Gratinierter Fenchel

als Hauptgericht oder Beilage
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 Knolle/n Fenchel, große
50 g Butter
50 g Mehl
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
250 ml Sahne
250 ml Gemüsebrühe, oder Kochwasser vom Fenchel
 n. B. Käse, zum Überbacken
 etwas Semmelbrösel
 etwas Muskat
  Salz und Pfeffer
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fenchel putzen und vierteln, Strunk entfernen und ca. 10 Min. in kochendem Salzwasser garen. Das Grün vom Fenchel aufheben und klein hacken für die Soße.

Inzwischen die Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig schmoren, das Mehl einrühren und dann unter Rühren mit Brühe oder Kochsud ablöschen. Dann Sahne dazugeben, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Gehacktes Fenchelgrün dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit dem Eigelb legieren.

Den Fenchel aus dem Kochwasser nehmen, abtropfen lassen und in eine gefettete Auflaufform geben. Die Soße darübergeben, mit Käse bedecken und Semmelbrösel darüberstreuen. Bei 180-200°C im Backofen ca. 20 Min. bis zum gewünschten Bräunungsgrad überbacken.

Dazu einfach Salzkartoffeln reichen oder als Beilage zu Fleisch verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


t-hörnchen

07.10.2012 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

tolles Rezept!
hab die Zwiebeln wegen einer Unverträglichkeit raus gelassen und die doppelte Menge Soße gemacht. Hmmm lecker. Manchmal ersetze ich einen Teil der Butter durch Knoblauchbutter. Habe heute das was vom Essen übrig geblieben ist pürriert, habe also Fenchelsuppe für morgen :-)
Das nächste mal kommen Champignons mit rein.

Tolles Rezept-gibts jetzt öfters

skassistenz

07.10.2012 22:02 Uhr

als suppe variieren... ne tolle idee!
Da passen bestimmt geröstete Pinienkerne gut dazu.

lunamia

29.11.2012 18:45 Uhr

wow! also dieses rezept bekommt von mir alle sterne! ich bin echt begeistert. ich habe gekochten fenchel zuletzt in meiner kindheit gegessen und fand ihn so abartig ekelhaft, dass ich ihn nie wieder essen wollte.
nun hatte ich aber welchen geschenkt bekommen und weil er ja so gesund sein sol... also ich wollte dem ne chance geben.

daher bin ich natürlich noch begeisterter, weil es wirklich sehr sehr lecker war! erinnert mich irgendwie an spargel?!

mein soeben verköstigter spontanbesuch war genauso begeistert. wird definitiv öfter auf den teller kommen!!

(und ging auch soo schnell...)

wanngibtsessen

31.10.2013 13:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker! Da ich Fenchel liebe, habe ich nach einem neuen Rezept gesucht und per Zufall dieses gefunden. Ich kann es nur jedem empfehlen!
Meine kleinen Änderungen: lediglich 100 ml Sahne waren nötig, ansonsten 100 g Käse (Gouda). Und da am Ende der Garzeit die Semmelbrösel noch nicht gebräunt waren, habe ich noch für ein paar Minuten die Grillfunktion genutzt.

Ms-Cooky1

18.01.2014 20:59 Uhr

Hallo,
hatte heute Dein Fenchelrezept gekocht mit Salzkartoffeln und Endiviensalat. Auch ich hatte die doppelte Menge an Sauce zubereitet. Dem Rest der Familie schmeckte es sehr gut, mir jedoch nicht. Es lag gewiss nicht an dem Rezept, sondern an mir, denn ich musste feststellen, dass Fenchel so gar nicht mein Geschmack ist. Werde mir Dein Rezept jedoch trotzdem merken und es für meine Familie wieder zubereiten.

Dafür gibt es fast die volle Punktzahl.

evamaria-1

30.05.2014 09:27 Uhr

Wir haben heute das erste Mal Fenchel ausprobiert. Dabei haben wir dieses Rezept nachgekocht. Und ich muss sagen: es schmeckte phantastisch und wird eines unserer neuen Lieblingsrezepte. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Wir sind restlos begeistert, daher volle Punktzahl.

marie_sue

15.06.2014 17:31 Uhr

Bin eher Fenchelkritiker, aber das Rezept hat mich überzeugt! Sehr lecker und sehr sättigend - nach einer Portion mit ein bisschen Hähnchenbrustfilet dazu war ich pappsatt!
Habe frische Frühlingszwiebel verwendet und das Eigelb weggelassen - hat alles super funktioniert. Vielen Dank!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de