Karamell-Cake Pops

schnelle, einfache Variante der Kuchen am Stiel, ergibt ca. 40 Stück

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kleine Kuchen (Rührkuchen), oder einen großen
1 Dose Kondensmilch, gesüßt
150 g Butter
1 Stange/n Vanilleschote(n), das Mark davon
 n. B. Puderzucker
150 g Kuvertüre, weiße Schokolade oder Karamell-
  Für den Belag:
350 g Schokolade / Kuvertüre od. Candy Melts
 n. B. Kokosfett
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kondensmilchdosen ungeöffnet in einen Topf geben, vollständig mit Wasser bedecken und 3 Stunden kochen. Bitte Vorsicht, die Dose steht unter Druck und muss immer mit Wasser bedeckt sein, sonst kann sie explodieren! Nach dem Kochen erst gut im Wasser abkühlen lassen, bevor man sie herausnimmt und öffnet.

Cake-Pops:
Die Kuchen in eine große Rührschüssel fein hineinbröseln. Schokolade schmelzen (Mikrowelle). Nun unter ständigem Rühren der Küchenmaschine Butter, Schokolade, karamellisierte, Kondensmilch und Puderzucker hinzugeben bis die Masse eine gute Bindung hat.
Dann die Masse zu Kugeln rollen (ca. 4cm Durchmesser), auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für min. zwei Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Schokolade od. Candy Melts schmelzen und mit Lolli Sticks bereitlegen.

Nun einen Stick 2 cm in die flüssige Schokolade tauchen, dann bis zur Hälfte der Kugel hineinstecken und wieder auf das Backblech legen, Sticks weisen nach oben.
Wenn die Schokolade angezogen ist, können die CP aus Platzgründen in eine Schüssel gegeben werden und müssen wieder für eine Stunde in den Kühlschrank.
Derweil Schoko flüssig halten. Unterlage (Styropor od. mehrlagige Pappe) und Deko bereitstellen.
Die nun festen kühlen Kugeln vorsichtig in der temperierten Schoko tauchen. Seitlich einstippen und langsam drehen, bis die Kugel vollständig überzogen ist, den Überschuss sehr vorsichtig am Schüsselrand abklopfen, so dass die überschüssige Schoko abtropft.
Den Stick auf die Unterlage stecken und nach Herzenslust dekorieren, oder je nachdem, warten bis der Überzug fest ist und nach Wunsch verzieren.

Tipp: Man kann auch noch selbst gemachten Karamell in sehr kleinen Stücken, oder weichen Toffee unter die Masse geben.

Kommentare anderer Nutzer


sugarpiepie

21.05.2012 18:38 Uhr

ich hab mich an diesem rezept probiert und muss sagen sie sind wirklich lecker... zwar etwas aufwendig in der herstellung aber ich hab nur komplimente bekommen. eine sagte sogar das dies die ersten cake pops waren die sie lecker fand. was soll man da noch sagen... prima...

allerdings hab ich noch einen selber gebackenen biskuitboden dazu gekrümelt weil sonst wär es zu feucht gewesen und um die süße etwas zu bremsen.
foto lade ich hoch :o)

sedea

16.07.2012 12:08 Uhr

hi.... ich hab voll lust auf karamell und seid 2 jahren noch eine dose süße kondensmilch im schrank ;) da passt das rezept ja ;)
aber du schreibst was von 2 kleinen rührkuchen....
ich habe jetzt mal rein auf verdacht 3 fertige obstböden à 300g aus rührteig gekauft, aber wieviel solls denn nun sein? die rührteigkuchen, die es fertig zu kaufen gibt haben so um die 400 gramm...
viele grüße von der cake pop front ;)
eva

helena-lena1113

26.11.2013 21:09 Uhr

hallo würde die auch gerne ausprobieren und wollte wissen wieviel kondensmilch eine dose die du verwendest an inhalt hat ? und ja wieviel rührkuchen ? sonst mach ich auf verdacht a normalen ?

Kiddo15

01.02.2014 15:23 Uhr

Ich hab das Rezept jetzt mal probiert. Ich tat mir schwer mit den Mengenangaben.
Wie viel Rührkuchen?
Wie viel Puderzucker?
Wie muss die Konsistenz der Masse nach dem vermengen sein? Ich hatte einen zähen, fettigen Teig, der beim Formen der Pops nicht mehr an den Händen klebte, aber wenn ich die Kugeln aufs Blech gelegt hab, haben sie sich von Kugel nach Halbkugel verlaufen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de