Sangria

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Orange(n)
Zitrone(n)
Pfirsich(e), (aus der Dose)
1 Dose/n Ananas, mit Saft (klein)
4 cl Weinbrand
4 cl Cointreau
80 g Gelierzucker
1 Liter Wein, rot (nicht zu schwer)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Orangen schälen, das Fruchtfleisch in Würfel schneiden, Zitronen waschen, schälen und den Saft auspressen. Die restlichen Früchte ebenso in Würfel schneiden. Zitronensaft und alle Fruchtwürfel mit Gelierzucker bestreuen, Weinbrand und Cointreau darübergießen. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Danach mit Rotwein auffüllen und evtl. mit Mineralwasser abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


neusi

03.04.2002 00:07 Uhr

Es gibt sehr viele Variationen von Sangria,aber normalerweisse benutzt man nur Orangen und Zitronen wenn mann eine Sangria macht.
Kommentar hilfreich?

springgerte

05.02.2010 23:09 Uhr

Das sehe ich genau so !
Kommentar hilfreich?

Igello

27.04.2003 16:46 Uhr

Pfirsiche und Ananas gehören normalerweise wirklich
nicht in eine Sangria, ist aber eine interessante Version.
Kommentar hilfreich?

karaburun

18.09.2003 16:43 Uhr

Deine Sangria hat´s aber in sich. Sollte man wirklich nur trinken, wenn man keine Kinder auf´ner Grillparty dabei hat.
Kommentar hilfreich?

bonnie0815

01.03.2004 13:22 Uhr

Hallo Barflys,
wozu soll denn der Gelierzucker gut sein? Geht soch bestimmt auch mit normalem Zucker???
Das Rezept klingt lecker.
LG bonnie0815
Kommentar hilfreich?

Sandra_69

20.03.2004 11:15 Uhr

Also Sangria mit Pfirsich, Ananas und Gelierzucker habe ich auch noch nicht gehört.
Gruß Sandra
Kommentar hilfreich?

mlopez

15.07.2009 21:32 Uhr

Hallo Sandra,
die Pfirsich und Ananas ist vollkommen OK wegen der Süße. Allerdings sollte man den Gelierzucker weglassen, denn die Süße der Früchte reicht voll aus.
LG ,
Rita
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Hermel

30.07.2009 17:18 Uhr

Super lecker!

Süffig und mit den vielen Früchten genau richtig. Ich friere sie manchmal vorher ein, dann bleibt die Sangria länger kühl :O
Kommentar hilfreich?

Laurentina

15.10.2009 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

genau dieses Rezept habe ich gesucht, denn genau diese Sangria habe ich gerade in Spanien getrunken. Suuuuper lecker. Ananas und Pfirsich schmeckten wie aus einem Rumtopf. Dazu dann frische Erdbeeren. Der Wirt hat mir übrigens versichert, dass in eine Sangria kein Zucker kommt. Am Wochenende werde ich meiner Familie die Urlaubsfotos zeigen und dazu dieses Getränk reichen. Da fühlen wir uns dann sicher auch bei Frost wie im Süden...

Viele Grüße
Laurentina
Kommentar hilfreich?

wildesninchen

04.02.2010 11:17 Uhr

Yamyam, bereits 2x gemacht.

Bin nicht so der Rotweinfan, aber die Sangria ist der Hit.

Bißchen weniger Früchte muss man allerdings reinschnibbeln, sonst ersetzt sie ne komplette Hauptmahlzeit =)
Kommentar hilfreich?

joachims

21.07.2010 16:57 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe nach unserem Mallorca-Urlaub den Auftrag erhalten, Sangria selber zu machen. Habe mit diesem Rezept gute Erfahrungen gemacht, jedoch werde ich zukünftig keine Ananas nehmen. Die sehen nach 2 Tagen ekelhaft rot aus. Pfirsiche, Orangen OK, ggf. nach Wassermelone, da ebenfalls rote Grundfarbe. Mit dem Gelierzucker nicht zu sparsam umgehen. Auf 1 Liter Rotwein sind 80-100g völlig OK. Habe noch etwas mehr Cointreau genommen :-)

VG
joachims
Kommentar hilfreich?

Reiburk

03.09.2010 19:56 Uhr

Habe ich mich da verlesen oder ist das ein Fehler, für 8 (acht) Pers.
1 (eine) Flasche Rotwein??
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de