Zutaten

Hähnchen, ganz, ca. 1,75 kg, küchenfertig, ohne Fett
  Salz und Pfeffer, zum Einreiben
4 EL Butter, weich
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gestr. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 TL, gehäuft Harissa, evtl.mehr
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt (optional)
Zitronenscheibe(n), Bio (optional)
  Butter, geschmolzen, zum Einpinseln
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Harissa vorsichtig verwenden, da es sehr scharf sein kann. Das beste ist, selbstgemachtes Harissa zu verwenden, denn das macht man ja eigentlich immer mit einem Schärfegrad, der einem persönlich zusagt.
Man kann zu dem Gericht auch noch zusätzlich einen "Harissa-Dip" servieren (Harissa mit guter Mayo vermischt).

Den Ofen auf 230°C vorheizen.

Das Hähnchen abwaschen und sehr gut(!!) trocken tupfen. Das Innere gut mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann das Hähnchen auf einen Rost in einem Bräter legen.

In einer Schüssel die weiche Butter, die je 1 TL Salz und Pfeffer und das Harissa gut vermischen. Wenn man Knoblauch mag, kann etwas untergemischt werden, aber nicht zu viel, evtl. 2-3 mittelgroße Zehen.
Diese Mischung sehr freizügig in das ganze Hähnchen einreiben. Ebenso soll diese Mischung unter die Hähnchenhaut geschoben und eingerieben werden.
Wenn man mag, kann man auch einige Zitronenscheiben in das Hähncheninnere legen.
Man kriegt viel mehr Geschmack in das Hähnchen, wenn man es nun für mehrere Stunden im Kühlschrank abgedeckt durchziehen lässt.

Das Hähnchen, mit der Brustseite nach unten für 20-30 Minuten im Ofen braten. Die Haut sollte anfangen braun zu werden. Mit der flüssigen Butter einpinseln und umdrehen (Brustseite nach oben). Die Brust ebenfalls mit der flüssigen Butter einpinseln - die Haut sollte auch anfangen braun zu werden. 5 weitere Minuten braten.
Wieder einpinseln, und die Temperatur auf 160°C runterschalten. Für weitere 45-55 Minuten backen, bis der Fleischsaft klar austritt.
Falls man das Hähnchen gut gebräunt mag, kann man noch für ein paar Minuten den Grill einschalten

Das Hähnchen auf eine Platte legen, und 10 Minuten ruhen lassen.
Das Hühnchen zerlegen, und falls man mag´, die Flüssigkeit aus dem Bräter drüber gießen.

Dazu passt gegrilltes Gemüse und Reis, aber auch gegrillte (Ofen-) Kartoffeln, auch Couscous, frischer Salat,....