Vanille Cake Pops

ergibt ca. 40 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Butter
200 g Zucker
Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise(n) Salz
  Außerdem:
75 g Butter
125 g Frischkäse
1 1/2  Vanilleschote(n), davon das Mark
150 g Puderzucker
  Für die Dekoration:
150 g Kuvertüre, weiße
1 TL Kokosfett, (nur wenn Kuvertüre nicht geschmeidig genug wird)
1 1/2  Vanilleschote(n), davon das Mark
  Schokostreusel oder Zuckerstreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bevor ihr startet braucht ihr 40-45 Lollipop Sticks oder Holzspieße und eine Halterung (z.B. eine dicke Styroporplatte).

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

FÜR DEN BASISTEIG:
Weiche Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren.

In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und für 45 - 50 Min. backen.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt lasst ihr ihn kurz in der Form abkühlen. Dann kann er auf ein Kuchengitter gestürzt werden und vollständig auskühlen.

FÜR DAS FROSTING:
Weiche Butter und Frischkäse mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Vanilleschote(n) der Länge nach aufschlizen, Mark herauskratzen und der Creme zufügen. Puderzucker dazu geben und glatt rühren.

Um die Cake Pops zu machen schneidet ihr harte und dunkle Stellen von dem vorgebackenen Kuchen mit einem Messer ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen in kleine Krümel.

Legt etwas Backpapier auf ein Blech (sofern das Blech in euren Kühlschrank passt, sonst nehmt Teller o.ä.) und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Kuchenmasse 3 - 4 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen.

Bevor es an das Dekorieren geht, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Vanillemark hinzufügen und gut verrühren. Einen Lollipop Stick oder Holzspieß fingerbreit in die Schoki tauchen und die Kugeln aufspießen. Sollte die weiße Kuvertüre nicht schön flüssig und geschmeidig werden, könnt ihr 1 TL Kokosfett hinzufügen.

FÜR DIE DEKO:
Ein Schälchen mit den Schoko-oder Zuckerstreusel bereitstellen.

Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und rollt die Lollipop-Sticks zwischen den Händen solange hin und her, bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Tropft keine Kuvertüre mehr ab, könnt ihr sie in eure Halterung stecken und mit Streusel dekorieren.

Die Cake Pops stellt ihr am besten in den Kühlschrank.

Kommentare anderer Nutzer


cookiefan123

08.02.2012 19:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fand ich sehr gut. Lecker!
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

08.02.2012 19:32 Uhr

Freut mich! ;-)
Kommentar hilfreich?

_yummy_

06.03.2012 16:06 Uhr

Hey ho,

habs gestern ausprobiert, und es hat alles super geklappt, der Geschmack einwandfrei lecker =)
Deswegen sind sie aber auch leider schon fast wieder weg... :D

Klasse Rezept, wie alle von "dashonigkuchenpferd", die ich bisher nachgebacken habe.


Dankeschön =)
Kommentar hilfreich?

dilos_20

18.03.2012 17:53 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept:)
Richtig lecker fand ich sie:)
Habe alle 3Sorten gemacht und am besten fand ich die lemon Cake Pops und die Vanilla :)

Vielen Danke :)
Kommentar hilfreich?

kaizersorchestra

22.03.2012 07:33 Uhr

Hallo Honigkuchenpferd,

wirklich eine schöne Idee, die Cake Pops. Und sehr lecker! Aber leider hatte ich so meine Probleme. Ich habe die Kugeln, die sich sehr schwer rollen ließen, vor dem Eintauchen in die Kuvertüre fast eine Stunde eingefroren, da der Kühlschrank keinen Platz mehr bot. Als ich sie dann mit Kuvertüre überzog, wurden sie durch die Wärme total weich und matschig, fielen fast vom Stäbchen und ließen sich kaum komplett überziehen. Auch das Dekorieren wurde dadurch schwierig. Ich hatte schon beim Rollen den Verdacht, dass das Verhältnis Kuchenmasse - Frosting nicht ganz stimmt, da die Masse seeeehr klebrig und feucht war, aber da ich genau nach Rezept vorgegangen war, habe ich an der Stelle nichts unternommen. Geschmacklich sind die Cake Pops wunderbar und ein paar von ihnen sehen auch tatsächlich schön aus, aber die meisten doch eher nicht so toll, was mich nach der ganzen Arbeit echt geärgert hat. Hast du Tipps fürs nächste Mal, oder eine Idee, woran es gelegen hat? Denn ich möchte nach dem ersten Versuch nicht gleich aufgeben. ;)

