Zutaten

1000 g Quitte(n), geputzt und vorbereitet
100 g Ingwerwurzel
150 ml Zitronensaft, frisch gepresst
500 g Gelierzucker 1:2
900 ml Wasser
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Etwa 1,5 kg reife Quitten (= wenn sie möglichst gelb sind) von ihrem Flaum befreien. Das funktioniert ganz gut mit einem Tuch. Anschließend die Früchte entstielen und die Kerngehäuse herausschneiden. Die Früchte samt Schale in mittelgroße Würfelchen schneiden. Das ergibt eine Nettofruchtmenge von etwa 1 kg.

Um das Braunwerden zu vermeiden, gebe ich die gewürfelten Früchte sofort in einen Topf und bedecke sie mit dem Wasser, welches ich in kleinen Mengen zugebe - gerade soviel, dass die Quitten immer bedeckt sind. Den Herd schalte ich dabei bereits ein. Dann lasse ich das alles langsam aufkochen und so lange köcheln, bis die Quitten gut weich sind. Der Topf bleibt dabei zugedeckt.
Erfahrungsgemäß verbrauche ich für diese Menge Quitten etwa 3/4 - 1 Liter Wasser, die Garzeit beträgt 45 - 60 Minuten.

Nun ein Sieb mit einem Leinentuch auslegen, das Wasser samt den gekochten Früchten in einen anderen Topf durchlaufen lassen, und zum Schluss noch die gekochten Fruchtstückchen mit dem Leinentuch auspressen. Das ergibt ungefähr 1 Liter Saft, der nun ein wenig abkühlen sollte.

In der Zwischenzeit presse ich Zitronen aus, bis etwa 150 ml frischer Saft beisammen sind. Die Ingwerwurzeln werden geschält und ganz fein gehackt, fertige Menge 100 g.

Zum leicht erkalteten Quittenfond wird nun Zitronensaft, Ingwerwürfelchen und 500 g Gelierzucker 1:2 gegeben und alles unter ständigem Rühren ganz langsam aufgekocht. Für den gewissen Pepp menge ich zum Schluss noch gerne eine Prise frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer hinzu - aber nur einen Hauch, der unterstreicht das feine Aroma der Quitten ganz besonders.

Habe ich die Menge zum Kochen gebracht, unter ständigem Rühren noch etwa 5 Minuten weiter kochen. Dann in die vorbereiteten Gläschen abfüllen, gut verschließen (Schraubverschluss) und ungefähr 15 Minuten auf den Kopf stellen. Anschließend umdrehen und bis zum vollständigen Auskühlen in ein Badetuch/Decke etc. hüllen.

Die fertige Menge ergibt ungefähr 6 Gläschen à 200 ml.
Das gut duftende Quittengelee ist ganz zart apricotfarben, und hat ein wunderbares, feines Aroma. Die Konsistenz ist leicht "wabbelig" und lässt sich daher gut auf dem Brot oder Gebäck verteilen. Die kleinen Ingwerstückchen sind das einzig Feste in dem Gelee, jedoch so klein, dass sie nicht faserig sind.

Nun bleibt nur noch die Gläschen liebevoll zu beschriften, und das wunderbare Gelee zu genießen und/oder mit lieben Freunden zu teilen
Auch interessant: