Reibekuchen, Kartoffelpuffer

glutenfrei, laktosefrei, eifrei
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Kartoffel(n)
3 EL Mehl (Kichererbsenmehl)
  Salz
  Pfeffer, schwarz
  Öl, zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und fein reiben. Mit drei gehäuften EL Kichererbsenmehl vermischen und mit Salz und etwas schwarzem Pfeffer abschmecken.
Dann im heißen Öl immer portionsweise einen Esslöffel Kartoffelteig verteilen, glatt streichen und goldbraun von beiden Seiten ausbacken. Dann auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen. So sind sie nachher nicht so ölig.
In einer 28er Pfanne brate ich 3 Stück gleichzeitig.

Kommentare anderer Nutzer


pizzaespinacas

04.12.2012 13:54 Uhr

Super Rezept...endlich Kartoffelpuffer, die aus Kartoffeln bestehen!! Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

cookygirl

04.12.2012 15:13 Uhr

Vielen Dank fürs Bildhochladen! Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt :)
Kommentar hilfreich?

Zimtliebhaber

02.01.2013 14:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr geiles Rezept! Da sieht man wieder, dass üüüberhaupt kein Ei reingematscht werden muss! Also muss auch kein Tier dafür leiden und gesünder ist es obendrein!
Und durch das Kichererbsenmehl hatten sie eine perfekte Farbe und Konsistenz!
Ich habe anfangs noch eine kleine Zwiebel durch die Küchenmaschine gejagt, ausserdem hatte ich die Masse noch kurz in ein Sieb gegeben und die Flüssigkeit ablaufen lassen, so war es cremiger.
5***** von mir!
Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

cookygirl

07.01.2013 00:12 Uhr

:) Schön, dass es dir auch geschmeckt hat! Habe es auch mit Zwiebeln ausprobiert, schmeckt auch lecker!
Kommentar hilfreich?

nanue90

16.08.2013 14:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super... soo einfach und soo lecker.
Ich habe es mit normalen glutenfreien Mehl von Schär ausprobiert, weil ich das Kichererbsenmehl nicht zur Hand hatte.

Ist schnell gemacht und lecker -> für mich gibt es nie wieder Fertigkartoffelpuffer
Kommentar hilfreich?

DerJan79

28.08.2013 16:19 Uhr

Gab es heute zum Mittag, war sehr sehr lecker... Ich war richtig traurig, als meine Masse schon nach 8 aufgebraucht war. Andererseits war es vielleicht besser so, sonst wäre ich bestimmt geplatzt... :-D Voll Punktzahl von mir...
Kommentar hilfreich?

Killerjockl

29.08.2013 15:46 Uhr

Sehr schönes, einfaches Rezept. Gelingt garantiert und ist extrem schmackhaft. Beim anbraten ruhig genug Öl nehmen, dann werden sie schön knusprig. Auf dem Küchenpapier geht das meiste Fett eh ganz gut wieder weg. Top.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Parmigiana

14.06.2015 16:36 Uhr

Hallo,

so alle Jubeljahre muss ich um der alten Zeiten willen schon mal Reibekuchen auf dem Teller haben. Schön, dass es auch ohne Ei so reibungslos geht. Zwiebel finde ich toll in Reibekuchen, also kam noch eine mit rein. Das esse ich am liebsten ganz traditionell mit Apfelmus und Salat.

Danke fürs Rezept und schönen Sonntag!
parmigiana
Kommentar hilfreich?

orangee

20.11.2015 14:12 Uhr

Sehr lecker, ich habe die Pfannkuchen schon ein paar Mal gebacken.

Foto folgt.

Danke und viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Agapi71

19.01.2016 17:24 Uhr

Sehr lecker und schnell und einfach gemacht. Schmecken wie früher bei meiner Oma und sind dazu noch genialerweise vegan. Danke für's Rezept!
Kommentar hilfreich?

babyblue_maus

24.01.2016 21:44 Uhr

Schnell, lecker, was will man mehr?! Wirklich zu empfehlen! Werde ich jetzt öfter machen!
Kommentar hilfreich?

Sanfisc

31.01.2016 20:36 Uhr

Die Kartoffelpuffer sind supergut geworden. Hatte Soja- statt Kichererbsenmehl, zusätzlich eine Zwiebel durch die Küchenmaschine gelassen, alles in einem Sieb abtropfen gelassen, in der Zwischenzeit habe ich Apfelmus und eine Pilzsoße zubereitet.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de