Topfenknödel

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Quark (Topfen)
Ei(er)
80 g Grieß
80 g Semmelbrösel
1 Prise(n) Salz
100 g Butter, zum Übergießen
100 g Puderzucker, zum Bestreuen
  Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Topfen, Eier, Grieß, Salz und Brösel in einer Schüssel vermengen, 20 Minuten rasten lassen. Kleine Knöderl formen und 15 Minuten in Salzwasser köcheln lassen. Mit Zucker und Zimt bestreuen, mit heißer Butter übergießen und sofort servieren.
Tipp: Die Knöderl können auch in gerösteten Bröseln oder Nüsse gewälzt und mit Kompott serviert werden. Ich nehme dazu Zwetschkenröster

Kommentare anderer Nutzer


grassi

30.06.2004 16:33 Uhr

... hört sich sehr gut und einfach an. werde ich mal probieren. gruß von grassi
Kommentar hilfreich?

Nora11

25.10.2004 09:27 Uhr

Ich habe statt Semmelbrösel die doppelte Menge an Gries genommen und etwas Kokosraspel und geriebene Mandeln hinzugefügt.
Schmeckt herrlich!
Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Marmor

30.05.2005 11:06 Uhr

Das werden leider keine Knödel sondern Nockerln. Wie können das Knöderln werden? Gibt es einen Trick?
Kommentar hilfreich?

Nora11

19.09.2005 11:48 Uhr

Hallo Marmor:
du könntest versuchen, einfach mehr Gries hineinzugeben od eben etwas anderes "Festes", damit es keine Nockerl mehr werden.
Dann mit einem Löffel kleine Häufchen aus der Masse nehmen und mit nassen Händen (vor jedem Knöderl Hände feucht machen) Knödel formen.
Gutes Gelingen!
Kommentar hilfreich?

wollekluge

04.10.2005 17:29 Uhr

Den Topfen oder Schichtkäse über Nacht in ein Tuch einwickeln, in ein Sieb legen und beschweren. So verliert er viel von seiner Flüssigkeit. Gries und Semmel können dann reduziert werden. Vor allen Dingen nicht kochen lassen, nur ziehen lassen.
Kommentar hilfreich?

seitenraupe

04.12.2005 19:11 Uhr

Super lecker ist auch, die Topfenknödel mit Marzipan zu füllen: einfach aus dem Marzipan Kügelchen rollen und dann die Knödel drumherum formen!
Kommentar hilfreich?

galaxia1409

29.06.2006 15:07 Uhr

ich benutze für topfenknödel immer einen besonders trockenen und bröseligen topfen vom bauern, dadurch wird er erst gar nicht zu feucht und hält sehr gut
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de