeiten gewesen.

Ich wünsche allen viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße von *~Manu~*

*~Manu~*

05.12.2002 09:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie peinlich, sehe erst jetzt den Fehler.... ;-(((

Ich habe oben nicht Vanillezucker, sondern Zimtzucker verwendet. Und wenn ich mich recht erinnere eine kleine Prise Bourbon-Vanille (als Gewürz) dazugenommen.

Sorry!!

Liebe Grüße von *~Manu~*

illa

08.12.2002 19:58 Uhr

War gar nicht so schlimm, Manu....

..echt, mein liebster Dreibeiner hat heute seine "Spielschulden" einlösen und Plätzchen backen müssen.......und mit deiner Version vom 05.12.02 waren die die besten von drei Rezepten....!!!

...und Männe hat echt keine Ahnung vom Backen, aber die sind ihm super gelungen!!!!!!!!!!


..LG, illa

Sam21

23.11.2003 23:02 Uhr

Hallo,

hab das Rezept heute ausprobiert und ist auch gut gelungen. Einige Variationen hatte ich gleich übernommen, Vanillezucker und halb und halb Butter/Magarine.
Werde demnächst dann auch mal die anderen Ideen antesten!

Viele Grüße

TheWall

30.11.2003 15:04 Uhr

Das Männer keine Ahnung vom Backen haben, hab ich diskret überlesen, grins.

Sam21

04.12.2003 21:30 Uhr

hab ich auch überlesen :-)...

chiara

01.02.2004 15:06 Uhr

hi manu
die kekse sind wirklich eine wucht!!!hab kokos und geröstete,gemahlene haselnüße genommen,die noch von der weihnachtsbäckerei übrig waren
lg chiara

monpticha

08.08.2004 11:30 Uhr

Dieses Rezept ist einfach super. Ich habe die Version vom 02.12. ausprobiert. Lecker !
Niemand hat gesagt, dass Männer nicht backen können, Illa behauptet das von ihrem "Männe". Also besser doch lesen und nicht überlesen ;-)

Felixmama

21.08.2004 20:43 Uhr

Finde die Kekse auch super lecker. Kann es sein, dass die Kekse nicht so verlaufen, wenn man weniger oder garkein Backpulver reintut?

Pauker

30.08.2004 15:40 Uhr

Hallo Manu,

prima Idee, die mir gerade passend kam, da mein Göga kurz nach dem Mittagesssen etwas ironisch fragte, was es denn zum Kaffee gäbe!

Da ich auch nicht genug Kokosflocken hatte, habe ich 115g Cranberries genommen, den Rest Kokosflocken.

Eine schöne Woche

Angela

KäferSandra

22.10.2004 00:00 Uhr

Habe auch gerade die Kekse gebacken. Sind ja eigentlich nicht schlecht, nur finde ich sie zu trocken.

SweetSphinx

04.11.2004 20:30 Uhr

Habe das letzte Blech gerade im Ofen und nasche schon von den ersten. Wirklich lecker, habe das von momo mit dem Zucker und Vanillezucker ausprobiert! Vorallem, es geht superschnell. Wenn man eine Hälfte in Schokoglasur tunkt schmeckt es bestimmt auch lecker!

gluehwurm50

08.12.2004 18:48 Uhr

Hallo Manu,

ich habe die Kekse gestern für meine "Männer" gebacken und was soll ich sagen......... alle weg :-)
Danke, super schnelles und einfaches Rezept. Ich glaube, das wird nun regelmäßig gebacken.

LG gluehwurm50

Anna-Katharina

21.02.2005 18:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Ich hab die Plätzchen gerad egebacken, und sie sind wahrlich unglaublich lecker! Sie haben was von der Art KOkosplätzchen die immer in Gebäckmischungen drin sind, bloß noch viel viel leckerer
:-)

Ich hab auch noch Schokolade druntergestrichen.

Man darf bloß die Kogeln nicht so groß machen, vielleicht 3/4 Tl groß, denn sonst werden die Plätzchen viel zu groß

Danke für das klasse Rezept

*Anna

cordi03

11.08.2005 09:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen!!!

