Kaninchen

in Senf-Sahne mit Rotweinsoße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kaninchen
100 ml Sahne
2 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
1 Flasche Rotwein
3 EL Senf
Lorbeerblätter
10  Wacholderbeeren
10  Pfefferkörner
5 Körner Piment
  Salz und Pfeffer
 etwas Mehl für die Mehlschwitze
 etwas Butter für die Mehlschwitze
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst das Kaninchen gut säubern und trocken tupfen. Dann innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Aus 100 ml Sahne und 3 EL Senf eine Marinade anrühren. Mit dieser das Kaninchen ebenfalls innen und außen einreiben.

Das Suppengrün und die Zwiebeln putzen und klein schneiden. Nun alles in einen Bräter geben. Dabei das Kaninchen mit dem Gemüse füllen, den Rest außen herum schichten.
Ca. 5 Pimentkörner, 8 - 10 Wacholderbeeren und Pfefferkörner und 2 Lorbeerblätter dazugeben. Anschließend den Rotwein darüber gießen. Den Rest mit Wasser aufgießen, bis das Kaninchen gut bedeckt ist. Dies gut gekühlt 1 Tag durchziehen lassen.

Dann das Kaninchen aus dem Bräter nehmen und das Gemüse in ein Sieb abgießen, die Flüssigkeit auffangen und beiseite stellen. Das Kaninchen und das Gemüse anbraten und mit der aufgefangenen Flüssigkeit ablöschen. Im zugedeckten Bräter nun alles bei 180°C schmoren. Dabei sollten immer ca. 2 cm Fond im Bräter vorhanden sein.

In Abständen von einer halben Stunde das Kaninchen immer wieder wenden und eventuell Marinade nachgießen. Die Schmorzeit ist je nach Kaninchen etwas unterschiedlich. Je nach Größe etwa 2 – 3 Std. einplanen. Eventuell kann man kurz vor Ende der Schmorzeit das Kaninchen ohne Deckel im Bräter noch einmal kurz grillen, damit es die gewünschte Farbe bekommt.

Wenn alles gut durch ist, das Kaninchen herausnehmen und das Gemüse ein weiteres Mal durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Das Gemüse serviere ich immer ganz gerne zum Braten dazu.

Der Fond wird mit einer Mehlschwitze angedickt und als Soße zum Kaninchen gegeben. Dazu servieren wir immer Apfelrotkohl und Hefeknödel.

Kommentare anderer Nutzer


rettunghilfs

18.11.2012 13:48 Uhr

Habe gestern das erste mal ein Frisches Kaninchen entbeint.Und ich mache auch im allgemeinen mein erstes Kaninchen.( You tube ) Unter all den leckeren Rezepten habe ich mir Deines rausgepickt.Eingelegt ist er.Und gleich mache ich Ihn Fertig :-) Freu mich drauf. Werde Dir sagen wie er mir gemundet hat!!!

anastasia82

18.11.2012 17:43 Uhr

ok da bin ich gespannt :)
wir machen jedes jahr zu weihnachten dieses gericht. bis jetzt ist es immer sehr gut angekommen. lasst es euch schmecken.

darosi

24.11.2012 14:55 Uhr

Ich habs heute ausprobiert. Es ist einfach genial gelungen! Ich habe jedoch die Sauce nicht mit Mehlschwitze angedickt, sondern ein Teil des Gemüses einpürriert. Danke

anastasia82

24.11.2012 17:05 Uhr

Hallo darosi
Ja kann man machen wie man möchte, stell ich mir auch lecker vor :)
Freut mich das das es so gut angekommen ist. Danke für die Bewertung!
liebe Grüße,
anastasia

rettunghilfs

25.11.2012 13:23 Uhr

Sau Lecker!! Aber mal unter uns Gebetsschwestern ,ja!!!!!!!!!!!!! Dat Gemüse war mit Abstand dat beste man. Andern Tag warm machen, Frisches Brötchen auspuhlen und rein stopfen. Dann genießen. 3 mal ja! Grüße aus Essen!

anastasia82

25.11.2012 14:01 Uhr

Hallo rettungshilf
Das freut mich!!!
Ja ich ess das Gemüse auf immer gern, mein Mann mag es dagegen nicht so. Aber das ist ja nun mal Geschmackssache... Dann gibts eben Rotkohl für ihn dazu. Aber auf jeden Fall ein MUSS: die Hefeknödel in Scheiben -mjam-
Die Idee mit dem Brötchen werd ich mal ausprobieren, bleibt ja immer jede Menge Gemüse übrig ;)
liebe Grüße, anastasia

frank732

07.12.2012 20:59 Uhr

Das war mal richtig lecker.Da müßen jetzt wohl noch einige niedliche Kaninchen dran glauben,tja :-)

anastasia82

10.12.2012 10:34 Uhr

hm ich glaub auch :D scheint ja wirklich gut anzukommen... schön das es dir geschmeckt hat.
ein schönes weihnachtsfest dann.
liebe grüße

lilawildkatze1

23.12.2012 10:59 Uhr

Hallo

Habe gerade Dein Rezept entdeckt .
Habe bei Netto zwei Kaninchen erstanden und werde diese nach dem Rezept
zubereiten:-)
Bin schon mega gespannt wie die schmecken !

Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

Katja

anastasia82

23.12.2012 16:58 Uhr

Sehr schön, freu mich auf dein Bericht.
Bei uns gibt es am 1. Weihnachtsfeiertag dieses Rezept (wie jedes Jahr).
Lasst es euch schmecken.
liebe Grüße, Diana

laurinili

13.02.2013 13:56 Uhr

Hallo,

es war das perfekteste Kaninchen, was wir je gegessen haben. Butterweich und zart, sehr lecker im Geschmack. Schon wieder ein Grund, sich auf das nächste Weihnachtsfest zu freuen.

Nein, so lange wird definitv nicht gewartet. Ich denke mal, in der kalten Jahreszeit wird es auf alle Fälle noch mal gekocht.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Laurinili

anastasia82

13.02.2013 17:48 Uhr

Oh das ist aber mal ein schönes Feedback, vielen Dank!!!
Hätte nicht gedacht das mein Rezept so viele begeisterte Anhänger bekommt...
Vielleicht lädst du ja das nächste mal ein Bild dazu hoch, würde mich freuen.
liebe Grüße,
Anastasia

PitPanther

09.04.2013 09:56 Uhr

ok ok es ist zwar kein weihnachten oder ostern aber ich lege heute den hasen ein und morgen abend wird er dann in den ofen geschoben. bin riesig gespannt wie er schmeckt, ist mein erstes kaninchen.
schwiegereltern kommen und da sind wir 6 pers.will den has füllen mit hackfleich damit es langt.
melde mich wieder, wie er angekommen is.

anastasia82

09.04.2013 18:16 Uhr

Super, dann lasst es Euch schmecken! Freu mich auf Dein Feedback :)
liebe Grüße

gypsy0201

26.12.2013 13:11 Uhr

Megalecker!!!! ............... und butterzart!!!!!!
Vielen Dank für das Rezept sagt
Familie Gypsy

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de