Lemon Cake Pops

zitronig erfrischend, ergibt ca. 40 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
250 g Butter
200 g Zucker
Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise(n) Salz
  Außerdem:
75 g Butter
125 g Frischkäse
150 g Puderzucker
3 TL Zitronensaft
3 EL Zitronenschale, Abrieb, unbehandelt
  Für die Dekoration:
450 g Kuvertüre, weiße
1 TL Kokosfett, (nur wenn Kuvertüre nicht geschmeidig genug wird)
 einige Zitrone(n) - Stückchen od. Zuckerstreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bevor ihr startet braucht ihr 40-45 Lollipop-Sticks oder Holzspieße und eine Halterung (z.B. eine dicke Styroporplatte).

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

FÜR DEN BASISTEIG:
Weiche Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren.

In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und für 45 - 50 Min. backen.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt lasst ihr ihn kurz in der Form abkühlen. Dann kann er auf ein Kuchengitter gestürzt werden und vollständig auskühlen.

FÜR DAS FROSTING:
Weiche Butter und Frischkäse mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und glatt rühren.

Um die Cake Pops zu machen schneidet ihr harte und dunkle Stellen von dem vorgebackenen Kuchen mit einem Messer ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen zu kleinen Krümeln.

Legt etwas Backpapier auf ein Blech (sofern das Blech in euren Kühlschrank passt, sonst nehmt Teller o.ä.) und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Kuchenmasse 3 - 4 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen.

Bevor es an das Dekorieren geht, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, einen Lollipop Stick oder Holzspieß fingerbreit in die Schoki tauchen und die Kugeln aufspießen. Sollte die weiße Kuvertüre nicht schön flüssig und geschmeidig werden, könnt ihr 1 TL Kokosfett hinzufügen.

FÜR DIE DEKO:
Einige Zitronenscheiben in kleine Stücke zerschneiden oder Zuckerstreusel bereitstellen.

Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und rollt die Lollipop-Sticks zwischen den Händen solange hin und her, bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Tropft keine Kuvertüre mehr ab, könnt ihr die Cake Pops in eure Halterung stecken und dekorieren.

Die Cake Pops stellt ihr am besten in den Kühlschrank.

Kommentare anderer Nutzer


dixi96

13.02.2012 14:01 Uhr

Ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und fand die Cake Pops sehr lecker. Habe auch viel Lob dafür bekommen und musste das Rezept gleich weiter geben. Bisher habe ich nur Schokoladen Cake Pops ausprobiert, aber die hier sind eine schöne Abwechslung. Werde sie bestimmt mal wieder machen, vielleicht mit etwas weniger Zucker.

pinkflower2007

28.02.2012 19:10 Uhr

Hallo Honigkuchenpferd!

Gestern habe ich Deine Cake-Pops ausprobiert und ich muss sagen für die geübte Hand ist das kein Problem. Jedoch hatte ich etwas Probleme mit der Kuvertüre, sie wurde im Laufe der Zeit etwas zu fest und so sahen die Cake Pops zum Schluß wie Rocher-Kugeln aus - was ich nicht besonders schlimm fand.
Vielleicht muss ich zwischendurch etwas Kokosfett zugeben? Wie machst Du das denn?
Ansonsten sind diese kleinen Teile wirklich äußerst lecker! ;-)

Deine Fotos sind ja auch richtig toll, da bekommt man ja Lust auf mehr.

Hab vielen Dank für das tolle Rezept ;-)

dashonigkuchenpferd

28.02.2012 19:51 Uhr

Hallo pinkflower2007,

wenn die Kuvertüre einmal geschmolzen ist, bleibt sie schon ein Weilchen flüssig. Wenn du sie dabei warm hältst natürlich noch etwas länger, so dass das von der Zeit hinkommen müsste.

Die weiße Kuvertüre ist allerdings empfindlicher als dunkle. Wird sie zu heiß, verbrennt sie und klumpt schnell. Vielleicht hat das auch den \"Rocher-Kugel-Effekt\" erzeugt...

