Hackfleischring im Wirsingmantel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Wirsing
600 g Hackfleisch, gemischtes
Zwiebel(n)
Ei(er)
1 TL Salz
1 Msp. Pfeffer, weißen
1/2 TL Kümmel, gemahlener
Brötchen, altbackenes
1 EL Rapsöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Strunk vom Wirsing abschneiden, die schlechten Blätter entfernen und den Wirsing 10 Min. in kochendem Salzwasser dünsten. Den Wirsing dann abkühlen lassen, in einzelne Blätter zerlegen, die groben Rippen aus den äußeren Blättern schneiden und die inneren Blätter klein hacken.
Die Zwiebeln schälen und würfeln. Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Das Hackfleisch mit den kleingehackten Blättern, den Eiern, den Zwiebelwürfeln, dem Salz, dem Pfeffer, dem Kümmelpulver und dem ausgedrückten Brötchen zu einem geschmeidigen Fleischteig vermengen.
Eine Ringform mit dem Rapsöl ausstreichen und mit den großen Blättern auslegen. Die Hackfleischmasse in der Ringform verteilen und mit den restlichen Blättern abdecken. Die Form mit Alufolie gut verschließen und ins kochende Wasserbad stellen. In leicht siedendem Wasser 1 1/2 Std. garen und auf eine vorgewärmte Platte stürzen.
Als Beilage: Tomatensauce und Petersilienkartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


Mauti

05.09.2004 22:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept klappt prima in einer Savarin-Form. Wasserbad ist gar nicht nötig, 1:20 h im vorgeheizten Ofen bei 120 °C Ober- und Unterhitze (Sanftgaren) + Wasserschale mit in den Ofen gestellt reichen und sind einfacher zu handeln.
Nachteil: Keine Sauce, aber die Optik des gestürzten Ringes ist wunderschön.
Natürlich ist das Kraut nicht angebraten, aber Wirsing schmeckt eh feiner und pikanter als Weißkraut.

Herzlichen Dank, Mauti

miss-kiss

29.11.2012 10:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Mauti,

wenn Du etwas fein geschnittenen \"Restwirsing\" schön in Butter braun anbrätst, wahlweise etwas Tomatenmark dazu gibst und anbraten, dann noch etwas Butter schmelzen lässt, 3 EL Mehl darüber und schwitzen lässt und dann mit dem Salzwasser, in dem Du die Blätter gekocht hast ablöscht, dann hast Du eine ganz leckere Soße.

Gruß

miss-kiss

fine

15.08.2005 14:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

In der Tat ist das Wasserbad nicht nötig. Ich habe es in der Savarin Form gemacht - wie oben beschrieben.

In die Mitte habe ich den Rest des Krautes gegeben, das ich vorher sanft in Butter geschmort habe und mit etwas Wein, Sahne und Gewürzen abgeschmeckt habe. Das sah gut aus und war auch überhaupt nicht trocken.

gruß von
fine

käsespätzle

03.12.2009 10:20 Uhr

Hallo,

habs im Backofen bei 120° ca. 1h20min gegart und hatte auch etwas Soße. Die habe ich mit einem Schuß Sahne verfeinert. Dazu gab es Salzkartoffeln.

LG

käsespätzle

delia

27.11.2012 16:28 Uhr

Hi,
hört sich super an. Habe nur leider keine Savarin-Form. Ob es auch in einer Springform mit Rohreinsatz klappt?

LG
delia

UtiS83

27.11.2012 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Im Rezept selber steht ja nichts von dieser speziellen Form. Denke, dass wird klappen. Ich werde das Rezept auch speichern und mal probieren, denn ich hab auch keine Savarin-Form.

delia

27.11.2012 19:10 Uhr

Guten Abend UtiS83,
Ich habe noch keinen genauen Plan, wann ich das Rezept ausprobieren werde. Könnte sein, dass der Ring nicht so schön glatt ist an der Oberfläche, denn der Rohrbodeneinsatz der Springform hat ja Ausbuchtungen.
LG
delia

leckerly

28.11.2012 09:45 Uhr

Super, bin begeistert!!!!!

Dieses Rezept kommt mir gerade richtig!!!

Sind gerade bei der Küchenrenovierung und haben zur Zeit nur eine 2er Kochplatte - kenne solche Sachen nur aus dem Ofen - aber hier kommt man ohne aus!!!!

Ich kann nur DANKE sagen für diese Anregung!!!

Tannimaus77

28.11.2012 10:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ich kenne ein ähnliches Rezept, aus dem Ofen. Dafür wird erst die Form mit Bacon ausgelegt, dann Wirsing,Mett und Bacon abwechselnd geschichtet.Mit Wirsing und Bacon abgeschlossen. Nach halber Garzeit wird es mit Sahne übergossen, somit hat man gleich Soße für die Kartoffeln.

rahnilein

28.11.2012 11:46 Uhr

Da braucht man aber einen großen Topf, um die Form ins Wasserbad zu stellen, denn die Form ist doch so groß wie eine Kuchenform, oder?

