Cake Pops

Kuchen am Stiel, ca. 20 Stück

Zutaten

  Für den Teig:
125 g Butter
80 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
Ei(er)
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
125 ml Milch
  Außerdem: (für das Frosting)
40 g Butter
150 g Crème fraîche
110 g Puderzucker
1/2 Flasche Butter-Vanille-Aroma
  Für die Glasur:
2 Pck. Kuchenglasur
  Zum Verzieren:
  Zuckerstreusel, bunt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für den Rührteig bereitstellen, sie sollten Raumtemperatur haben.

Butter mit dem Rührgerät in einer Schüssel schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Eier hinzugeben. Die Masse so lange rühren, bis sie schön cremig ist.
Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und gesiebt über die Masse geben. Dann die Milch hinzugeben und alles gut verrühren.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen. Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 40-50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Anschließend den Kuchen zum Auskühlen auf ein Backgitter stürzen.

Für das Frosting die Butter und Crème Fraîche mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, Puderzucker und das Buttervanille-Aroma hinzugeben und alles gut verrühren.

Die Rinde vom Kuchen wegschneiden, dann von Hand den Kuchen fein zerbröseln, nach und nach mit dem Frosting verkneten. Wichtig! nur so viel von der Frosting-Masse hinzugeben, bis sich der Teig gut formen lässt! (je trockener der Kuchen ist, desto mehr Frosting-Masse wird benötigt).

Aus dem Teig etwa tischtennisballgroße Kugeln formen (ca. 30 g Teigmasse je Kugel). Die Kugeln auf ein mit Backpapier oder Alufolie belegtes Blech legen und dann für 10 Min. ins Gefrierfach geben (oder 30 Min. in den Kühlschrank).

Die Schokoladenglasur schmelzen und die Stiele bereit legen.
Die Stäbchen ca. 1 cm in die flüssige Schokoglasur tauchen und dann bis zur Hälfte in die Kugel stecken, dann nochmals 5 Min. kühl stellen.

In Zwischenzeit die Dekoration z.B. Streusel bereits stellen.
Um die Cake-Pops zu trocknen, eignet sich am besten ein Stück Styropor oder alternativ ein Steckschwamm (für Blumengestecke). Styropor mit Frischhaltefolie umwickeln, so kann es mehrmals verwendet werden.

Die Kugeln nun vorsichtig in die flüssige Schokoladenglasur tauchen und darin drehen, bis die Teigmasse vollständig bedeckt ist. Am besten eignet sich ein tiefes Gefäß, welches man schräg hält. Die Kugeln darin langsam drehen, dann aus der Glasur nehmen und die überflüssige Schokolade abtropfen lassen. Anschließend mit Streuseln verzieren. Die fertigen Cake Pops zum Trocknen in das Styropor stecken.

Tipps:
Die Schokoladenglasur evtl. etwas antrocknen lassen, bevor die Deko darüber gestreut wird.
Zum Verschenken z. B. in einen Blumentopf, auf Styropor oder auf eine Torte stecken. Schön sieht es auch aus, wenn die Cake Pops einzeln in Klarsichttüten eingepackt werden.
Cake Pops lassen sich in vielen Variationen herstellen. Mit Rührteig, Glasur oder Streuzucker ganz nach eigenem Belieben.

Kommentare anderer Nutzer


Sonne1978

08.05.2012 12:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für mich der perfekte Cake Pop! Angenehme Süße und angenehme Konsistenz. Weder zu zuckrig noch zu pappig :-))
Kommentar hilfreich?

emilia30

27.04.2013 11:32 Uhr

echt ok habe gedacht ist zu süß´ß
Kommentar hilfreich?

KleineNaschkatze

16.05.2012 10:38 Uhr

Wow, Nadine, sehen die schön aus!! Kompliment!
Kommentar hilfreich?

Nadine-W

20.05.2012 17:42 Uhr

Danke :-)
Kommentar hilfreich?

UtiS83

18.05.2012 11:44 Uhr

Wie hast du denn diese niedlichen Schweinchen und die Babys gemacht?! Was ist das für ein Guss da drauf?! Und wie hast du die "Schnauzen" von den Schweinchen gemacht? Sorr, für die dummen Fragen, aber habe erst vor ein paar Tagen Cake Pops entdeckt, völlig begeistert-aber eben völliger Anfänger...
Und die sehen einfach super aus!!!!
Kommentar hilfreich?

