Steak au Four

DDR Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Steak(s) aus dem Schweinekamm
850 g Schweinebraten, aus der Nuss
1 Bund Suppengrün
40 g Butter
40 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
250 g Champignons, feinblättrig geschnitten
0,2 Liter Weißwein
Eigelb
50 g Sahne
200 g Käse, gerieben
  Salz
  Pfeffer
  Butterflöckchen
  Öl, zum Anbraten
  Lorbeerblatt
  Piment
  Zitronensaft
  Fett, für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schweinerückensteak mit Pfeffer würzen. In einer Pfanne mit heißem Öl scharf beidseitig anbraten. Herausheben und in Alufolie beiseite legen.

Würzfleisch:
Schweinenuss in kochendem Salzwasser mit Suppengrün und Gewürzen gar ziehen lassen. Das Fleisch soll noch bissfest sein. Aus dem Fond heben und erkalten lassen.
Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin anschwitzen. Champignons zugegeben, mit Weißwein ablöschen und andünsten lassen.
Schweinenuss klein gewürfelt hinzufügen und mit Fond auffüllen, bis eine gute Bindung entsteht. Alles nochmals vorsichtig kurz aufkochen, vom Herd nehmen. Legieren durch Einrühren von Eigelb und Sahne. Würzfleisch mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Auflaufform fetten, die noch warmen Schweinerückensteaks einschlichten. Darauf das heiße Würzfleisch verteilen, alles gut bedecken. Darauf den Käse verteilen, darüber ein paar Butterflöckchen setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei Oberhitze oder unter dem Grill einige Minuten gratinieren, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Dazu passen Salzkartoffeln, Bratkartoffeln oder Pommes Frites, Worcestersauce nach Geschmack.

Kommentare anderer Nutzer


DreaDD

03.07.2012 15:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich esse das Gericht sehr gern, besonders mein Mann liebt es. Ich gebe in das Würzfleisch noch Worcester Sauce hinein und Pilze sind im Orginal auch nicht drin. Aber sonst perfekt! Dazu Bratkartoffeln.

Goner

04.07.2012 21:01 Uhr

Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat. Vielen Dank! Gruß Goner

nangaham

04.07.2012 20:43 Uhr

Ja!!!!

Genau so!!!

Meine Familie und ich danken für das herrliche Rezept! Es war super lecker und genau wie mein Mann und ich es kannten aus der Gaststätte zu DDR-Zeiten. Ich hatte eigentlich viel zu viel gemacht, aber alles ist ratzefatz leer gewesen - jeder hat noch einmal ordentlichen Nachschlag genommen - zu lecker eben!^^

Bild folgt natürlich.

LG, Nangaham

Goner

04.07.2012 21:00 Uhr

Vielen Dank, so etwas höre-/bzw lese ich immer gerne ;)
Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat!

Viele Grüße an die Familie
Gruß Goner

Kukidoo

02.11.2012 22:53 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept eben gekocht. Es schmeckt einfach suuper, bin absoluter Würzfleischfan!!!
Aber das Gar ziehen lassen des Schweinebratens hat mich doch verzweifeln lassen! Wie lange muss ich ihn genau ziehen lassen? Bei mir war er nach einer Stunde immer noch nicht durch, nach 1,5 h habe ich ihn in der hälfte durchgeschnitten und er war immer noch zur Hälfte roh! Habe ihn trotzdem gewürfelt und nochmal angebraten:-(( Was habe ich falsch gemacht? Bzw. wie wird es richtig gemacht?
Im Internet habe ich leider keine Massgebenden Infos bekommen, wäre nett, wenn man mir weiterhelfen könnte!

Danke für das Super Rezept!!!!

moguschel

19.09.2013 08:35 Uhr

Hammer !! Hammer !! Mega gut, man kann das Rezept auch in der Hühnchenvariante machen
( Putensteak und dann Ragout Fin drüber).

Danke fürs Rezept!

schnucki25

14.02.2014 13:27 Uhr

lecker........,was anderes gibt es nicht zu sagen..
lg dani

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de