Veganer Flammkuchen

mit Frühlingszwiebeln, Tofu und Zucchini
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Mehl
8 g Hefe, frische
 n. B. Wasser, lauwarmes (ca. 50 ml)
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
100 ml Sahne (Sojasahne)
Frühlingszwiebel(n)
1/2  Zucchini (ca. 100 g)
60 g Tofu (Mandel-Nuss-Tofu)
2 TL Kräuter der Provence
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker und Salz mischen. Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen, zum Mehl geben und mit dem Öl einen elastischen Teig kneten. An einem warmen Ort mindestens 30 min. gehen lassen.

Die Sojasahne mit den Gewürzen mischen, mit Pfeffer und evtl. zusätzlichem Salz abschmecken. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, die Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Den Mandel-Nuss-Tofu ebenfalls in Scheiben schneiden.

Den Teig auswallen. Ungefähr die Hälfte der Sojasahne darauf verstreichen. Die Zucchini, den Tofu und die Frühlingszwiebeln darauf verstreuen. Den Rest Sojasahne darüber gießen. Bei 220°C ca. 15 – 20 min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


Pullerliese

09.05.2012 16:36 Uhr

Also ich hab noch nie eine Sojasahne gesehen die nicht total flüssig wäre. Wie soll das gehen?

salut-ma-poule

18.05.2012 14:20 Uhr

Die Sahne stockt! Zumindest die Bio Soja cuisine von Provamel, die ich immer benutze.
Einfach ausprobieren, vertrau mir! Bisher waren alle Nachbacker begeistert.
(Ein Bild davon findest du hier: #URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Gourmandises végétariennes Veganer Flammkuchen#)

Pullerliese

19.05.2012 18:11 Uhr

Oh super, die hab ich auch hier. ;))
Das wird ausprobiert.

salut-ma-poule

30.05.2012 21:40 Uhr

Dann viel Erfolg beim Nachbacken, ich würd mich drüber freuen, wenn du Bescheid sagst, wie es dir geschmeckt hat!

Pullerliese

04.11.2013 15:53 Uhr

Ich muss ja zugeben ich hab nicht ganz geglaubt dass die wirklich stockt. Aber du hast recht gehabt, hat total gut geklappt.Und der Geschmack!! HIMMLISCH!! Das ist wirklich der beste Flammkuchen den ich je gegessen habe. :)

Pullerliese

04.11.2013 15:55 Uhr

Den Belag hab ich allerdings mangels Zucchini verändert, ich nahm angebratenen Räuchertofu und Zwiebeln. Die Zucchinivariante probier ich auch noch.

Silviminne

28.11.2012 19:27 Uhr

Hallo,

ich will das Rezept am Wochenende ausprobieren! Ist die 1-Portionenangabe für ca. ein Viertel Blech, oder wie darf ich das verstehen? :)

Ich werde wohl 4 große Portionen machen!

Danke,
Silvia

Silviminne

02.12.2012 14:36 Uhr

So, also ich habe den Flammkuchen mit der dreifachen Menge gemacht, das reicht für ein Blech sehr dünn ausgewellten Teig.
(300g Mehl, 1/2 Würfel Hefe)

Ich habe etwas mehr Sojasahne gebraucht, dafür nur 1/2 Zucchini für ein Blech und auch nur 150g Tofu und 4 TL Kräuter der Provence.

Ansonsten hat alles wunderbar geschmeckt!
Mache ich gerne wieder!

Silvia

KaffeekAnne441

19.12.2013 21:43 Uhr

Bin begeistert. Beim Belag hab ich Resteverwertung betrieben, ganz unspektakulär mit Lauch und Zwiebeln. Ansonsten hab ich mich genau an die Angaben gehalten. Es war total einfach und sooo lecker. Die Sojasahne machte sich super, erinnerte stark an Creme fraiche. Gibts sicher wieder! Danke :)

nitraM_V

16.09.2014 14:32 Uhr

Mit den in den Zutaten gemachten Mengenangaben bin ich überhaubt nicht hingenommen. Ich hatte viel Zucchini über und viel zu wenig Frühlingszwiebeln für die entstandene Menge Teig. Den Zucker im.Teig habe ich auch vergessen, weil.er nicht in den Zutaten aufgeführt ist.
Lecker war es trotzdem. Habe aber auch Räuchertofu verwendet.
Schöne Idee.
Werd ich so demnächst auch Fleischfressern unterjubeln.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de