Hackfleisch-Kartoffelbreiauflauf

würzige Hackfleisch-Gemüse-Mischung mit Kartoffelbrei überbacken
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für das Püree:
500 g Kartoffel(n), geschält
 n. B. Milch, warme
1 EL Butter
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
  Für die Sauce:
250 ml Gemüsebrühe
25 g Mehl
25 g Butter
1 EL Tomatenmark
1 EL Senf, mittelscharf
  Salz und Pfeffer
  Für die Füllung: (Hackfleisch-Gemüse-Mischung)
500 g Hackfleisch, gemischt
100 g Bacon, in sehr feine Streifen geschnitten
200 g Champignons, geviertelt
2 m.-große Möhre(n)
Tomate(n)
Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Butter
1 TL Minze, frische, gehackt oder getrocknete
1 EL Tomatenmark
  Außerdem:
2 Scheibe/n Käse (Gouda, mittelalt)
1 Bund Petersilie, glatte, gehackt
  Fett für die Form
 n. B. Butterflöckchen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Kartoffelbrei zuerst die Kartoffeln kochen und dann in einem Topf zerstampfen. Mit Salz und Muskat würzen. Nach und nach die Butter und Milch hinzugeben, bis die Konsistenz weich, aber auf keinen Fall zu flüssig ist. Den Brei lieber etwas zu fest machen!

In einer Pfanne die Butter erhitzen und die gewürfelte Zwiebel hinzugeben. Kurz anschwitzen und dann das Hackfleisch und den in ganz feine Streifen geschnittenen Bacon mit in die Pfanne geben. Wenn das Fleisch leicht angebraten und das eventuell ausgetretene Wasser verkocht ist, die gewürfelten Möhren und Tomaten hinzugeben. Salzen und pfeffern und - je nach Geschmack - 1 TL getrocknete (oder natürlich auch frische) Minze hinzugeben.

Das Ganze bei starker Hitze anbraten, bis das Hackfleisch und der Bacon schön knusprig braun sind. Schließlich die geviertelten Champignons in die Pfanne geben und zum Schluss 1 EL Tomatenmark dazugeben und leicht mitrösten. Dann das Ganze beiseite stellen.

Für die Soße die Butter erhitzen und das Mehl anschwitzen. Nach und nach soviel Brühe angießen, bis die Konsistenz schön cremig wird. Jeweils 1 EL Tomatenmark und mittelscharfen Senf hinzugeben und unter Rühren einige Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In eine gefettete Auflaufform gibt man dann zuerst das Hackfleisch-Gemüse-Gemisch und übergießt das Ganze mit der Soße. Dann den Kartoffelbrei darüberstreichen, sodass das Fleisch komplett bedeckt ist. Einige Butterflocken und den in Stücke gerissenen Gouda darüber verteilen und dann für ca. 30 Minuten in den auf 225°C vorgeheizten Backofen stellen. Ganz zum Schluss noch die frisch gehackte Petersilie darüber streuen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


injurie

05.01.2012 13:29 Uhr

Gestern haben wir das Rezept nachgekocht und etwas abgewandelt. Da wir keine Möhren hatten, haben wir diese durch Erbsen ersetzt und auch die Pilze weggelassen, da unser Besuch keine mochte. Total lecker...
Danke für das tolle und auch einfache Rezept.
LG injurie

tawhl

10.03.2012 16:13 Uhr

Habe das Rezept heute nachgekocht, es ist sehr einfach, geht schnell und schmeckt absolut lecker.
Vielen Dank für dieses wirklich gute Rezept!

etrimo

12.07.2012 19:53 Uhr

Ich wollte mal was anderes als Lasagne und habe das Rezept direkt ausprobiert. Anstatt der Minze habe ich etwas Chili und Rosmarin, Thymian und Basilikum zum Würzen vom Hackgleisch genommen. Der Senf gibt der Bechamelsoße den richtigen Pfiff. Wirklich sehr einfach zum Kochen und sehr lecker im Geschmack. Mein Mann war begeistert. Vielen Dank.

ChiliMima

25.12.2012 21:06 Uhr

Habe es gerade zum dritten Mal gekocht und es schmeckt einfach göttlich :)
Eines der besten Rezepte überhaupt hier auf Chefkoch.de

Tramnovi

01.01.2013 18:08 Uhr

Ich habe die Hackfleischmasse noch mit italienischen Kräutern gewürzt und auch die Möhren weggelassen. Anstatt der Tomaten habe ich eine Dose Pizzatomaten genommen, anstatt frischer Champignons eine Dose Champignons. Im Prinzip kann man die Hackfleischmasse noch sehr individuell würzen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de