Blätterteigrolle mit Schweinefilet und Spinat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Schweinefilet(s)
1 kleine Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
750 g Blattspinat, TK
100 g Schmelzkäse, oder Frischkäse
 etwas Butter
  Öl
1 Pck. Blätterteig
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Spinat auftauen und abtropfen lassen.

Butter und etwas Öl in der Pfanne erhitzen (das Öl verhindert zu schnelles Anbrennen der Butter), das Schweinefilet kurz auf allen Seiten scharf anbraten, bis es schön braun ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals kurz in der Pfanne wenden (damit die Gewürze sich besser entfalten). Das Filet aus der Pfanne nehmen und sofort in Alufolie wickeln und zur Seite legen.

Solange das Filet ruht, Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel hacken und Knoblauch am Stück lassen. Im Bratensatz anbraten, bis die Zwiebeln leicht bräunlich sind. Spinat hinzugeben und alles zusammen ca. 5-10 Min. erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, Schmelzkäse (nach Belieben auch noch etwas Butter) hinzufügen und bei starker Hitze so lange weiter kochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Spinat vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Knoblauchzehe wieder aus dem Spinat entfernen. Den Fleischsaft vom Filet aus der Alufolie zum Spinat geben und unterrühren.

Blätterteig ausrollen und den abgekühlten Spinat darauf verteilen, dabei ca. 2 cm Abstand zum Rand lassen (wenn der Spinat noch zu warm ist, ist die Verarbeitung mit dem Blätterteig fast unmöglich). Filet mittig auf den Spinat legen und den Teig zusammenrollen, die Teigenden dabei etwas zusammen kneten oder umlegen. Die Blätterteigrolle etwas mit Wasser bestreichen.

Bei ca. 180°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Min. braun backen. Durch das Ruhen des Filets und der nicht zu hohen Ofentemperatur wird das Fleisch super zart!

Tipp: Anstatt von dem Schmelzkäse kann man auch gerne Frischkäse benutzen, das ist auch sehr lecker.

Kommentare anderer Nutzer


Teegra

14.09.2012 11:42 Uhr

Einfach ein Gaumenschmaus.
Kommentar hilfreich?

leckaschmecka83

14.09.2012 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke :)
Kommentar hilfreich?

Tsiuj

05.02.2013 10:57 Uhr

Mmmmh, das war lecker! Super einfach aber sehr gut. Vielen Dank für dieses schöne Gericht!

Allerdings muss ich sagen, dass wir die Portion zu zweit komplett verdrückt haben. Einen dritten hätten wir damit nicht satt bekommen.
Kommentar hilfreich?

leckaschmecka83

05.02.2013 12:06 Uhr

Hallo Tsiuj,

vielen Dank für den netten Kommentar :)
Bei uns reicht es auch nicht immer für drei, man kann leider nicht aufören zu essen.....
Aber es soll Leute geben die nicht so viel verputzen können wie wir.... ;D

Grüße
Kommentar hilfreich?

gourmetkoch82

06.02.2013 17:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo

das ist echt lecker das habe ich schon öffters gemacht .

kommt bei unseren gästen auch sehr gut an,
habe als beiage kartoffel spalten serviert und zerlassene butter
daumen hoch du hast geschmack

4 sterne ;-)

ps. ich werde in zukunft auch viel rein setzten, also bis dahin gut kochen
Kommentar hilfreich?

lav123

07.02.2013 00:13 Uhr

Klingt sehr lecker, würde es gerne mal ausprobieren.
Frage: gelingt das genauso auch mit rinderfilet?
Kommentar hilfreich?

leckaschmecka83

07.02.2013 07:04 Uhr

Hallo lav,

Das habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert....
Du müsstest aber wahrscheinlich wegen der Größe des Rinderfilets, das Fleisch länger anbraten, sonst kann e passieren, dass es zu blutig wird. Oder evtl. das Filet der Länge nach teilen.
Würde mich interessieren ob es was geworden ist und würde mich freuen, wenn du berichtest wie es gelungen ist.

Grüßle
Kommentar hilfreich?

IRGEND-WO

08.02.2013 20:19 Uhr

Hallo leckaschmecka83: Ich muss sagen, dein Filet sieht sehr gut aus! Ich habe es bis jetzt eigentlich immer nur mit Bratspeck umwickelt und in Blätterteig eingeschlagen.

Bin damit immer gut gefahren " auch wenn Gäste da waren".

Werde allerdings sofort dein Filet ausprobieren!

LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fenny64

16.07.2015 13:11 Uhr

Genial... mit wenig Aufwand erhält man ein tolles Ergebnis.

Die Gäste waren alle begeistert und voll des Lobes (das ich hiermit an "leckaschmecka"

weitergebe!!!)

Ich habe noch, in Streifen geschnittene, eingelegte Tomaten zum Spinat gegeben.

5***** von mir!!!

Danke für das Rezept!

Fenny
Kommentar hilfreich?

Danioel

08.12.2015 12:54 Uhr

Sehr gut.
Allen aus meiner Familie hat es geschmeckt und ich bin überrascht wie gut die 3 Zutaten Schweinefilet, Spinat und Blätterteig miteinander harmonieren.
Habe lediglich anstatt dem Frischkäse einen Gorgonzola-Aufstrich untergerührt und die Spinatmenge ein wenig reduziert.
Vielen Dank für das Rezept!
Daniel
Kommentar hilfreich?

jessie_doro

13.12.2015 11:41 Uhr

Hallo zusammen
hat jemand Erfahrung alles vorzubereiten und es dann abends nur noch in den Ofen zu stellen?
und hat jemand ne Idee für ne soße
liebe grüße
Kommentar hilfreich?

Jennyhohn

13.12.2015 18:16 Uhr

Guten Abend,
ich möchte das Rezept gerne zu Weihnachten machen, meine Frage dazu ist wieviel Gramm schweinefilet muss ich nehmen?
lg jenny
Kommentar hilfreich?

Hobbykochen

18.12.2015 17:39 Uhr

Hallo,

wir hatten heute diese Blätterteigrolle, es waren 600 gr Schweinefilet . Sehr schön finde ich das vorbereiten, weil ja alles erst mal wieder kalt werden muss um es mit dem Blätterteig zu umhüllen, also sehr gut vorzubereiten auch für Gäste. Sehr gerne wieder, wir hatten eine Steinpilzsauce dazu und ich hatte keinen Schmelzkäse sondern Kräuter Creme fràiche genommen, was uns sehr gut geschmeckt hat. Das Fleisch war nach 25 Minuten auf den Punkt gegart!


LG
Hobbykochen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de