Karamellisierte Karotten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Möhre(n)
2 EL Butter
  Salz
1 Prise Zucker
  Knoblauch
3 Stängel Petersilie
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren putzen und schräg in Scheiben schneiden. Butter heiß machen, Möhren zugeben und mit Salz und Zucker würzen. Wenn die Möhren auf beiden Seiten schön hellbraun karamellisiert sind, zugedeckt bei kleiner Hitze mit dem ungeschälten Knoblauch ca.20 Minuten garen. Zum Schluss gehackte, glatte Petersilie und Pfeffer darüber streuen. Fertig ist's zum Genießen!

Kommentare anderer Nutzer


gemey

20.12.2004 16:50 Uhr

Habe das Rezept etwas abgewandelt: statt einer Prise Zucker einen Teelöffel und vor dem Kochen etwas Wasser zufügen. 20 Minuten kochen scheinen mir auch etwas zu lang, dann sind die Möhren sehr weich.
Hat Klasse geschmeckt!
gemey

hanirore

16.01.2005 10:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ gemey

Wasser brauchen diese Möhren nicht,sie garen sanft in der eigenen Flüssigkeit.DasRezept ist übrigens von der luxenburgischen **Köchin Lea Linster,ein einfaches aber sehr schmackhaftes Möhrenrezept.

LG,Martina

juti

13.03.2005 23:22 Uhr

Habe die Möhren heute zubereitet und sie haben prima geschmeckt. Allerdings werde ich das nächste Mal etwas weniger Butter nehmen.

Auch ich habe die Garzeit verkürzt, da die Möhren schon einige Zeit brauchen bis sie angebraten sind und wir das Gemüse eher knackig mögen.

momu17

14.03.2005 15:03 Uhr

Hallo,

wieviel Knoblauch denn ? 1 Zehe ? Und was macht man mit dieser nach der Garzeit ? Wegwerfen ?

LG

momu17

hanirore

14.03.2005 16:26 Uhr

@ momu

Ich füge meistens so 2-4 Knoblauchzehen hinzu,die ich hinterher aus der Schale quetsche.Kannst sie auch entsorgen,meine Familie mag die auch nicht.

Die Kochzeit sehe ich auch nicht so eng.Ich probiere die Karotten hin und wieder,manchmal sind sie auch schon nach 10-15 Min.fertig.
Kommt immer auf die Möhren an.

LG,Martina

momu17

16.03.2005 11:09 Uhr

Danke Dir für die schnelle Beantwortung meiner Frage !

LG

momu17

momu17

20.03.2005 14:01 Uhr

So, die Möhren wären erprobt. Habe auch 1 ganzen Teelöffel Zucker genommen und den Knoblauch vorher geschält. Die Zehen habe ich hinterher gegessen. Werde in Zukunft Möhren öfter mal so zubereiten, sie haben jedem geschmeckt.

LG

momu17

Hilde11

26.03.2006 14:26 Uhr

Hallo hanirore,

sehr gutes Rezept, eigentlich bereite ich meine Möhren zwischenzeitlich nur noch so zu.
Ich dünste noch eine klein geschnittene Schalotte mit an.

LG Hilde

Spianata

17.04.2006 16:11 Uhr

Die Möhren waren perfekt .

Ich habe sie bißfest gegart .

Habe sie heute zum Schweinebraten gemacht .

Danke für das Rezept !

Liebe Grüße ,

Iris

andrea5763

05.02.2007 20:07 Uhr

Das war super!

Ich habe noch die selbe Menge TK Zuckerschoten (ca. 2 Std. zuvor aus dem Gefrierschrank genommen, damit sie aufgetaut waren, abgewaschen und getrocknet) nach dem Karamelisieren obenauf gelegt, Deckel drauf und dann ohne Zugabe von Wasser(!) alles dämpfen lassen. Die Knobizehen habe ich einfach drin gelassen (ich hatte sie geschält) - haben uns nicht gestört.

