Schokoladenkuchen

saftiger Schokoladenkuchen, schnell zubereitet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Schokolade
150 g Butter
150 g Zucker
175 g Quark
Ei(er)
  Fett für die Form
 evtl. Nüsse nach Wahl
 evtl. Kuchenglasur
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Den Zucker mit den Eigelben schaumig schlagen. Die weiche Butter, den Quark und das Backpulver hinzufügen. Mit der geschmolzenen Schokolade zu einem glatten Teig verrühren. Den Eischnee unterheben und den Teig in die gefettete Kuchenform geben.

Bei 180°C (Umluft) 30 - 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und wenn man will mit Kuchenglasur überziehen und verzieren. Für Nussfans: 100 g der gewünschten Nüsse hinzufügen. Schmeckt auch super.

Kommentare anderer Nutzer


miaoli

09.04.2012 11:32 Uhr

Warum steht Backpulver nicht in der Zutatenliste? Wenn man mitten in der Zubereitung ist und dann steht da plötzlich "Backpulver", ..., nicht so geschickt.
Gelungen ist MIR der Kuchen nicht, geschmeckt hat er erstrecht nicht.

angelknuddel

12.05.2012 13:32 Uhr

Hallo,

Hab den Kuchen gerade im Ofen. Der Teig ist lecker, war nur auch stutzig wegen dem Backpulver. Hab nun ein päckchen Backpulver rein getan und noch ca 100 Gramm Mehl, irgendwie war mir der Teig etwas sehr flüssig. Außerdem hatte ich noch ne Dose Birnen im Schrank, die mussten auch dran Glauben. Ich bin gespannt

Dtowngirl

02.09.2012 14:22 Uhr

Hallo :)
Habe diesen Kuchen mit meinen Freundinnen gebacken und anfangs dachten wir das wird nichts weil der Teig viel zu flüssig war und wir haben dann einfach ganz viel Mehl reingetan.
Am Ende war er sehr lecker, hat sehr nach Brownies geschmeckt :)

Drea48

18.11.2012 12:59 Uhr

Habe eben versucht diesen Kuchen zu backen.Beim dursen der Zutaten freute ich mich einen glutenfreien Kuchen backen zu können-war wohl nichts ! Nicht nur das in der Zubereitungsbeschreibung das Backpulver erst erwähnt wurde(kann man ja noch einrühren) der Kuchen ging auch erst einmal wunderbar hoch.Dann viel er aber total zusammen und blubberte nur noch. Nach ca.40 Minuten nahm ich ihn aus dem Ofen,er ist soooo saftig ,dass kein fester Zusammenhalt erkennbar ist. Dieser Kuchen kann ohne eine Mehlbindung nicht gebacken werden.

Trulla88

06.01.2013 18:22 Uhr

Dem muss ich mich leider anschließen. Ich dachte es reiche vielleicht tatsächlich etwas gemahlene Nüsse zuzufügen, aber der Kuchen ist gänzlich in sich zusammen gefallen und auch die Bruchstücke schmeckten (wahrscheinlich wegen des Quarks) gar nicht.

Steffl91

12.01.2013 22:55 Uhr

ich kann den anderen nur zustimmen!

backpulver?? -.-
schreib das vorher hin!!

..der kuchen ist ein desaster geworden.. nicht mal schweine würden das fressen, in der mitte war er wie brei und außen schwarz!

totales fehlrezept! in zukunft lese ich die kommentare bevor ich einem rezept traue! -____-

HerrMisch

22.06.2013 17:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr schmackhafter Kuchen. Aber:
Schwierigkeitsgrad simpel ist falsch. Bei dem Rezept handelt es sich um einen Käsekuchen mit Schokoladengeschmack. Er muß zum richtigen Zeitpunkt aus dem Backofen geholt werden, sonst fällt er in sich zusammen (siehe Foto). Außerdem sollte eine Springform verwendet werden, aus der üblichen Schokokuchenkastenform ist der Kuchen nicht mehr herauszukriegen.

Wer Erfahrung mit mehlfreien Käsekuchen hat, kriegt das hin.

Ribbelqueen

30.04.2014 19:24 Uhr

Lieber HerrMisch, vielen Dank für den Käsekuchenhinweis.
Ich habe den Teig gemäß der Rezeptangaben ohne Mehl und Backpulver angerührt und in einer 24er-Springform bei 150 Grad (Ober- und Unterhitze) eine Stunde und zwanzig Minuten gebacken. Ja, er fällt wieder etwas in sich zusammen. Das ist aber nicht schlimm. Es handelt sich hierbei eben N I C H T um einen Kindergeburtstags-Rührkuchen in der Kastenform. Wir haben ihn zum Dessert gegessen. Köstlich!
Ich habe übrigens die Schokolade nicht im Wasserbad erhitzt, sondern bei kleiner Flamme mit einem guten Schuss Rum schmelzen lassen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de