Also ich hatte wohl eine falsche Vorstellung von der Teig-Konsistenz oder mein 1 Ei war zu klein, denn mein Teig war sehr sehr trocken. Habe ein 2. Ei beigefügt und dann war alles perfekt.

Habe sie nach der Ursprungs-Variante gebacken und finde sie wahnsinnig lecker. Mein Freund steht nicht auf "Süßzeug" aber diese Kekse findet er wahnsinnig lecker.

Danke, dass ich nun ein super leckeres Rezept habe, welches auch meinem Schatz schmeckt :)

Liebe Grüße Cordi :)

seductive

22.09.2005 17:30 Uhr

Hi, ich wollte nachfragen, hab noch etliche Päckchen gemahlene Mandeln da, damit müsste es doch auch klappen, oder werden die dann eher bitter und nicht saftig?
Ich werd glaub mal halb/halb probieren.... dann kann ichs ja berichten!

tanni1975

05.10.2005 12:58 Uhr

Hallo,

heute habe ich auch mal diese leckeren Kekse gebacken. Allerdings in der ursprünglichen Variante! Toootaaal lecker! Übrigens ein tolles Rezept, das man auch mit den Kindern backen kann! Schnell,sauber, einfach...!
Danke!
LG
Tanja

MiHawkFalkenauge

14.11.2005 16:01 Uhr

Super lecka... Meiner Family hat supa gemundet... Ich habe es auch in der ursprünglichen Variante gemacht, mein Mann liebt alles was mit Kokos zu tun hat....
o00o----'(_)'----o00o TOP Rezept!»(¯`v´¯)-»Vielen Dank sagt MiHawkFalkenauge

Gliri

20.11.2005 21:18 Uhr

Hallo,

mir schmecken diese Kekse sehr gut! :) Allerdings war bei mir der Teig auch
trocken, aber ich habe ihn dann einfach zu kleinen Kugeln (ungefaehr
Haselnussgroesse) gerollt und als Kuegelchen auf das Blech gesetzt. Die sind
dann beim Backen zerlaufen, so dass ich leicht erhabene Taler mit ca. 3 cm Durchmesser als endgueltige Plaetzchen hatte: Einfach perfekt. Ach so, ich habe auch die 200 g Zucker verwendet und fand sie zwar suess aber nicht
zu suess.

Ciao, Gliri

manni31

05.12.2005 14:37 Uhr

Hallo,ich habe heute mal die Kokoskekse ausprobiert,sie schmecken auch ganz gut,nur ist es normal,das sie so krümmlig sind??

LG manni31

*~Manu~*

21.11.2006 22:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo manni31 + @all,

ich habe diese Anfrage erst jetzt, mit einem Jahr Verspätung *oups*, gesehen. Was meinst Du mit krümelig? Die Kekse sollen natürlich nicht beim Anfassen oder in der Keksdose zerfallen. Aber sie sind recht knusprig, sind also keine mürben Kekse. Ich konnte aber bisher nicht feststellen, ob sie gegenüber mürben Keksen mehr krümeln. Irgendwie krümeln doch Kekse immer etwas? ;-)

Generell sollten die Kekse auch nicht zu dunkel werden. Also, wenn sie gerade so etwas Farbe bekommen, dann müssen sie raus. Sie sollten auch außen nicht braun sein.

Bei mehreren Blechen benötigen die letzten Kekse meist weniger Backzeit, weil der Backofen dann schon gut durchgeheizt ist.

Liebe Grüße von *~Manu~* :-)

Benesch

24.11.2006 22:55 Uhr

Hallo Manu,

super leckeres Rezept.
Habe es mir gleich abgespeichert.

Ein paar Tropfen Eierlikör runden
den Geschmack noch ab.

Die sind bestimmt bald alle weg!