Danke für diese köstliche Variante...
Andrea

Nindscha

19.03.2007 17:21 Uhr

So habe ich meine Möhren jetzt auch schon ein paar mal gemacht - wirklich sehr lecker! Allerdings habe ich ein bischen weniger Butter genommen. ;-) Klappt trotzdem. Und als Alternative habe ich auch mal ein bischen anders gewürzt - mit Kurkuma und einem Hauch Curry. Ist auch lecker.

LG, Nindscha

fantasy

17.10.2007 15:23 Uhr

Hallo!

Sehr lecker! Diese Zubereitungsart der Karotten hat uns sehr gut geschmeckt!
Hatte keine Petersilie da und habe stattdessen Schnittlauch genommen.

LG Yvonne

Goldmannpark

30.03.2008 11:47 Uhr

Sehr lecker! Danke für's Einstellen des Rezeptes!
Habe die Möhren nach dem Karamellisieren mit einem Schuss Wein abgelöscht, was sehr gut passte.
LG Karina

Wonniproppen

29.08.2008 22:22 Uhr

Sehr sehr lecker!

Die Möhren wird es sicher bald wieder geben :-)

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG, wonniproppen

Kantinejenta

08.12.2008 07:50 Uhr

Einfach und lecker. Jetzt gibt es øfter mal Karotten als Beilage.
LG Heidi

MissVerstaendnis

01.03.2009 16:37 Uhr

War sehr lecker, habs gemacht wie angegeben (fast, den knoblauch habe ich allerdings auch geschält) und sehe auch keinen Anlass, da etwas zu verändern - 5 Punkte... ;-)
Liebe Grüße,
Karin

risei

27.03.2009 19:41 Uhr

Ich hab mich genau ans Rezept gehalten, kein Wasser zugegeben. Das nächste Mal gare ich die Möhren allerdings nicht so lang, ich fand sie etwas weich. Geschmacklich aber genial.
Danke fürs Einstellen des Rezepts.
LG Risei

lysan

20.04.2009 07:52 Uhr

Habe zu unserem NT-Strauß diese Möhrchen zubereitet - ohne Wasser! Suuuuuper! Mein Mann, der absolut kein Gemüse-Fan ist ,war hin und weg! Das wird jetzt nur noch so gemacht! Petersilie und Schnittlauch aus dem Garten dazu- mmmmh! Echt Klasse! Die Garzeit war etwas kürzer, ich hab zwischendurch immer mal probiert, um den perfekten Zeitpunkt abzupassen.
LG
Lysan

tini-bieni

10.02.2010 16:23 Uhr

Das war einfach nur köstlich! Ab sofort werden die Möhren immer so zubereitet werden! Danke :-)

Ro-Gi

20.02.2010 07:49 Uhr

Hallo,

gestern gab es diese Möhren zu Lammkeule.
Sie waren hervorragend und haben wunderbar zum Lamm gepasst.
Mache ich jetzt sicher öfter.

Viele Grüße,
Ro-Gi

curly64

04.11.2010 23:46 Uhr

Hallo!
Flüssigkeit braucht es wirklich nicht, ich habe anstelle des Knoblauchs eine aufgeschlitze Vanilleschote dazu gegeben. Und die Möhren habe ich schräg in relativ große Stücke geschnitten. Die brauchen dann ein wenig länger.
LG curly

ully56

25.11.2010 18:58 Uhr

hallo,

habe auch zum karamellisieren etwas mehr zucker genommen und ganz zum schluss frischen estragon darüber gestreut. das hat den süßlichen geschmack der gelben rüben noch zusätzlich unterstützt. seeeehr lecker...
4sterndal von hier.

servus aus münchen

ully

deinlakai

31.12.2010 13:15 Uhr

Tolles Rezept!
War mir nicht sooo neu, aber das mit der Knoblauchzehe schon, und das gibt dem ganzen noch den richtigen Schliff!
Vier Sterne dafür.

kälbi

13.03.2011 19:39 Uhr

Hallo,

da ich die Karotten auch etwas dicker geschnitten hatte, war die Garzeit perfekt. Werde nächstes Mal auch etwas weniger Butter nehmen, aber auf jeden Fall wird es die Karotten, so zubereitet, wieder geben.

