Kürbis-Mangold-Lasagne mit Ziegenkäsebechamel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für die Sauce: (Bechamel)
20 g Butter
20 g Mehl
600 ml Milch
Zwiebel(n)
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n)
  Salz und Pfeffer
  Muskat
1 Zweig/e Thymian
150 g Ziegenfrischkäse
  Für das Gemüse:
850 g Kürbisfleisch (Hokkaido- oder Muskat-)
Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Rosmarin
500 g Mangold
250 g Kirschtomate(n), oder Fleisch-, Romatomaten
2 Stiele Salbei
  Parmesan
  Salz und Pfeffer
  Muskat
12  Lasagneplatte(n)
  Butter, zum Einfetten der Auflaufform
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bechamelsoße:
Butter in einem Topf zerlassen. Mehl zugeben und unter Rühren bei milder Hitze anschwitzen, eine Weile anbraten, ohne dass das Mehl Farbe bekommt – der Mehlgeschmack geht so etwas weg. Die Hälfte der Milch unter Rühren mit dem Schneebesen einfüllen. Nach und nach die restliche Milch zugießen und aufkochen, dabei weiter rühren. Zwiebel schälen, mit den Gewürznelken spicken und zusammen mit dem Lorbeer, Thymian, Salz und Pfeffer zur Soße geben. Bei kleinster Hitze 30 Minuten ziehen lassen, ab und an umrühren. Zwiebel und Lorbeer entfernen und den Ziegenkäse unterrühren. Soße beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den Kürbis waschen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit dem angedrückten Knoblauch und den Rosmarinzweigen auf ein Backblech geben, in den obersten Einschub schieben und unter dem vorgeheiztem Backofengrill 10 Minuten bei ca. 220° grillen. Abkühlen lassen.

Den Mangold waschen. Die Mangoldstiele sehr fein hacken, den restlichen Mangold klein schneiden. Zuerst die Stiele, dann den restlichen Mangold in etwas Olivenöl leicht andünsten, dabei salzen und etwas Muskat dazu reiben. Abkühlen lassen.
Die Kirschtomaten vierteln. Die Salbeiblätter fein hacken.

Eine Auflaufform dünn ausbuttern und 3x mit Lasagneblättern, Bechamel, Mangold, Kürbis und Tomaten füllen. Mit Lasagneblättern und Bechamel abschließen. Salbei und Parmesan darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° auf der mittleren Schiene 35-40 Minuten backen.

Mit Tomatenviertel und frischen Salbeiblättern garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


fanzicka

15.08.2012 22:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War sehr lecker und wird es bei Gelegenheit sicher wieder geben. Danke für das Rezept.
Ach ja kleine Abwandlung haben wir vorgenommen: mehr Tomaten und diese dann leicht anschwitzen würzen, so dass eine leichte Tomatensoße entsteht. Auf die Art hat man mehr Flüssigkeit und kann sich auch das Vorkochen der Lasagneplatten sparen.

Viele Grüße, Franzi
Kommentar hilfreich?

lalalalalalala

14.09.2015 19:46 Uhr

Hallo paul_k,

ich bin begeistert von dem Rezept. Hat alles genau gepasst.

Gibt die vollen *****
Danke für das super Rezept habe es genau nach Anleitung gemacht.

LG
Elfi
Kommentar hilfreich?

paul_k

15.09.2015 12:39 Uhr

Hallo Elfi,

danke für das Lob.
Hast mich auf die Idee gebracht, wird es am Sonntag geben, allerdings neue Variante
"selbstgemachte Lasagneplatten, deshalb frisch und werden nicht vorgekocht.

LG
Paul
Kommentar hilfreich?

himmelskoerper

21.09.2015 15:20 Uhr

Hallo!
Ich habe gestern das Rezept nachgekocht und ich sage nur EINSAME SPITZE!
Mir hat es super toll geschmeckt. Die ganzen Aromen der Kräuter einfach nur Klasse.
Da ich aber leider kein Mangold gefunden habe, habe ich es mit frischen Spinat gemacht und es war top.
Die Lasagneblätter habe ich auch frisch gemacht.
Im Ganzen habe ich nur bei den Kräuter jeweils mehr genommen, als angeben, denn ich LIEBE Kräuter in jeglich Art.
Ansonsten habe ich mich genau an das Rezept und die vorgegebene Umsetzung gehalt.

Einfach klasse!

LG Himmelskoeper
Kommentar hilfreich?

Parmigiana

07.10.2015 18:51 Uhr

Hallo,

schließe mich an. Nur die Tomaten kann man eigentlich auch weglassen. Ich fand, dass es schon ausreichend flüssig durch die Bechamel war, und habe die Lasagneplatten nicht vorgekocht.

Schönen Dank fürs Rezept!
parmigiana
Kommentar hilfreich?

Ro-Gi

10.10.2015 10:01 Uhr

Hallo,

für mich, als Kürbis-Skeptikerin, war es "endlich" mal ein gelungenes Geschmackserlebnis.
Da ich zufällig alles im Haus bzw. im Garten hatten, bot es sich regelrecht an ....

Danke und viele Grüße,
Ro-Gi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de