Nadine-W

20.05.2012 17:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei den Schweinen habe ich ebenfalls kleine (30g schwere) Kugeln geformt dann die Nase herausgearbeitet; dazu die Kugel am besten in die gekrümmte Handinnenfläche nehmen und dann mit der anderen Hand eine Nase formen. Sieht dann aus wie ein Länglicher Pilz :-)

Sowohl die Babys als auch die Schweine sind mit Kuchenglasur überzogen.
Um eine Haut- bzw. Rosa- Farbe zu erhalten nehme ich eine weiße Vanille-Kuchenglasur (gibt es z.B. im Netto, EDEKA, REWE, etc.) und mische einen ‚kleinen‘ tropfen rote Speisefarbe dazu.
Ich verwende zum Färben am liebsten Dr. Oetker 4 Back- & Speisefarben. Die gibt’s in den gleichen Läden wie oben beschrieben. Diese Farben kannst du natürlich auch mischen…

Wichtig ist:
Die Schokolade wird durch die Lebensmittelfarbe schnell dick, daher lass die gefärbte Kuchenglasur ab besten über dem Wasserbad (Topf mit ein wenig Wasser füllen und einer Edelstahlschüssel drauf. Das Wasser darf aber auch beim Kochen nicht den Boden der Schüssel berühren, sonst brennt die Schokolade an!)

Zum Schluss habe ich noch die Augen und die Nasenlöcher mit dunkler Kuchenglasur drauf gemalt. Die Ohren sind aus Marzipan (ebenfalls mit roter Lebensmittelfarbe gefärbt).

Bei den Babys habe ich Papier-Muffinförmchen als Haube verwendet und die Schleife sind 2 Streuselherzen aneinander geklebt. Der Schnuller ist aus einer Zuckekette/Esskette gemacht.

Als Stiele verwende ich große Holz-Schaschlikspieße.

Das sind doch keine dummen Fragen! Als ich zum ersten Mal Cake Pops entdeckt habe war ich auch völlig begeister und bin es immer noch :-)
Cake Pops kommen immer gut an (Geburtstag, Taufe, Sylvester, Party, Firma…)

Tipp: Im Internet findet man unzählige Bilder von weitern Cake Pop Varianten

Bei weiteren Fragen einfach melden :-)
Kommentar hilfreich?

UtiS83

23.05.2012 23:14 Uhr

Danke dir für die ausführliche Antwort und das du dir die Mühe dafür gemacht hast. Bin immer noch begeistert :) Werde mich bei nächster Gelegenheit auch an die Cakepops wagen. Danke für deine kreativen, tollen Anregungen!!
Kommentar hilfreich?

burnbaby

22.05.2012 14:42 Uhr

Nadine, wow! Der absolute Wahnsinn!!!
Zum Glück habe ich bald Urlaub, dann wird ausprobiert. :-)
Die Dekoanleitung ist auch klasse.
Kommentar hilfreich?

yukicat

24.06.2012 19:08 Uhr

Hallo
Ich hab dein Rezept noch nicht ausprobiert, werde es mir aber direkt speichern und bei Gelegenheit nachholen.
Super was du da so zauberst. Echt toll. :)
LG, Yuki
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mondscheinelfe

19.07.2015 10:06 Uhr

Habe die Cake Pops ausprobiert. Wirklich sehr lecker. Habe zum Frosting einen Löffel Malibu dazugetan. Habe genau 20 Stück à 30g rausbekommen. Die wird´s bestimmt öfter geben!
Kommentar hilfreich?

Calippso

14.08.2015 15:57 Uhr

Ich hatte heute einen Rest Zitronen-Kuchen, den ich noch verwerten wollte und habe ihn dann einfach mit deinem Frosting kombiniert. Da ich keine Creme Fraiche da hatte, habe ich einfach Schmand genommen. Das geht auch super (und ist auch noch weniger fett) ;)

Zum Überziehen habe ich Vanille-Kuchenglasur genommen, diese noch mit einem Schuss Buttervanille-Aroma verfeinert. Tolle Zitrone-Vanille Cake Pops, mein Mann war begeistert (obwohl er Zitronenkuchen gar nicht so gern mag)!
Kommentar hilfreich?

ausprobieren14

10.12.2015 20:03 Uhr

Hallo

wir würden gerne deine Rezept testen, und frage mich, wie lange die haltbar sind?
Kommentar hilfreich?

ausprobieren14

12.12.2015 23:24 Uhr

So, wir haben heute das Rezept ausprobiert. Ich muss sagen es ist schon ne ganz schön arbeit. Nicht schwer, aber durch die mehreren Arbeitsschritte zieht sich das ganz schön.

Aber sie sind doch ganz gut geworden. Das nächste mal werde ich allerdings weniger Zucker nehmen, da die doch recht süß sind. Zwar noch gut zu essen aber ich schaffe leider nur eines am Stück.

Ansonsten lies sich alles gut verarbeiten und habe alles nach dem Rezept gemacht.
Kommentar hilfreich?

19kiki75

03.01.2016 17:10 Uhr

Meine Tochter hat sie unbedingt machen wollen und siesind echt lecker geworden.Wir haben allerdings Rama cremefine genommen und Vanilleextrakt,ging prima und lange halten sie sich nicht.Dann waren sie weg....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de