Liebe Grüße
Silvia

*~Manu~*

24.11.2006 23:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade nochmal die ganzen Kommentare gelesen und irgendwie war ich der Meinung, ich hätte mal etwas über Butter geschrieben... *grübel*

Ich möchte noch hinzufügen, daß bei diesen Keksen die Verwendung von Margarine besser ist. Ich liebe den Buttergeschmack bei Plätzchen sehr und habe dieses auch mal bei diesen Keksen ausprobiert und Butter statt Margarine verwendet. Entweder hätte die Menge reduziert werden müssen oder aber die Kekse eigenen sich nicht unbedingt mit Butter... Keine Frage, sie gingen genauso problemlos zu backen, aber generell fand ich die Kekse mit Butter zur fett. Man sah es auch, weil die Kekse etwas glänzten.

Ausprobieren kann es jeder wie er möchte... aber ich persönlich bevorzuge bei diesen Keksen die Margarine. Schmecken dann besser!

Daher meine Empfehlung, diese Kekse lieber erst mal im Original auszuprobieren und sich erst beim zweiten Mal auf Abwandlungen einzulassen.

Liebe Grüße von *~Manu~* ;-)

wera1

10.12.2006 14:32 Uhr

hallo zusammen,
habe heute nach einen schnellenrezept gesucht und habe gefunden.
danke!
super lecker hoffentlich habe ich am 24.12. noch einige über.

ach ja - habe ein kleinwenig rum mit rein gemacht. gibt dem ganzen eine gute note.

schöne adventszeit noch

wera

hexe78

21.12.2006 14:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also diese Kekse sind echt der wahnsinn. Habe sie schon nach der ersten variante gebacken und werd sie jetzt noch nach der zweiten backen, hört sich wirklich supi lecker an.
SChöne Weihnachten euch allen

gruss sandra

Muperfrau

26.08.2007 13:24 Uhr

Hallo,
habe hier beim Stöbern nach einem Rezept mit Kokosflocken gesucht und bin auf diese leckeren Kekse gestoßen. Gestern habe ich einfach so ganz schnell mal diese echt superleckeren Kekse gebacken. Ich habe die Variante mit Margarine und 160 g Zucker probiert. Suuuuuuuppppppperrrrrlecker.........
Damit werde ich meine Kollegen doch öfters mal verwöhnen, denn wenn ich die zu Hause lasse werde ich kugelrund.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Lindemariechen

04.11.2007 15:52 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Es war super einfach und schnell gemacht, das Resultat war: Mega lecker, sehr kokosnusslich ;-) was ich sehr gerne mag. Habe zur Verfeinerung noch einen Schluck Rum hinzugegeben. Bilder hab ich hochgeladen.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kkllklokl

06.01.2012 23:18 Uhr

War echt lecker. Habs mit einer Freundin gemacht.
Kann ich nur weiter empfehlen!!

gismo123

09.01.2012 09:02 Uhr

Irgendwas hab ich wohl falsch gemacht, bei mir waren die Kekse nach dem Auskühlen total hart. Geschmacklich top, aber ich denke, sie hätten weicher gehört.
Ach, mit Keksen muss ich mich noch anfreunden ;)

*~Manu~*

09.01.2012 09:31 Uhr

Hallo gismo123,

ich kann natürlich nicht beurteilen, ob tatsächlich etwas schiefgelaufen ist, aber... die Kekse sind nicht weich, sondern sie sind knusprig.

Sie werden allerdings weich, wenn man sie nicht in eine Dose sperrt, sondern in einem Plastiktütchen länger liegen lässt. Aber das soll so nicht sein, sie sollten knusprig bleiben, weil sie dann besser schmecken.

Liebe Grüße von *~Manu~*

gismo123

09.01.2012 10:21 Uhr

Danke für deine Antwort, Manu!
Hm ok dann hab ich mir die Kekse wohl anders vorgestellt - oder meinst du mit knusprig nur außen? Da waren sie richtig schön braun und knusprig, aber innen eben auch und das war dann fast etwas trocken.

*~Manu~*

09.01.2012 11:33 Uhr

Die Kekse sollten außen nur ganz leicht gebräunt sein, mittig eher blaß sein. Wenn sie Dir zu trocken waren, kann es sein, daß die Temperatur evtl. zu hoch war (Umluft z. B. braucht weniger Temperatur).