LG
kaizersorchestra
Kommentar hilfreich?

CookieSam

11.11.2014 22:27 Uhr

Ich weiss, ich hänge ein bisschen mit der Zeit hinter her...
Am besten probierst du es mal mit etwas mehr Mehl, zumindest so viel, das die Konsistenz etwas fester wird. Lg CookieSam
Kommentar hilfreich?

Butterkekskruemel

04.04.2012 21:25 Uhr

Hallo,

ich hatte leider das selbe Problem wie kaizersorchestra.
Der Teig ist sehr weich und die Stäbe rutschen einfach durch. Hab stabile Bambusspieße genommen.
Als ich die dann umgedreht habe und die stumpfe Seite zum aufspießen genommen habe gings besser, aber einige sind einfach trotzdem durchgerutscht.
Ich denke das nächste mal werde ich weniger Frosting nehmen damit die Kugeln nicht so weich werden.
Geschmacklich allerdings supertoll!

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Tsoraki

10.01.2016 21:49 Uhr

Okay das kurz trocken lassen ist schon eine gute Idee, danke
Kommentar hilfreich?

Mamakochen

15.01.2016 18:40 Uhr

Ich habe diese cakepops zu unserer Firmen weihnachtsfeier mitgebracht, und alle waren restlos begeistert, sie schmecken wirklich super uns sehen sehr schön aus :)
Ich habe das Rezept für den Kuchen etwas abgeändert und habe etwas spekulatius dazu gegeben damit es etwas weihnachtlich ist, man sollte das Rezept allerdings nur machen wenn man viel Zeit hat denn es ist sehr aufwendig (wie aber die meisten anderen Rezepte für cakepops auch:)
Vielen Dank für dieses tolle Rezept :)
Kommentar hilfreich?

Julija1981

16.01.2016 19:37 Uhr

Ich liebe dieses Rezept. Und alle die bisher meine Cakepops probiert haben, waren begeistert. Ich mache meine immer genau 30gr schwer und die rutschen nicht runter. Danke für das tolle Rezept!!!
Kommentar hilfreich?

Anna-Cover

24.01.2016 15:52 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für das beste Cake-Pop-Rezept, das ich kenne! Ich hatte es bereits vor ca. einem Jahr zum ersten Mal ausprobiert und es war extremst lecker!! Es besteht absolute Suchtgefahr -.-

Heute versuche ich den Teig zum ersten Mal mit Margarine statt Butter (hatte nur 80 g da - gerade genug für das Frosting). Ich werde berichten, ob es auch gut schmeckt.

Ich habe einen Tipp für all diejenigen, die Probleme mit der Kuvertüre hatten: Stellt die Pops einfach auf den Kopf - so, wie man es von Paradiesäpfeln kennt. Dies tut der Optik imo keinen Abbruch und erspart viel Ärger. Zudem benötigt man dann auch keinen Abtropfhalter. ... Und schmeckt genau so gut ;)

lg
Kommentar hilfreich?

Jeenniifeerlein

05.02.2016 19:16 Uhr

Habe die Cake Pops gerade mit meiner Meisterbäckerin-Nachbarin gemacht!
Sind super hübsch und lecker geworden!
Ein kleiner Tipp: beim Teig kann man ein kleines bisschen Milch dazugeben und die Kugeln kann man grob mit einem Eiskugelformer formen und dann mit den Händen rund rollen!
Danke !!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de