LG Petra

Mango-Struenkchen

04.04.2011 08:08 Uhr

Möhren auf ihr Wesentliches beschränkt - sooo lecker!

Ich habe die Garzeit etwas verkürzt, so dass die Möhren ihren Biss behielten, ansonsten perfekt!

Christine

blume13

25.04.2011 17:39 Uhr

Wirklich echt lecker und eine schöne Beilage.
Gibts bestimmt jetzt öfters.

Danke für's Rezept!

Liebe Grüsse
Blume13

NicoleL123

14.08.2011 18:19 Uhr

Mit einer Prise Zimt, perfekt!

_headless

09.10.2011 14:36 Uhr

Tolles Rezept, ein Teelöffel Zucker statt einer Prise, hat sehr gut geschmeckt.

Mifemo

21.08.2012 22:50 Uhr

Sehr gut! Seit ich dieses Rezept entdeckt habe bereite ich die Möhren fast nur noch so zu. Habe sie nur noch einmal auf meine altbewährte Weise zubereitet, prompt kam der Hinweis meines Mannes, dass die Möhren in der letzten Zeit aber besser geschmeckt haben :-)

Der Knoblauch gehört unbedingt dazu und die Möhren sollten noch etwas Biss haben.

LG Mifemo

froschkoenigin

05.05.2013 21:47 Uhr

Superlecker! Ich hab auch etwas mehr Zucker genommen und den Knoblauch geschält. Dazu gabs bei uns gegrillte Champignons, gefüllt mit einer Creme aus Frischkäse, Frühlingszwiebeln,Pfeffer, Salz und einer Prise Chili, und Röstkartöffelchen.
Auch eine arabische kalte Salat-Variante ist ganz köstlich und prima vorzubereiten fürs Grillfest: Möhren zubereiten wie im Rezept, statt Butter etwas Olivenöl nehmen und den Knoblauch durchpressen (eine Zehe), außerdem ein Stückchen in kleine Würfel geschnittenen Ingwer mitgaren und eine Prise Zimt zum Schluss. Die Möhren sie sollten unbedingt bissfest bleiben. Einige Zeit durchziehen lassen. Dazu isst man dann türkischen Joghurt. :-)

LG Biggi

gabipan

21.12.2013 17:56 Uhr

Hallo!

Auch bei uns gab die Karotten mit etwas weniger Butter, mehr Zucker, geschältem Knoblauch und kürzerer Garzeit - sehr lecker!

LG Gabi

badegast1

06.01.2014 14:14 Uhr

Hallo,

ich habe heute Chayoten nach Deinem leckeren Rezept karamelisiert, allerdings ohne Knobi und Petersilie, weil das schon im Fisch war, den es dazu gab ;)

Vielen Dank für das schöne Rezept!
LG
Badegast

vivi_K

01.02.2014 20:25 Uhr

Guten Abend,
Möhrchen im eigenen Saft gegart sind einfach nur köstlich! Zusätzliche Flüssigkeit braucht man nicht. Ich achte allerdings immer darauf, den Deckel zwischendurch gar nicht zu öffnen, wenn möglich. Dann dünstet alles so richtig im eigenen Saft! Leckaaaaaa ...

Liebe Grüße

sylvi_e

10.02.2014 20:24 Uhr

Superlecker :)
Vorhin ausprobiert und alle waren begeistert. Danke für's Rezept.

Happiness

27.03.2014 20:34 Uhr

Hallo

eine schöne Gemüsebeilage, die es bei uns zu Kalbsröllchen mit Marsalajus und Nudeln gab.

Liebe Grüsse
Evi

meerjungfrau

21.04.2014 12:31 Uhr

Hallo,

so richtig karamellisiert waren die Möhren leider nicht. Zu wenig Zucker? Dabei hatte ich schon wesentlich mehr als 1 Prise genommen. Geschmeckt hatten sie trotzdem sehr gut.

VG
-meerjungfrau-

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de