Zutaten

Zwiebel(n)
100 g Speck
500 g Suppengemüse (Lauch, Karotte, Petersilienwurzel, Sellerie)
500 g Kasseler
200 g Paprikawurst (Chorizo vom Ring, max. 2 cm Durchmesser)
2 cm Ingwer
0,1 g Safran (1 Döschen)
200 g Linsen (Padma o.ä., Kochzeit max. 20 Min.)
200 g Kartoffel(n)
Chilischote(n), entkernt
2 EL Öl
1 1/2 Liter Gemüsebrühe oder Fond
100 ml Weißwein
  Salz und Pfeffer
1 Zweig/e Thymian
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Linsen bei Bedarf vorkochen, ich verwende Padma-Linsen, die 20 Minuten brauchen. Sie müssen nicht vorgekocht werden.

Zwiebeln und Speck würfeln, das Suppengemüse (was da ist, ideal zur Restverwertung). Das Kassler in Würfel oder Scheiben (Karotten, Lauch) schneiden (Zwiebeln 2 mm, Speck 4 mm, Karotten 3 mm, Lauch 3 mm, Wurzeln 5 mm, Kasseler 5 mm, Kartoffeln 5 mm).

Die Chorizo klein schneiden. Ich bekomme im Supermarkt einen Ring von 2 cm Durchmesser und schneide sie in Scheiben von 5 mm Dicke, Scheiben von 6 cm Durchmesser oder mehr sollten in löffelgerechte Stücke geschnitten werden.

Zwiebeln und Speck im heißen Topf anbraten, nach 1 Minute umrühren (2 Minuten). Chili, Thymian, geschnittenes Gemüse und Kasseler zugeben, 10 Minuten mit Deckel schmoren lassen. Mit Weißwein ablöschen, den Alkohol kurz verkochen lassen, mit Fond ablöschen. Linsen, Kartoffeln und Chorizo dazugeben. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Die Chorizo gibt eine deutliche Schärfe, deshalb erst jetzt mit Salz, Pfeffer, Safran und Ingwer würzen. Ich verwende 1 Dose (0,1 g) Safran und 2 cm frischen Ingwer. Safran, Ingwer und Chorizo und Chili sollen sich dabei geschmacklich ergänzen, keiner der drei dabei dominieren.

Der Eintopf reicht bei mir für mehrere Tage und wird mit jedem Aufwärmen besser.
Auch interessant: