Zimtwaffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Butter
200 g Zucker
Ei(er)
65 g Haselnüsse, gemahlen
10 g Zimt
1 EL Rum
250 g Mehl
  Fett, für`s Waffeleisen
  Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eier dazugeben. Nüsse, Zimt und Rum unterheben. Zuletzt das Mehl dazugeben und alles zu einem festen Teig verrühren. Waffeleisen anheizen, einfetten und die Waffeln abbacken. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Sinta

02.11.2004 13:03 Uhr

Hmm..
Hört sich lecker an.
Wird gleich an mein neues Waffeleisen ausprobiert!

antropos

08.11.2004 09:58 Uhr

Unser Rezept ist so ähnlich. Wir machen die Zimtwaffeln mit einem speziellen Waffeleisen für Zimtwaffeln der Firma Grossag. Ein köstliches Gebäck, auch lange aufzuheben für Wintertage.

Bärchenknutscher

05.12.2004 00:35 Uhr

Hallo charlie,

ich habe auch schon lange so ein Waffeleisen und immer ein Rezept von Johann Lafer gemacht, das mit Kakao gemacht. Aber ich möchte mal dieses mit den Nüssen ausprobieren. Danke für das Rezept. ( Das mit Kakao ist sehr gut)

LG Marie

De81nnis

07.12.2004 18:00 Uhr

Das klingt ja total lecker.
Wird auf jeden Fall getestet.

LG
Bianca

nagut7

24.12.2004 13:10 Uhr

Hallöchen...eigentlich wollte ich schon ein anderes Rezept ausprobieren...bin aber dann noch auf dieses von dir gestroffen...Zimtwaffeln hören sich legger an und ich glaube ich werde Sie als weihnachtliche Voreinstimmung nun zubereiten...Vielen dank für das Rezept...vlg Manuela

köchin22

16.06.2006 22:08 Uhr

kann ich anstelle von rum etwas anderes nehmen oder kann ich es ganz weglassen?

Setzuna

13.10.2009 14:39 Uhr

Man kann statt echtem Rum auch Rumaroma nehmen. Ich lasse das aber komplett weg. Die schmecken so sehr gut.

Wörst

30.08.2006 18:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

LECKER!!

Die Zimtwaffeln schmecken echt spitze. Da ich leider kein spezielles Waffeleisen für Zimtwaffeln habe und keine so großen Herzen haben wollte, habe ich den Teig zu kleine Kugeln geformt und in jedes "Herz" eine Kugel gebacken. So habe ich kleine runde Plätzchen mit einem schönen Muster bekommen.
Den Teig habe ich nicht gerührt, sondern geknetet und etwas mehr Mehl reingetan, damit ich ihn rollen konnte.

Vielen Dank Charlie, für das tolle Rezept. Kann ich nur weiterempfehlen!!!

lg, Wörst

-marla-

21.11.2006 17:52 Uhr

Hallo.
Also erst mal: die Waffeln sind richtig lecker!
Allerdings hatten wir Probleme mit der Konsistenz des Teigs. Er war sehr zähflüssig. Dies konnte man aber ganz einfach durch ein zusätzliches Ei beheben.
Grüße,
Marla

verenaheike

13.11.2007 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du musst den Teig dünn ausrollen und runde Platten ausstechen dünn bemehlen ,dann einfrieren .Im gefrohren Zustand kappt dass am besten.habe Konditor gelernt im Saarland da haben wir es immer so gemacht.
Vor dem ausrollen immer eine Stunde in Tiefkühl dann klebt nichts

Engel69

13.11.2007 15:37 Uhr

hallo :-)
habe die waffeln gerade gebacken...einfach super...lecker, schnell und problemlos zu backen.da meine tochter und ich zimt über alles lieben,habe ich die mänge fast verdoppelt ;-) EINMALIG:-D

DANKE Bussi

verenaheike

13.11.2007 18:25 Uhr

Wo gibt es das Zimtwaffelneisen?

OmaOnline

07.12.2007 19:46 Uhr

Halle Verenaheike

Schau mal bei Amazon nach, da findest du ein Zimtwaffeleisen der Firma Efbe-Schott.
Das ist das richtige.

LG

Akasha10

27.12.2007 18:55 Uhr

Es gab nur Lob und Ruck Zuck waren sie gegessen. Sonst hat die Waffeln immer meine Tante gemacht. Leider ist sie diesen September gestorben und konnte keinem mehr ihr Rezept verraten. Deshalb waren alle sehr froh über dieses Rezept. Es kommt vom Geschmack her sehr nahe an die Zimtwaffeln meiner Tante...