Aber das stimmt: Je öfter man Cake Pops macht, desto schneller gehen sie von der Hand. Das wird von Mal zu Mal wirklich flotter! ;-)

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd

pinkflower2007

28.02.2012 20:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für Deine schnelle Antwort! ;-)

Hatte aber noch vergessen Dich zu fragen, wie lange die Cake-Pops haltbar sind?

dashonigkuchenpferd

28.02.2012 21:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die sind schon einige Tage haltbar. Das längste was sie bei uns überlebt haben waren 7 Tage. Am besten schmecken sie an Tag 2,3 und 4, würde ich sagen. Wenn sie eine Nacht durchgezogen sind, kommt der Geschmack richtig durch.

Krymel-Jana

20.06.2012 16:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo pinkflower2007,

Ich habe gerade deinen Kommentar gelesen und denke, dass deine Schokolade vielleicht zu heiß wurde und nicht, dass sie ausgekühlt ist.
Das kann natürlich beides sein. Wenn die Schokolade kalt wird, wird sie natürlich auch hart. Aber so \"grißelig\" oder \"klumpig\" wird sie eigentlich eher wenn sie zu heiß wurde.
Mir ist das auch schon ein paar Mal passiert und da muss man wirklich aufpassen. Im Wasserbad erhitze ich die Schokolade immer nur auf Stufe 3 (von 9) nicht heißer.
Wenn die Schokolade dann fest wird kannst du ja noch etwas hoch schalten.
Und immer wieder rühren, damit die Schokolade am Boden nicht zu heiß wird.

Vielleicht hilft dir das ja.

Viele liebe Grüße!

pinkflower2007

30.06.2012 22:40 Uhr

Vielen Dank für den Tip! Ich werde das beim nächsten Mal ausprobieren :-)

mograd

15.03.2012 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo würde das Rezept auch gerne testen.
Auf wieviel stell ich denn den Ofen am besten für den Teig? Auf Umluft nehme ich an?

Esme81

03.08.2012 10:53 Uhr

Hallo,

beim Backen von Kuchen und Gebäck sollte man eigentlich besser kein Umluft verwenden, sondern mit Ober- und Unterhitze backen. Umluft trocknet zu schnell aus.

dashonigkuchenpferd

03.08.2012 15:20 Uhr

Hallo mograd,

ich habe den Teig bei 180°C Umluft gebacken. Hat super geklappt!

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd

MrTrebron

15.03.2012 11:31 Uhr

Hi

Butter in das Frosting?
macht man nicht ein Frischkäse-Frosting um auf Butter zu verzichetn?

Ansonsten klingt das sehr lecker

dashonigkuchenpferd

15.03.2012 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi MrTrebron,

eigentlich nicht. Das klassische amerikanische \"Cream Cheese Frosting\" hat fast immer Butter drin... schmeckt auch gut. ;-) Aber du kannst die Butter auch ein wenig reduzieren, wenn du sie nicht magst.

Viele Grüße!
dasHonigkuchenpferd

MrTrebron

15.03.2012 12:22 Uhr

Hi

wusste ich gar nicht.
Mit dem Mögen und den Kalorien sind das so zwei Sachen ;)

Gruß

dashonigkuchenpferd

15.03.2012 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haha, ja das stimmt...leider! ;-)

Die Cake Pops werden sicher nicht komplett implodieren, wenn du sie weglässt. ;-) Probier es einfach mal und mach ggf. einen Tick mehr Frischkäse (light ;-) und Puderzucker dran.

Viele Grüße!
dasHonigkuchenpferd

MrTrebron

15.03.2012 12:27 Uhr

Danke

dilos_20

18.03.2012 17:48 Uhr

Mhmmm..die Cake Pops sind so lecker :) Die werde ich bestimmt öfters machen! Alle dachten das ich sie vom Konditor habe :)

Vielen dank für das tolle Rezept :)

Joichiru

06.04.2012 11:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

richtig,richtig lecker!
Ich habe dieses Rezept für meine ersten Cake Pops verwendet,und sie sind klasse geworden!

Ich habe allerdings in den Rührteig noch Zitronensaft hinzugegeben,und auch bei dem frosting noch etwas mehr,hehe.
Außerdem habe ich sie zwischendrin im kühlschrank gelagert,bevor ich die stäbe reingesteckt habe,und auch danach nochmal bis die kuvertüre richtig hart war.
Danach ging das Tunken richtig klasse!

Werde ich aufjedenfall öfters machen nun :)
Und auch familie ist begeistert!

Mfg Sandra ,schwangere im backrausch hehe.

keksle84

18.04.2012 02:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mich auch das erste mal an Cake Pops heran getraut und dieses Rezept genommen. Sind super gelungen;-)
Das nä Mal muss ich aber kleinere Bällchen machen, meine waren etwas riesig...

Beste Grüße
Maggy

astralm

11.05.2012 20:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe gestern die Lemon- und die Vanille Cake Pops zur Hochzeit meiner Patentochter gemacht, sie sind mir super gelungen! :-))

Danke für die tollen Rezepte! *****

Anbei 1 Foto

Schönes WE Euch allen!

lieben Gruß
atralm

astralm

19.05.2012 21:21 Uhr

Hm - Foto hab ich am 11.05. 12 hochgeladen, wo bleibt es denn?
Dauert das soooo lang oder hab ich was falsch gemacht?

Grübelnd....
astralm

Ela*

20.05.2012 09:59 Uhr

Hallo astralm,

im Forum 'Fragen zu Chefkoch.de' gibt es ganz oben angepinnt diesen entsprechenden Thread von Sonja: Aktuelle Hinweise zur Rezeptfreischaltung und Bildbearbeitung.

Darin wird wöchentlich von ihr aktualisiert, bei welchem Einsendedatum die Rezeptbearbeitung und die Rezeptbildbearbeitung angelangt ist. Du kannst somit jederzeit selber nachvollziehen, wann Deine Rezeptbilder wohl freigeschaltet werden.

Es gibt sowohl für die Freischaltung als auch für eine evtl. Ablehnung eine E-Mail an die hier hinterlegte E-Mailadresse zur Information.


Gruß

Ela*
chefkoch.de

xschnicksex

21.06.2012 12:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Cake Pops grade eben gemacht sind nun zum Kühlen im Kühlschrank und werden dann nachher mit Weißer Schoki überzogen.
Natürlich konnte ich meine Finger nicht davon lassen und musste probieren, und die schmecken sooooo lecker, die werde ich auf jeden fall öfter machen.

Fritzi173

15.07.2012 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo dashonigkuchenpferd,

ich habe am Freitag bereits den Kuchen für Deine Cake Pops gebacken und wollte ihn dann gestern weiterverarbeiten. Leider war er trotz Einhalten der angegebenen Temperatur und Backzeit innen noch ganz roh, sodass ich ihn noch ordentlich nachbacken musste.
Die Hälfte des Frischkäses habe ich durch Lemoncurd ersetzt und den Zucker reduziert.

Das Endergebnis hat meinen Gästen (besonders den Kindern) gefallen und geschmeckt!

Herzliche Grüße

Fritzi

dashonigkuchenpferd

15.07.2012 20:07 Uhr

Hallo Fritzi173,

mmhhh...komisch. Habe den Basisrührteig schon zig Mal gemacht, aber roh war er noch nie...!? Es gibt zwar von Backofen zu Backofen immer mal Unterschiede, aber woran das lag, kann ich dir auch nicht sagen.

Freut mich aber, dass trotzdem alles noch funktioniert hat. Ich liebe Lemon Curd, das war sicher eine tolle Ergänzung!

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd

ichhasseusernamen

27.07.2012 12:41 Uhr

Die Cakepops kamen sowohl bei meinen Gästen als auch bei meiner Familie super an!
Danke für das tolle Rezept!
Habe gerade noch eine Portion als Geschenk fertig gemacht.

Liebe Grüße
Petra

Miriam_S

15.09.2012 11:02 Uhr

Hallo,

ich habe gestern dieses Rezept für meine ersten Cakepops verwendet und sie sind echt gut geworden-war gar nicht so aufwändig wie befürchtet.
Bild folgt.

Lieben Gruß
Miriam

cosmicbiggi

01.10.2012 18:23 Uhr

Obersuperlecker. Habe allerdings etwas weniger Zucker, sowohl für Teig als auch für Frosting verwendet. Hab auf dem Geburtstag meiner Freundin damit punkten können. Die Dinger sind perfekt! Werden zum Kindergeburtstag nächste Woche gleich noch mal gemacht.

LG, cosmicbiggi

AnnaConda1988

20.11.2012 20:27 Uhr

Es wurden zwar Kuchenpralinen weil ich keine Spieße mehr hatte , das tat dem Geschmack natürlich keinen Abbruch

Habe sie auch schon öfter als Lollies gemacht (aber da natürlich nicht fotografiert :-D)

5 Sterne! lecker
Und mit Zitrone für mich auch die beste Variante

Foto der Pralinen kommt

Kat-Mar

23.12.2012 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als eine kleine Weihnachtsüberraschung aus der Küche habe ich dieses Jahr die Cake Pops gemacht. Meine Mädels waren total begeistert, sie wissen zwar, dass ich ihnen jedes Jahr eine außergewöhnliche Kleinigkeit zubereite, aber dieses Jahr waren sie total begeistert. Ich selbst natürlich auch. -> Fotos, wie ich die Küchlein verpackt habe, habe ich hoch geladen.

Die Cake Pops schmecken super, tolle Idee! Ich bin gespannt wie sie bei meiner Familie ankommen werden! :)

littlcarly

01.02.2013 22:22 Uhr

Tolles Rezept, das war mein erster Versuch mit denn Cake Pops, und es hat Super geklappt, man hat zwar jede Menge Arbeit mit den süßen Teilchen
Aber es Lohn sich 😊😊😊

Sparkling_Secret

01.02.2013 22:31 Uhr

Also ich hatte erst ein wenig Probleme, weil mir die Kugeln vom Stiel gefallen sind xD
Ich hätte einfach anstatt der Butter nicht Magarine nehmen dürfen -.- Dadurch wurden sie einfach nicht fest genug bzw ich musste sie länger kühl stellen ;-)

Dem Geschmack hat das allerdings überhaupt keinen Abbruch getan. Waren super lecker! Werde sie wieder machen (aus Fehlern lernt man ja bekannterweise :D )

lg

glitzerzucker

04.02.2013 19:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo dashonigkuchenpferd,

vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept.
Die Zitronen-Cake Pops schmecken richtig frisch und lecker.
Habe das Rezept auch schon mit einem übrig gebliebenen Biskuitteig ausprobiert und die Kugeln in Muffinmanschetten gesetzt. Es lies sich schnell verarbeiten, war locker und hat allen fein geschmeckt!
Aber am Besten ist trotzdem das Original-Rezept mit Rührteig und Lolli-Stielen. :-)) Danke für das klasse Rezept.
Im Sommer durfte ich Zitronen, Vanille und Champagner- Lolli-Pops
als Hochzeitstorte machen und sie kamen supergut bei den Gästen an!

Dankeschön, 5 Sterne und viele Grüße
von Glitzerzucker

MamivonMia

20.03.2013 16:12 Uhr

Superlecker! Viel Aufwand, der geschmacklich aber überzeugt.

LarissaLoddeke

22.04.2013 21:47 Uhr

Ich habe mich mal an das Rezept gewagt und ich muss sagen dass es mir überhaupt nicht gelungen ist.
Die Kugeln waren über 2 Stunden im Kühlschrank und sind mir immer wieder von den Stäben gerutscht. Zudem hat es mir und meiner Familie überhaupt nicht geschmeckt.
Ich weiß nicht ob ich das einfach nur nicht hin bekomme oder ob das alles so richtig war :D
Das war das erste mal das ich Cakepops gemacht habe und ich denke das ich dafür noch etwas zu sehr "anfänger" bin :D

leni82

15.05.2013 16:34 Uhr

Hallo, ich würde gerne mal eine kleine Portion als Probe backen. Wie viele Cake Pops bekommt man denn aus deinem Rezept?

dashonigkuchenpferd

15.05.2013 16:45 Uhr

Ca. 45 Stück.

frodo1981

03.06.2013 19:14 Uhr

Hallo!

