Bratäpfel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Apfel
2 EL Konfitüre (Preiselbeerkonfitüre)
4 TL Haselnüsse, gehackt
4 TL Zucker
30 g Butter
400 g Frischkäse (Philadelphia)
200 g Joghurt (Vollmilchjoghurt)
2 EL Zitronensaft
4 EL Rosinen (Rum-Rosinen)
1 Msp. Zimt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und in eine feuerfeste Form setzen. Konfitüre, Haselnüsse und 2 TL Zucker mischen und Äpfel damit füllen; Form mit Butter einfetten und bei 225° 25 Min. backen. Philadelphia, Joghurt, restl. Zucker, Zitronensaft und Rosinen verrühren, mit Zimt abschmecken und mit den heißen Bratäpfeln servieren.

Kommentare anderer Nutzer


hieronimi

16.08.2002 09:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das klingt nach zwei äpfel / person. sehr lecker!!
ich muss das so mal probieren, denn icch mache die immer zu mächtig an, nach einem alten rezpt meiner grossmutter, jahrgang 1871.
die hat marzipan mit walnüssen vermischt und in den apfel gefüllt. ausserdem hat sie zabaglione dazu geschlagen, auf den teller gegeben, mit zimt bestäubt und dann den bratapfel draufgesetzt. darüber kam dannn noch ein klecks sahne. lecker, mächtig, schicksalsträchtig!

Kathreen

26.04.2006 20:55 Uhr

Wir machen unsere Bratäpfel immer mit geriebenen Mandeln und Rosinen Füllung; und damit nichts unten rausfällt haben wir immer ein Stück MArzipan als "Stopfen" benutzt. Sie wurden warm serviert mit Vaniellesauce, sehr lecker !!!!

ch912

14.11.2007 14:22 Uhr

Hallo,
Habe die Bratäpfel ausprobiert. Mein Kommentar: seeehhhr lecker!! Hätte nicht gedacht dass sich die "Soße" mit den Äpfeln so gut ergänzt....
Habe ein bischen abgewandelt: Statt Preiselbeermarmelade hab ich selbst gemachtes Johannisbeergelee verwendet und die Rosinen ganz weggelassen. In die Äpfel habe ich unten eine Marzipankartoffel reingestopft. Für drei Äpfel hat mir die Hälfte der Mengenangaben locker gereicht.
Danke und weiterempfehlung von ch912

mostoles

25.12.2007 18:05 Uhr

Hallöchen,

habe jetzt auch mal das Rezept ausprobiert und dabei zum ersten Mal Bratapfel gemacht. Muss sagen wirklich sehr lecker. Das wird es jetzt öfters geben.

Bild kommt...

Liebe Grüße
mostoles

Industrialbutterfly

23.01.2008 15:17 Uhr

Hallo!

Super Rezept, danke!
Ich habe noch ca. 100 ml Rotwein dazugegeben und später mit Vanillesoße angerichtet. Meine Familie war begeistert!!

Corpse

09.12.2009 11:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu!

also ich mache gerne und oft Bratäpfel, auch im Sommer und ich mag sie am liebsten ohne Soße.
Da kommt dann in den ausgelochten Apfel nur abwechselnd Walnüße, Rosinen, Zimt/Zucker, Butter und am Schluss eine Walnuß oben drauf. Dann ein EL großes Stück Butter in die Form geben und Rosinen reinstreuen (die saugen sich dann schön mit Butter voll) - Wenn die Äpfel dann fertig sind, ist in der Bratform ein Butter-Zimt-Gemisch was ich einfach drüberschütte!

Die Variante hier mit Joghurt ist aber auch sehr lecker, macht es zu einem richtig festlichen Nachtisch :)
Marmelade lass ich allerdings weg, der Apfel ist fruchtig genug

4****

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de