Danke....

anij

29.12.2007 17:54 Uhr

Hi!

Brauche ich ein spezielles Waffeleisen oder kann ich das normale für Herzwaffeln nehmen?

LG
Anij

Setzuna

13.10.2009 14:37 Uhr

Es gibt dafür spezielle Zimtwaffeleisen. Die normalen Waffeleisen für Herzwaffeln halte ich für nicht geeignet, da die Waffeln damit zu dick werfen.

simoneherzog

17.04.2008 18:14 Uhr

das hätte ich auch gern gewußt

tashi01

23.11.2008 09:56 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das leckere Rezept.

Habe es gestern ausprobiert. Die Zimtwäffelchen schmecken toll. Diese wird es ab jetzt jedes Jahr geben.

Allerdings wußte ich nicht, wie dick der ausgerollte Teig sein sollte bzw. welche Größe ich für Plätzchenform zum Ausstechen wählen sollte.
Aber nach einigen Proberunden hat es dann geklappt.

lieber Gruss tashi01

Setzuna

13.10.2009 14:35 Uhr

Seit zwei Jahren backe ich nach diesem Rezept Zimtwaffeln. Jedes Jahr kommen mehr Leute dazu, die auch Zimtwaffeln von mir wollen. Sie schmecken wirklich toll und sind so schnell gemacht.
Auch dieses Jahr wurde ich schon gefragt, wann ich die ersten Zimtwaffeln mache. Mein Freund, der bei uns für die Einkäufe zuständig ist, hat letztens dezent 3 Kilo Mehl auf den Küchentisch gestellt. Der Wink mit dem Zaunpfahl sozusagen. Die werden also ab kommenden Wochenende wieder wie am Fließband produziert.

Und deshalb möchte ich mich dieses Jahr mal für das tolle Rezept bedanken!

Viele liebe Grüße und allen Mitbackenden eine fröhliche Backzeit :-)

Silke

Kochnudel2

24.10.2009 13:17 Uhr

Diese Waffeln hat meine Oma immer gebacken. Aber aufm Feuer ohne elektrisches Waffeleisen. ;-)

Leider habe ich kein Zimtwaffeleisen und finde es auch recht teuer..... Schade..... :-(

greeny4

10.02.2011 10:39 Uhr

Es gibt nur noch von wenigen Herstellern neue Zimtwaffeleisen (siehe Kommentare der anderen Teilnehmer), aber mein Tip ist: Bei alten Tanten und Omas nachfragen, bei Haushaltsauflösungen aufpassen, oder auf dem Flohmarkt nach \"echten alten\" Zimtwaffeleisen suchen! So habe ich meins auch bekommen, ein echt schönes Stück in schwerer Ausführung.
LG Greeny

greeny4

10.02.2011 10:41 Uhr

P.S. zu meinem Kommentar: Ich meine natürlich ein altes elektrisches Zimtwaffeleisen, keins für den Kohleherd...
LG Greeny

Sträußlein

27.11.2011 21:00 Uhr

Hallo charlie,

danke für das tolle Rezept. Ich habe es in den letzten 2 Wochen schon viermal gemacht. Schon in der Originalfassung ist es wirklich super. Da wir den Zimtgeschmack sehr lieben nehme die doppelte Menge und hab jetzt noch zusätzlich 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz und einen TL gemahlenen Ingwer dazugegeben. Außerdem fette ich das Waffeleisen nicht ein.

Also, ich kann das Rezept nur empfehlen. Es besteht Suchgefahr :D
Liebe Grüße
Tanja

Kochwusel

17.03.2013 20:36 Uhr

Hallo charlie,

habe letztes WE Zimtwaffeln nach deinem Rezept gemacht. Sehr lecker, Bilder habe ich heute hochgeladen, weiss allerdings nicht ob sie freigeschaltet werden, da sie nicht sonderlich gut geworden sind. :-(

Grüße aus HH
Regina

Schneeflocke84

30.11.2013 07:52 Uhr

Super einfach und simpel! Wird heute noch gebacken

dealunae

20.12.2013 13:55 Uhr

Wow! Die Zimtwaffeln gab es gestern bei unserer Weihnachtsfeier auf der Arbeit. Ich habe beschlossen, ich muss mir unbedingt auch so ein Waffeleisen kaufen :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de