Zutaten

300 g Mehl
250 g Zucker, braun
250 g Butter
Ei(er)
250 g Feige(n), getrocknete
250 g Dattel(n), getrocknete
250 g Rosinen
120 g Cocktailkirsche(n), rote und grüne gemischt
100 g Marmelade (Orangen-)
60 g Mandel(n), geraspelte
50 g Puderzucker
 etwas Zuckerrübensirup
Vanilleschote(n), das Mark davon
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Salz
2 Flaschen Whisky, (Johnnie Walker oder ähnliches)
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. Ruhezeit: ca. 28 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag die Feigen, Datteln und Cocktailkirschen hacken und mit den Rosinen und den Mandeln mit Johnnie Walker bedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag Zucker und Butter schaumig rühren. Eiweiß und Eigelb getrennt schlagen. Dann wieder vereinen und mit dem Zuckerrübensirup, dem Vanillemark verrühren und schließlich nach und nach mit der schaumigen Butter verrühren. Die eingelegten Früchte mit etwas Mehl bestäuben und den Rest Mehl in die Masse sieben. Anschließend 1 TL Lebkuchengewürz und 1 TL Salz zusammen mit den Früchten unterrühren. Das Ganze in eine gut eingefettete Springform geben (große Weihnachtsformen sind der Hingucker).

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C auf mittlerer Leiste ca. 1 1/2 Stunden backen. Dann die Hitze auf 125°C reduzieren und weitere 2 1/2 Stunden backen. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, unbedingt 1 Tag abkühlen lassen!

Wo ist der Rest vom Johnnie Walker? Jetzt beginnt man mit dem Tränken des Kuchens, welches durchaus etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Der Kuchen bleibt für ca. 2-4 Wochen stehen und man sticht wöchentlich mit einem Zahnstocher kleine Löchlein hinein, in die man den Whisky gießt.
Mein persönlicher Rat: 2 Wochen genügen. Jedoch sollte die Menge des Whiskys, die der Kuchen verträgt, dem persönlichen Geschmack des Kuchenhalters überlassen sein.

2 Tage vor dem Anschnitt kann man den Kuchen dekorieren, z.B. mit Zuckerguss oder dünnen Marzipanplatten.
Auch interessant: