Holundermarmelade pur

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Holunderbeeren, abgezupft, verlesen und gewaschen
200 ml Wasser
500 g Gelierzucker, 2:1
1 Pck. Zitronensäure
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Holunderbeeren mit dem Wasser in einen großen, hohen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Den Topf auf die Seite ziehen und mit einem Kartoffelstampfer die Beeren gut zerdrücken. Dann die Masse mit einem Löffel durch ein Küchensieb streichen. Die verbleibenden Kerne/Hautmasse nochmal ins Küchensieb geben und mit einer Schüssel, die gerade ins Sieb passt gut auspressen. Den entstandenen Saft vollständig abkühlen lassen. Den Zucker und die Zitronensäure dazugeben und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen aufkochen Achtung kocht hoch, deshalb der hohe Topf. Sobald es kocht, 4 Minuten oder nach Angabe auf dem Gelierzuckerpäckchen sprudelnd unter Rühren weiter kochen. Danach eine Gelierprobe machen: Einen Teelöffel der Masse auf einen Teller geben. Dort sollte sie schnell fester werden. Wenn dies nicht der Fall ist, noch etwas kochen. Danach die Marmelade in frisch ausgekochte Gläser bis zum Rand füllen und sofort verschließen. Ergibt ca. 1 kg Marmelade.

Purer Holundergeschmack - lecker auf frischen Brötchen!

Kommentare anderer Nutzer


rosenbine04

31.08.2013 18:03 Uhr

Ein Traum von Rezept und so einfach. Danke.

Lg
rosenbine

reisefieber

18.09.2013 19:54 Uhr

Hallo!

FRAGE:
1 Pkg. Zitronensäure, wieviel g sind das?
Ich kenne nur Packungen zu 200 g.

LG Reisefieber

ZwergTomate

19.09.2013 00:11 Uhr

Hallo Reisefieber,

ich nehme auch die von \"Marii\" genannte Zitronensäure mit 5 Gramm pro Päckchen.

LG und Gutes Gelingen!

ZwergTomate

Marii_65

18.09.2013 23:23 Uhr

Hallo Reisefieber,

ein Päckchen Zitronensäure enthält 5 Gramm (zumindest die von Dr. Oe...)

LG

Marii

reisefieber

19.09.2013 11:03 Uhr

Hallo Marii!

Danke!

LG Reisefieber

otousan

25.09.2013 16:14 Uhr

Hallo,

wenn man Saft nimmt dann wird's doch Gelee und keine Marmelade.
Man muß ja wegen der Kerne die Beeren durch ein Sieb drücken und somit wir es Saft.
Ich nehme immer ein Entsafter und gieße den Saft dann immer noch mal durch ein Sieb.
Meine erste Charge brachte 5,9 Lieter Saft aus 6,1 kg Beeren und 1,5 kg Zucker.

Gruß otousan

ZwergTomate

25.09.2013 22:26 Uhr

Hallo Otousan,

eigentlich hast Du da schon recht: aus Saft wird Gelee. Allerdings wird es bei mir nicht schnittfest wie beispielsweise gekauftes Johannisbeergeleee. Darum habe ich mich für das Wort Marmelade entschieden, da es die \"Cremigkeit\" von Marmelade hat. :)

Viel Freude beim Genießen!

LG
ZwergTomate

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de