Karamellisierte Karotten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Möhre(n)
2 EL Butter
  Salz
1 Prise(n) Zucker
  Knoblauch
3 Stängel Petersilie
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren putzen und schräg in Scheiben schneiden. Butter heiß machen, Möhren zugeben und mit Salz und Zucker würzen. Wenn die Möhren auf beiden Seiten schön hellbraun karamellisiert sind, zugedeckt bei kleiner Hitze mit dem ungeschälten Knoblauch ca.20 Minuten garen. Zum Schluss gehackte, glatte Petersilie und Pfeffer darüber streuen. Fertig ist's zum Genießen!

Kommentare anderer Nutzer


gemey

20.12.2004 16:50 Uhr

Habe das Rezept etwas abgewandelt: statt einer Prise Zucker einen Teelöffel und vor dem Kochen etwas Wasser zufügen. 20 Minuten kochen scheinen mir auch etwas zu lang, dann sind die Möhren sehr weich.
Hat Klasse geschmeckt!
gemey
Kommentar hilfreich?

hanirore

16.01.2005 10:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ gemey

Wasser brauchen diese Möhren nicht,sie garen sanft in der eigenen Flüssigkeit.DasRezept ist übrigens von der luxenburgischen **Köchin Lea Linster,ein einfaches aber sehr schmackhaftes Möhrenrezept.

LG,Martina
Kommentar hilfreich?

juti

13.03.2005 23:22 Uhr

Habe die Möhren heute zubereitet und sie haben prima geschmeckt. Allerdings werde ich das nächste Mal etwas weniger Butter nehmen.

Auch ich habe die Garzeit verkürzt, da die Möhren schon einige Zeit brauchen bis sie angebraten sind und wir das Gemüse eher knackig mögen.
Kommentar hilfreich?

momu17

14.03.2005 15:03 Uhr

Hallo,

wieviel Knoblauch denn ? 1 Zehe ? Und was macht man mit dieser nach der Garzeit ? Wegwerfen ?

LG

momu17
Kommentar hilfreich?

hanirore

14.03.2005 16:26 Uhr

@ momu

Ich füge meistens so 2-4 Knoblauchzehen hinzu,die ich hinterher aus der Schale quetsche.Kannst sie auch entsorgen,meine Familie mag die auch nicht.

Die Kochzeit sehe ich auch nicht so eng.Ich probiere die Karotten hin und wieder,manchmal sind sie auch schon nach 10-15 Min.fertig.
Kommt immer auf die Möhren an.

LG,Martina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kräuterkörbchen

25.12.2014 22:34 Uhr

Heute gab es die Möhrchen (für alle Rotkohl-Nichtesser) zu Ente und Klößen. Hervorrragend!!!!!!! Supertoll im Geschmack und Biss. Die Möhrchen geben wirklich genügend Eigensaft ab und man muss kein wasser nachfüllen. Wichtig ist eine niedrige Temperatur, damit sie sanft vor sich hindünsten können.

Kommt wieder auf den Tisch.

Liebe Grüße
Yvette
Kommentar hilfreich?

garten-gerd

24.03.2015 21:42 Uhr

Hallo, Martina !

Deine Karotten gab´s heute bei mir zu einem Rumpsteak. Eine wirklich leckere Beilage, die ich übrigens genau nach Rezept zubereitet habe. Da hat einfach alles gepaßt.

Vielen Dank dafür und liebe Grüße,

Gerd
Kommentar hilfreich?

tinanina

15.10.2015 19:24 Uhr

mmmh, wie lecker! Genau nach Anweisung gemacht. Sehr gute Beilage zur dicken Rippe in Schwarzbiersauce......
Kommentar hilfreich?

Trüffelschneckchen

29.01.2016 07:00 Uhr

Eine superleckere Beilage. So habe ich Möhren vorher noch nie zubereitet, aber in Zukunft gibt's das bestimmt öfter mal :)
Kommentar hilfreich?

ars_vivendi

03.02.2016 07:34 Uhr

Hallo,

da ich die Möhren mit dem Spiralschneider zerkleinert habe, benötigten sie nur eine kurze Garzeit. Deshalb habe ich den halbierten Knoblauch von vornherein zugegeben. Die Möhren schmeckten auch auf diese Art zubereitet prima.

Danke fürs Einstellen! Alex
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de