Entenbrust mit Brombeer-Sauce

rosa gebraten ein Genuss
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Entenbrüste, je ca. 300 bis 350g
1 Bund Suppengrün
2 EL Honig
1 EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
2 EL Sherry
350 ml Fond, (Entenfond)
50 ml Likör, (Brombeerlikör)
  Pfeffer, aus der Mühle
2 EL Butter, eiskalt in Würfel
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen.

Die Entenbrüste waschen und trocken tupfen. Die Haut rautenförmig einschneiden.
Die Entenbrüste in der kalten! Pfanne auf der Hautseite ca. 5 Minuten anbraten. Die Temperatur herunterschalten und die Brüste wenden. Weitere 5 Minuten braten.
Aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller bzw. in eine Auflaufform legen und für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.

Nach 30 Minuten den Ofen für 5-8 Minuten auf 250 Grad Oberhitze schalten, damit die Haut schön knusprig wird.

Für die Sauce das ausgebratene Fett, bis auf ca. 2 EL, beiseite stellen (anderweitig verwenden). Rest erhitzen und das fein gewürfelte Suppengrün anbraten. Das Tomatenmark und den Honig zufügen und nach und nach mit der Sojasauce, dem Sherry und dem Entenfond ablöschen und einreduzieren lassen.
Vor dem Servieren durch ein Sieb streichen und mit dem Brombeer-Likör abschmecken.

Wer möchte, kann die Sauce mit der eiskalten Butter montieren.

Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen und einige Minuten ruhen lassen.
Schräg in Scheiben schneiden und mit frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt servieren.

Wir hatten dazu mit Maronen gefüllte Kartoffelknödelchen und gebutterte Rosenkohlblätter.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de