Mit diesem Rezept habe ich meine ersten Cake Pops überhaupt gemacht und bin mit Verarbeitung und Geschmack sehr zufrieden!

Nachdem ich erstmal die Stiele aufgetrieben und mich etwas eingelesen hatte (um nicht alle Fehler selbst zu machen), war alles recht problemlos - wenn auch viel Arbeit, aber das wußte ich vorher.

Alle, die probiert haben, waren begeistert!

Gartenliebe

13.06.2013 18:07 Uhr

Hi!
Angenehm erfrischende Füllung! Gefällt mir geschmacklich sehr gut. Auch diese hier ruhen gerade im Kühlschrank für das Finish morgen früh. Bin mal gespannt auf die Kinderäuglein bei der Party am Samstag! Bis dahin sind die Pops fein durchgezogen und ich habe "Zeit" (haha - 20 Kinder mit grooooßem Appetit..) für den mickrigen Rest der Vorbereitungsaktion,,))

LG von der Gartenliebe

Gartenliebe

27.06.2013 09:25 Uhr

Hi!
Ich wollte mich nochmal kurz mit einem Nachtrag melden! Irgendwo - ich denke es war bei diesem Honigkuchenpferd*-Rezept - hatte ich die Frage gelesen, wie lange sich die Cakepops denn halten. Generell ist es natürlich wichtig, dass der verwendete Frischkäse noch ein längeres MHD hat und frisch geöffnet wurde. Dann allerdings geht es flott und stetig gekühlt weiter. Die Schokoladenhülle verschließt die Frischkäsemasse wie versiegelt und wenn man nun die Lollies sehr gut kühlt, dann halten die sich durchaus über eine Woche und schmecken noch immer ganz frisch!
Wir hatten noch Reste vom Kindergeburtstag, die den Härtetest machen mussten - auch wir waren neugierig: Optisch verändert sich rein gar nichts, geschmacklich ebenfalls nichts und die Ältesten waren bei Verzehrprobe (Ohne Folgen!!) dann immerhin eine Woche und fünf Tage alt. Voraussetzung ist aber die durchgängige Kühlung. Ich glaube auch fast, man könnte die CakePops einfrieren!

LG von der Gartenliebe

Randbemerkung: Natürlich würde ich nicht sooo lange vorher bereits die Vorbereitungen abschließen - aber wenn es mal Reste gibt, muss man die keineswegs am Tag vier schon entsorgen!!


Nachsatz für dasHonigkuchenpferd
Liebes Honigkuchenpferd, verzeih mir, dass ich im Kommentag bei den Cupcake-Cakepops einfach das "Pferd" unterschlagen habe - ist mir eben erst beim gegenlesen aufgefallen,,)) Asche auf mein Haupt!
LG von der Gartenliebe, die Dir dafür eine Extraportion lächeln schickt!

dashonigkuchenpferd

28.06.2013 08:39 Uhr

Haha...kein Problem, liebe Gartenliebe, ich nehme die Unterschlagung des \"Pferds\" nichts persönlich (out-of-context klingt dieser Satz wirklich ulkig...;-).

