Mini-Windbeutel mit Milchmädchen-Quarkcreme und Himbeeren

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Dose Kondensmilch, (Milchmädchen)
500 Becher Magerquark
2 Pck. Windbeutel, (Mini Windbeutel), TK
  Himbeeren, oder andere Beeren, frisch oder TK
  Zum Verzieren:
  Minze, evtl. auch Zitronenmelisse oder gehackte Pistazien
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mini Windbeutel gefroren in einer großen, flachen Schüssel oder Auflaufform verteilen. Magerquark mit Milchmädchen verrühren und über den Windbeuteln verteilen, immer einen EL voll über einen Windbeutel gleiten lassen (ergibt die schöne Wolkenform). Jetzt die Beeren auf der Creme verteilen und mit Minze, Melisse oder Pistazien garnieren.

Kann man gut einen Tag vorher zubereiten oder ca. 2-3 Std. vor dem Servieren, damit die Windbeutel auftauen.

Kommentare anderer Nutzer


dreichert1

20.01.2012 07:35 Uhr

sei gegrüßt die gefrorene früchte auftauen lassen

chilliii

29.01.2012 17:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo dreichert1,
die Früchte müssen nicht aufgetaut werden man kann sie so besser verteilen. Es sieht auch besser aus wenn die Früchte in Ruhe auf der Speise auftauen können (geht schnell).man kann die Speise sehr gut einen Tag vorher zubereiten.
MFG chilliii

Fräuleinwunder

05.07.2013 18:22 Uhr

So habe ich das auch gemacht, einen Tag vorher oder am Morgen zubereiten mit gefrorenen Zutaten und dann im Kühlschrank auftauen und ziehen lassen. Die Windbeutel bleiben sonst nicht ganz, wenn man sie vorher auftaut. Bei den Himbeeren ist das sicherlich Geschmackssache.

Wiktorija

06.02.2012 16:59 Uhr

Hallo Chilliii,

dieses Dessert ist sehr schnell gemacht und schmeckt wunderbar LECKER!
Danke dafür! Zwei Bildchen sind unterwegs.

Viele Grüße

Sporri

12.03.2012 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab das Rezept gestern ausprobiert und alle waren begeistert! Hab allerdings nur eine halbe Dose Milchmädchen genommen, was aber vollkommen ausgereicht hat. Ich habe alles in kleine Dessertgläser geschichtet. Hat auch sehr toll ausgesehen.
Windbeutel, Creme, Windbeutel, Creme und zum Schluß noch mit ein paar Himbeeren dekoriert. Das nächste Mal werde ich vielleicht zwischen die Schichten noch ein wenig Himbeermousse geben.
Wenn`s nicht zu schnell vernascht wird werd ich auch ein Foto hochladen :-)

LG

sunnykiss

27.06.2012 16:54 Uhr

Sehr sehr gut!!!
Habe noch etwas Süßstoff dran gemacht......kommt super an...
auch mit Johannisbeeren sehr lecker................

chrismaxi

03.07.2012 19:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, sind 500 Becher Quark nicht ein bißchen viel ;-))
Da braucht man ja eine Molkerei in der Familie.
Du hast bloß vergessen die Mengenangabe zu machen. Aber ich denke, dass es 500g sein sollen, hat jeder verstanden.
Nichts für ungut, schmeckt echt super!

Fräuleinwunder

05.07.2013 18:24 Uhr

Ich bin zwar nicht der Autor, aber es sind ein Becher mit 500g Quark drin, kann ich bestätigen. War nur gerade überrascht, dass ich das gar nicht gelesen habe, weil es für mich völlig klar war. Komisch, wie dsa Gehirn manchmal funktioniert. :D

Tüdelkopf

13.08.2013 16:13 Uhr

Hallo, ich möchte das Rezept heute mal ausprobieren. Ich habe jetzt aber nur Milchmädchen in der Tube bekommen. Ist in der Tube genauso viel drin wie in der Dose, oder brauche ich davon 2?

chilliii

17.08.2013 13:41 Uhr

Milchmädchen Tuben kenne ich leider nicht, sorry.

Belmi

06.09.2013 21:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

In der Dose sind 400gr, in der Tube 170gr. Mir hat eine Tube auf 750 gr. gereicht, ist aber sicher Geschmackssache!!

Tüdelkopf

07.09.2013 11:19 Uhr

Vielen Dank! Das erklärt einiges:) Werde nächstes Mal dann 2 Tuben verwenden!

gudi1711

03.11.2013 18:58 Uhr

Habe diesen leckeren Nachtisch gestern auf einem Geburstag gegessen, der ist sowas von lecker. Kann ihn mir auch mir auch super mit anderen Beeren vorstellen. Jetzt muss ich mal schauen, wo ich Milchmädchen bekomme. Und dann wird er nächste Woche ausprobiert. Ich freue mich schon darauf

parmesello

20.12.2013 16:51 Uhr

Super lecker!!! und super schnell zu machen!!
So mache ich es seit Jahren auch... ab und an zerkrümle ich noch Baiser oben drauf... nicht nur optisch gut ;)

russland

20.03.2014 22:20 Uhr

Ich glaube, ich habe diesen leckeren Nachtisch schon 1000 Mal gemacht! Es schmeckt einfach nur köstlich!

Schneebesen2000

30.04.2014 15:25 Uhr

Ich habe gerade das Rezept ausprobiert. Es ist sehr einfach und geht auch ganz schnell!
Von der Creme probiert habe ich auch schon, super lecker 5*

LG, Schneebesen2000

räuber-tochter

08.06.2014 21:35 Uhr

Lieblingsnachspeise meines Großvaters! Und der ist 86 Jahre jung!
Super einfach und super lecker!
vielen Dank für das Rezept!
LG räuber-tochter

sheepia

22.06.2014 23:58 Uhr

Unsere Nachbarin hatte das Dessert beim WM-Deutschland-Spiel am Samstag mitgebracht - ALLE waren begeistert, es ist superlecker und das allerbeste - sehr schnell zubereitet. Sie meine allerdings, mann müsste gefrorene Beeren nehmen, da z. B. frische Himbeeren keine Flüssigkeit ziehen und das wäre gerade das gute an der Nachspeise, wenn das ein wenig durchzieht mit dem Saft.

olga1311

28.08.2014 10:44 Uhr

Hallo,

möchte das Rezept unbedingt ausprobieren, hab vorher nur noch 2 Fragen:
1.) wird das Ganze ohne Zuckerzugabe nicht zu sauer mit dem Magerquark und den Himbeeren?
2.) kann man anstatt Kondensmilch auch Sahne nehmen?

LG, Olga1311

chilliii

28.08.2014 15:15 Uhr

Hallo, Milchmädchen ist gezuckerte Kondensmilch also muss kein extra Zucker dran. Mit Sahne würde der Nachtisch ganz anders schmecken. LG chilliii

Allmona

08.10.2014 21:29 Uhr

Schnelles und einfaches Rezept :)
Ich habe allerdings nur eine Dose Milchmädchen auf 1 kg Magerquark genommen, dass war uns süß genug.
Gehört mittlerweile zu unseren Standard-Desserts. Sieht auch toll aus, wenn man es in einzelnen Gläsern anrichtet :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de