Babyfrog

29.11.2012 17:50 Uhr

Ich schätze, du kannst die Form auch in eine wassergefüllte Auflaufform oder ein tiefes Backblech stellen. Ich werde es mit Sicherheit am Wochenende mal ausprobieren.

Nicki0206

29.11.2012 07:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe vorgestern den Hackfleischring gemacht in einer Guglhupfform. Die braucht man auch nicht ausfetten, da der Fleischsaft alles feucht hält. Ich habe es im Ofen gemacht bei Umluft 160 Grad. 1 Stunde mit Alufolie darüber und dann nochmal 20 Minuten ohne Alufolie. Es war alles schön durch und das stürzen auf einen Teller ging problemlos.
Mein Freund war sowas von begeistert, das er 2x Nachschlag genommen hat!

LG
Nicki

Baerchen98

03.12.2012 09:57 Uhr

Hallöchen,
wir haben das Rezept gestern Abend gemacht und finden es sehr lecker. Wir könnten uns sogar gut vorstellen geraspelte Möhren mit in die Hackfleischmasse zu geben.
Wir haben eine Silikon Gugehupf Form genommen und die einen Backofen festen Topf gesetzt. Hat wunderbar funktioniert.
LG
Baerchen98

Cassiopaia007

03.12.2012 18:57 Uhr

Ich hab den Hackfleischring in der Springform mit Rohreinsatz gemacht und dann bei 150° im Dampfgarer (Kombi Heißluft und Dampf), ca 45 Min. Hat super geklappt und genial geschmeckt. Mein Mann wünscht sich seit Jahren Kohlrouladen von mir, hab mich immer geweigert, diese zu machen. Aber dies ist eine perfekt Alternative.

Vielen Dank für dieses Rezept.

LG
Cassiopaia

Dennycgn

06.12.2012 09:06 Uhr

Hallo,

danke für dieses tolle Gericht, wir haben eine Frankfurterkranz Form genommen. Etwas vom Wirsing angebraten und schon gab es noch eine leckere Sauce dazu.

Es war lekka!!! :-))

schwobamädle

13.01.2013 02:20 Uhr

Hallo!

Auch ich habe den Ring im Backofen gemacht, 1 1/2 Stunden bei gut 120 °C, dann noch bei 180 °C etwas Farbe nehmen lassen.

Ich habe eine Springform mit Rohreinsatz genommen, das ging prima, lediglich ein klein bisschen Saft ist rausgesickert, also unbedingt auf ein Backblech stellen.
Auch das Stürzen war völlig problemlos.

Beim Wirsingmantel haben meine Kinder zwar ein bisschen gemäkelt, aber den Wirsing IM Hackfleisch haben sie gar nicht gefunden ;-).
Und mein Mann, an sich nicht soooo der Kohl-Fan, war begeistert! Und ich sowieso, ich liebe Wirsing.

Die Sauce hab ich nach miss-kiss' Vorschlag gemacht, zusätzlich noch mit etwas Milch und Sahne, die war sehr lecker.

Liebe Grüßle vom schwobamädle

dirk1906

13.01.2013 14:07 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Werde es mit Sicherheit mal bei gegebenem Anlass auf ein Buffet stellen. Allein der Anblick wird dann dafür sorgen, dass der Kranz im nu verschwunden ist. Bin ich mir ziemlich sicher.

Gruß
Dirk

laggelin

10.02.2013 18:56 Uhr

Habe heute den Hackfleischring nachgekocht und wir sind beide begeistert.
mit 500g Hackfleisch und ca. 8 Blätter Wirsing reicht die Portion für ca. 4 Personen. Die Soße habe ich auch mit angebratenem kleingeschnittenen Wirsing, Zwiebeln , Knoblauch und gewürfelten Karotten. Als Geschmackszugabe hab ich noch ein bisschen Bratensoße beigemischt.
Bilder sind schon hochgeladen.
Dankeschön für das sehr leckere Rezept. Wird bestimmt noch öfter gemacht.

RamonaMark

19.02.2013 15:07 Uhr

Hallo,

einfach nur lecker und diese Idee mal was ganz anderes :) wirklich klasse !

Ich hab eine Springform mit Rohreinsatz genommen hat wirklich prima geklappt !!!

Danke für das tolle Rezept !!!

lg

laurinili

30.08.2013 14:03 Uhr

Hallo,

ich habe eine Silikon-Gugel-Hupfform genommen und die in meinen größten Topf verfachtet. Hat wunderbar geklappt. Die Soße habe ich nach Miss-kiss gemacht.
Sehr lecker.

Freu mich schon wieder auf die Wirsingzeit.

LG Laurinili

tantenirak

16.01.2014 20:22 Uhr

Hallo......

danke für das Rezept........sehr lecker.......läßt sich gut vorbereiten.......
dann in den Kühlschrank und heute Abend in den Backofen....klappt
wunderbar.Wir hatten Petersilienkartoffeln und helle soße dazu......köstlich.

LG Karin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de