Die Tipps zur Haltbarkeit sind absolut richtig! Danke, dass du sie mit allen teilst. ;-)

Liebe Grüße!
dasHonigkuchen(-pferd)

Lillian43

11.03.2014 10:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ihr lieben,
ich möchte noch einen kurzen Tipp zur Haltbarkeit mit euch teilen:
ich habe es öfter schon bei verschiedenen Rezepten gemacht, Cake-Pops ohne Kuvertüre einzufrieren. Das klappt super. (Ich habe es noch nicht für mehrere Monate ausprobiert, da kommt es sicher aufs Rezept an.) Wenn man zB große Mengen machen möchte, oder von einer Reise zurückkommt und gleich Gäste bekommt, kann man schon 1-2 Wochen vorher den Teig backen, zerbröseln, mit dem Frosting vermischen und zu Kugeln formen. Diese dann auf Blech/Brettchen mit Backpapier in den Gefrier für 1-2 Stunden anfrieren, dann können sie alle zusammen in einen Gefrierbeutel. Am Termin bzw. ein Tag vorher dann wie folgt:
Kleine Menge Kuvertüre schmelzen und die Stäbchen in Kuvertüre tauchen und direkt in die gefrorenen Cake Pops stecken, dann so in den Kühlschrank und sanft (zB über Nacht) auftauen lassen. Die aufgetauten Cake Pops mit Kuvertüre überziehen, verzieren, fertig.
Das Verfahren klappt natürlich auch super wenn man nur kleine Mengen braucht: aus dem Rührteig und Frosting kommen ca. 50 Bällchen raus, davon mache ich zB 20 fertig, den Rest friere ich ein und kann ein paar Wochen später noch einmal Cake Pops anbieten und genießen. So brauche ich nicht anfangen, die Teigmenge im Rezept zu halbieren, sodass sich wieder die Backzeit ändert usw. das geht mit dem einfrieren viel einfacher und man hat immer wieder frische Pops!

Beste Grüße
Lilli

deadmidnight

09.07.2013 22:11 Uhr

Mhmmm ... nun habe ich auch die Dritten im Bunde - die Lemon Cake Pops ausprobiert.

Mit einem Viertel des Rezepts habe ich noch 19 Stk. rausbekommen, aber die Größe fand ich super =). Dieses Mal habe ich auch abgeschnittene Schaschlikspieße benutzt (Spitze nach unten in den Styropor, das ging gut).

Allerdings habe ich in den Teig noch etwas Zitronen-Aroma aus dem Rührchen gegeben und auch in das Frosting wesentlich mehr Zitrone gemischt (ich glaube, es waren 2 EL Saft und die Schale von 1,5 Zitronen auf ein Viertel des Rezeptes).

So schmecken sie superduper zitronig, mein Papa fand sie sogar noch besser als die Sorten Coconut und Vanilla von Dir! ;-)

Ich habe mir aus Steckschwamm und Styropor mit schönem Stoff bespannt hübsche Ständer gebastelt. Nun war alles perfekt: Präsentation, Optik und Geschmack.

Nur dauern die Dinger echt so verdammt lange ... :D

Liebe Grüße

dashonigkuchenpferd

10.07.2013 00:05 Uhr

Hallo deadmidnight,

im Sommer sind das auch meine Lieblings-Cake-Pops. ;-) Freut mich, dass sie geschmeckt haben. Ja, leider sind CPs nichts für auf die Schnelle, aber für besondere Anlässe ein schöner (und leckerer) Hingucker.

Liebe Grüße,
dasHonigkuchenpferd

mobuteufelchen

21.09.2013 12:54 Uhr

Habe mir für meine ersten Cake Pops dein Rezept ausgewählt und bin wirklich begeistert, wie einfach das doch ging! Großes Lob! Geschmacklich gibt es auch absolut nichts zum Meckern, klasse!

Ich habe für den ersten Versuch nur die Hälfte gemacht, das hat bei mir für genau 24 Stück gereicht.

BineBlaubär

12.11.2013 23:06 Uhr

So eine Heidenarbeit, aber wenn sie dann alle fertig sind und dich anlachen ... und alle auf der Party dich anlachen weil du so schöne Dinger gemacht hast ... :)
Dein Rezept hat mir (und den anderen) am allerbesten geschmeckt, vielen Dank. Wenn ich am Wochenende mal wieder nen Tag Zeit habe werde ich die mit Sicherheit wieder machen! 5 Sterne!

