Rumkugeln

Pralinenrezept für ca. 80 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Kuvertüre, Zartbitter
3 EL Rum, (45%)
3 Tropfen Rum-Aroma
1 Prise Salz
100 g Mandel(n), ungeschält, gemahlen
125 g Butter
300 g Puderzucker
200 g Schokolade - Streusel
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 62 kcal

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen.
Die geschmolzene Kuvertüre mit dem Rum, dem Rumaroma, dem Salz und den Mandeln verrühren und aus dem Wasserbad nehmen.
Die Butter schaumig rühren, nach und nach in kleinen Portionen den Puderzucker hinzufügen und unterrühren. Die Buttercreme löffelweise mit der Schokoladenmasse mischen und mindestens 10 Minuten in Eiswürfelwasser abkühlen lassen.
Die Rummasse im Eiswasser stehen lassen und mit zwei Teelöffeln kleine Mengen abstechen, mit möglichst kalten Fingern zu Kugeln formen und die Kugeln in den Schokoladenstreuseln wenden.
Die Rumkugeln auf Pergamentpapier legen und im Kühlschrank in etwa 6 Stunden richtig fest werden lassen.
Die Rumkugeln zwischen Lagen von Pergamentpapier in einer gut schließenden Glasdose aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Pizzatante

18.11.2004 17:47 Uhr

Ich hab die Rumkugeln gestern gemacht - sie sind superlecker .
Allerdings habe ich kein Rumaroma genommen - dafür aber mehr Rum .

Liebe Grüße
Manuela

Kringelchen

18.12.2004 11:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi...habe selber schon öfters Rumkugeln gemacht.
Um mir die Arbeit mit dem Kugeln rollen größtenteils zu sparen, nehme ich einen Kugelausstecher zur Hilfe, den man sonst für Obst usw. benutzt. Dadurch haben die Rumkugeln auch alle in etwa die gleiche Größe.
LG Kringelchen

jonielady

26.07.2005 19:46 Uhr

Hi, hab ich heute als Geschenk gemacht, ist super lecker geworden!
Hab noch etwas Nougat und zerbröckelte Kekse darunter gemischt.

Gruss, Jonie

Lionel31

09.12.2009 19:13 Uhr

Hallo,

ich habe die Rumkugeln vor ein paar Tagen gemacht. Statt mit Eiswasser zu hantieren, habe ich die Masse für zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt, bevor ich die Masse weiterverarbeitet habe. Das hat auch gut funktioniert. Das Ergebnis sind sehr leckere Rumkugeln! Ich habe schon fleißig an andere verteilt und alle sind begeistert.

Danke für das schöne Rezept!

Lionel

Guildo37

25.11.2010 21:54 Uhr

Habe sie jetzt mal ausprobiert. Aber statt Rum-Aroma mehr Rum genommen. Habe nur festgestellt, dass die Masse sehr lange gebraucht hat, bis sie hart wurde. Kann es sein, dass es zuviel Rum war?? oder dass das Ganze zu heiss geworden ist im Bad?

Aber trotz allem...sie sind super-lecker und für Kinder nicht zu empfehlen..*g*

isis74

19.12.2010 09:44 Uhr

Ich habe sie gestern gemacht, jedoch mit geschälten, gemahlenen Mandeln, dadurch werden sie noch feiner!
Sie sind sehr lecker geworden!!
Danke

cis14

22.12.2012 22:42 Uhr

Weil ich keinen Rum und Rum-Aroma im Haus hatte, habe ich Ron Miel (ein Art Rum aus den Kanaren mit Honig) benutzt.
Für die Kinder Rum durch Milch ersetzt und beide Versionen sind gut gelungen.

Danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de