Zwiebel-Käse Brot

glutenfrei

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 große Zwiebel(n)
125 g Käse, gerieben
250 g Mehl, weiß, glutenfrei
100 g Sojamehl
100 g Maismehl
50 g Stärkemehl
1 Würfel Hefe, frisch
2 TL Salz
400 ml Wasser, warm
 etwas Butter, für die Form
 etwas Semmelmehl, glutenfrei, für die Form
  Kräuter oder Brotgewürze nach eigenem Geschmack
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die beiden Zwiebeln schälen und grob in eine Schüssel reiben. Den Käse, weißes glutenfreies Mehl, Maismehl, Sojamehl, Stärkemehl und Salz dazugeben. Den Würfel Hefe in dem warmen Wasser vollständig auflösen. Die Flüssigkeit in die Schüssel geben und alles gut durchrühren. Zusätzliche Gewürze hinzugeben, falls gewünscht.
Den Teig 2 Stunden abgedeckt gehen lassen.
Eine ca 30 cm lange Kastenform ausfetten und mit glutenfreiem Semmelmehl ausstreuen. Den Teig hineingeben und nochmals 15 min gehen lassen. Das Brot bei 170°C ca. 35 min backen.

Das Brot wird sehr saftig und weich.

Kommentare anderer Nutzer


semmelknöderl

28.03.2012 15:13 Uhr

Hallöle,

könnte man denn das Sojamehl dadurch ersetzen, dass man einfach mehr glutenfreies Mehl nimmt oder mehr Maismehl?

LG
Knöderl

susi67a

31.03.2012 01:30 Uhr

Hallo,
man kann auf jeden Fall das Sojamehl ersetzen. Normales Kartoffelmehl
geht zum Beispiel auch. Aber natürlich auch jedes andere glutenfreie Mehl.
viele Grüße
Susanne

semmelknöderl

23.04.2012 11:13 Uhr

Hallöle,

habe das Brot nun vorgestern gebacken. Ich habe glutenfreies Mehl genommen (450 g) und 50 g Stärkemehl.

Mein Brot war länger drin als hier geschrieben steht, trotzdem sieht es unfertig (=teigig) aus. Entweder es liegt an den Zwiebeln oder woran auch immer, jedenfalls ist es recht bleich und am Boden teigig.

Geschmacklich sehr zwieblig (logischerweise), aber mit herzhaftem Belag wirklich nicht schlecht. Aber halt nicht ganz ausgewogen, werd da noch herum probieren.

Liebe Grüße
Knöderl

susi67a

23.04.2012 17:14 Uhr

Hallo,

das Brot ist tatsächlich etwas teigig. Man muss auf jeden Fall gut auskühlen
lassen. Statts der Zwiebeln röste ich auch oft Sonnenblumenkerne, Sesam
und Leinsamen an. Ich backe mit Umluft. Das geht bekanntlich etwas
schneller. Etwas länger backen lassen wäre aber auf keinenfall schädlich.
Auch friere ich das Brot immer in Scheiben ein, weil ich alleine glutenfrei
essen muss. Dann lege ich immer zwei gefrohrene Schnitten in den
Toaster und lassen den dann zweimal toasten. Ich hoffe, es gelingt das
nächste mal besser.

Viele Grüße
Susanne

semmelknöderl

24.04.2012 06:34 Uhr

Hallo Susanne,

das mit dem toasten probieren wir noch aus, bei mir ist auch nur mein Sohn Glutenallergiker. Aber einfrieren bringt nicht viel, weil er ja täglich was zur Schule mitnimmt, von daher wirds nicht alt. Er kann heute nochmal davon essen, dann ist es auch schon wieder weg. ;O)

Liebe Grüße
Knöderl

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de