Steckrübenragout mit gebratenem Zanderfilet

dieses Gericht überzeugt auch Steckrübenmuffel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Steckrübe(n)
300 g Kartoffel(n)
300 g Möhre(n)
 etwas Öl
 etwas Salz und Pfeffer
300 ml Gemüsebrühe
Lorbeerblätter
Fischfilet(s), (Zanderfilets von je ca. 150 g)
100 ml Sahne
40 g Butter, kalt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fischfilet säubern und mit Zitronensaft säuern. Steckrübe, Möhren und Kartoffeln putzen und würfeln.
In einem breiten Topf das Öl erhitzen und zuerst die Steckrübenwürfel darin anschwitzen. Kartoffel- und Möhrenwürfel dazugeben und auch noch etwas anschwitzen lassen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit etwas Salz und den Lorbeerblättern aufkochen lassen. Bei milder Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Würfel durchgegart sind.

Brühe in einen kleinen Topf abgießen und die Sahne dazugeben. Aufkochen lassen und etwas einreduzieren. Kalte Butterflöckchen unterarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce entweder wieder zum Ragout geben oder separat reichen.

Zwischenzeitlich die Fischfilets trocken tupfen, salzen und pfeffern und in einer Pfanne mit etwas Öl braten.

Kommentare anderer Nutzer


FrauWerwolf

18.12.2012 09:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sehr lecker.. weil ich in einem anderen Rezept mit ähnlichen Zutaten noch gelesen hatte, daß man Chili zufügen soll, habe ich eine getrocknete Chilischote mitgekocht. Gab dem Ragout eine leichte Schärfe, die sehr gut dazu passte.

RalphEdward

12.02.2014 11:11 Uhr

Ich werde das Rezept heute mal ausprobieren, weil es sich wirklich gut anhört. Vielleicht ist es möglich, die Zutatenliste noch um den benötigten Zitronensaft für den Fisch zu ergänzen. Es wäre ja ärgerlich, wenn beim Nachlochen gerade diese wichtige Zutat fehlt.

RalphEdward

19.02.2014 15:16 Uhr

Das kommt in meine Rezeptsammlung. Es war ausgesprochen lecker.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de