Die angegebene Backzeit paßt bei mir. Ich muß die Zeit allerdings auch ein wenig verkürzen, wenn ich schon mehrere Fuhren gebacken habe. Das beobachte ich aber und sobald ich sehe, daß die Kekse außen zu dunkel werden, dann hole ich sie raus, auch wenn sich die Backzeit dadurch verkürzt.

Vielleicht hilft Dir das weiter? ;-)

Liebe Grüße von *~Manu~*

vinea

06.05.2012 15:22 Uhr

Sodele, nachdem ich heute absoluten Heißhunger auf irgendwas Süßes hatte, bin ich über dein Rezept gestolpert. Ui, dachte ich, das ist es. Ab in die Küche..... Mist, kein Ei da. =( Gut das es das Forum gibt....Ei kann man bedenkenlos mit 63 gr. Apfelmus pro Ei ersetzen... Gelesen, getan. So, nun aber ... Butter, Zucker, Ei(ersatz) schön gerührt, Mehl und Backpulver dazu, Kokosfl...Miiiiist, keine mehr da. *grübel* Oki, dann also gemahlene Haselnüsse. Ab aufs Mehl und rühren. Heraus kamen superleckere, leicht knusprige, innen weiche tolle Kekse. =))

himbeerpfötchen

18.07.2012 11:32 Uhr

Ich habe die Kekse gestern gebacken, auch zwei Bilder hochgeladen. Auseinandergelaufen sind sie bei mir gar nicht und ich musste beim Teig noch einen Schwapp Milch dazugeben, weil er sonst gar nicht zusammenhalten wollte. Aber die Kekse sind sehr lecker geworden, wurden von allen gelobt. Werde ich bestimmt noch mal backen :)

Keksengel

22.11.2012 12:20 Uhr

Hallo Manu

danke für das Rezept, nach jahrelangen Kokosmakronen eine tolle Abwechslung.
Habe mich an das Orginalrezept ( habe nur 50 gr weniger Zucker genommen ) und so sind sie für uns ideal.
axo nicht dolle verlaufen, nur leicht gebräunt, knusprig, auf keinen Fall trocken, einfach nur legger.
lieben Gruss

BBC-Fan

08.12.2012 13:51 Uhr

Ich habe eben die Kekse gebacken, und zwar nach dem ersten Rezpt, aber halb Kokos halb Haselnuss. Ich hab Butter genommen und ein paar Spritzer Zitronenaroma dazu getan. Ausserdem hab ich 550 Mehl mit Dinkelmehl gemischt.
Die Kekse sind fast nicht auseinandergegangen, die Häufchen blieben weitgehend in Form. Geschmacklich sind sie TOP. Und gedauert hat das Ganze vom Butterrühren bis zum ersten Keks futtern, eine halbe Stunde.
Vielen Dank für das tolle Rezept! Beim nächsten Mal mache ich allerdings doppelte Menge.

blaubeerprinzessin

23.12.2012 12:39 Uhr

Sehr lecker dein rezept 5***** sterne von mir

mmmmmmmmmM1996lllpp

03.11.2013 22:02 Uhr

Hallo,
brauchte auf die Schnelle ein Keksrezept, bin auf dieses gestoßen und hab es gleich ausprobiert! :) Die Kekse Sind wirklich schnell zubereitet und unkompliziert also auch für Backanfänger geeignet :) Außerdem sind sie wirklich sehr lecker! Bei mir wurden sie am Rand so kross/mürbig und in der Mitte sind sie weicher geblieben, einfach nur göttlich ;)
lg

Nahmima

26.11.2013 17:03 Uhr

Ein schönes Rezept. Hab nach einem Rezept ohne Butter gesucht und ich muss sagen: lecker..Die gibts nun öfters

JayBee82

01.12.2013 17:35 Uhr

Hallöchen!

Ich habe nur 140g braunen Zucker und 1 pkg Vanillezucker genommen ansonsten alles nach Rezept. OMG!!! Die muss man wegschließen sonst sind die zu schnell weg! Und hart sind die auch nicht...Supi lecker erinnert mich an Weihnachtsmomente meiner Kindheit :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de