Lg
Bine

dashonigkuchenpferd

12.11.2013 23:29 Uhr

Hallo Bine,

danke für den lieben Kommentar. ;) Ja, ein bisschen Arbeit machen die kleinen Kerlchen schon, aber sie sind auch eher etwas für besondere Anlässe. Mit etwas Übung gehen sie allerdings von Mal zu Mal schneller von der Hand. ;) Freut mich sehr, dass sie dir geschmeckt haben!

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd

EisernesMädchen

21.12.2013 09:49 Uhr

Huhu,

auch für dieses wunderbare Rezept wieder 5 Sterne von mir.
Hatte an den Teig und in das Frosting jedes mal noch etwas Limettensirup gemischt - dafür dann weniger Zucker. Hat gut geklappt und allem noch eine frischere, saurigere (kann man das sagen?^^) Note gegeben.

Lieben Gruß,
Eisernes Mädchen

sweetmama1984

06.01.2014 13:06 Uhr

hallo ihr lieben! ich wollte mich an den cake pops versuchen nur habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, wo ich das Vanille Extrakt herbekomme?! kann mir da jemand weitet helfen?

whoru

07.02.2014 18:18 Uhr

Vanillinzucker tut es auch...Und den gibts in jeder Backabteilung.

Hierbaluisa

15.02.2014 09:40 Uhr

Fand sie auch zu süss, werde es aber nochmal probieren da sie eine nette Idee für Kindergeburtstage sind. Meine weisse Kouvertüre war sehr dickflüssig, auch mit Kokosfett, deshalb sind sie ehr hubbelig geworden, machts ja nichts, ist aber dadurch bestimmt süsser geworden. Im Baumarkt habe ich mit eine Styroporplatte besorgt.

Lillian43

11.03.2014 11:15 Uhr

Hallo Luisa,
wenn deine weiße Kuvertüre dick und \"hubbelig\" (also leicht klumpig) war, ist sie vermutlich zu heiß geworden. Weiße Kuvertüre ist sehr empfindlich, dazu wurde weiter oben schon was geschrieben. Das Wasserbad darf auf keinen Fall kochen, der Herd sollte eher langsam hochgeschalten werden, man braucht eigentlich kaum mehr als die halbe Herdleistung (bei meinem Herd sind die Stufen von 1-6 und ich schalte auf 2 oder 3, mehr braucht es nicht) und man sollte die Kuvertüre auf jeden Fall vorher klein hacken (oder schon als Drops kaufen) und langsam schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren.
(Wer es ganz genau wissen will, kann sich zum Stichwort \"Kuvertüre temperieren\" mal belesen.)
Wenn man es einmal raus hat, ist es eigentlich gar nicht so schwierig ;-) Und die Kuvertüre hat dann genau den richtigen \"knack\" und zergeht auf der Zunge, es lohnt sich auf jeden Fall!
Beste Grüße
Lilli

Lillian43

11.03.2014 11:20 Uhr

Was ich eben vergessen habe zu schreiben:
Ein anderer Grund für zu dicke Kuvertüre kann sein, wenn auch nur ein kleiner Tropfen Wasser in der Schoki gelandet ist, das ist mir am Anfang auch oft passiert, wenn man mit dem Wasserbad etwas ungeschickt umgeht oder die Schüssel und der Topf größenmäßig einfach nicht passen. Auch in dem Fall ist die Schoki leider versaut und man muss neue nehmen :-(

tournesol88

30.03.2014 17:21 Uhr

Hab sie gerade fertig gemacht - sollen sie dann am Besten in den Kühlschrank?
meiner Schoki (hatte nur noch Lindt Schoki, war leider nicht dickflüssig genug und deswegen sieht man den Teig jetzt komplett durch.
Aber mein eigentliches Problem: Bei mir sind viele Teigkügelchen in die Schoki gefallen, sprich vom Stiel runter. Woran liegt das? Ich hab den Stiel mit Schoki bezogen... waren sie vielleicht zu groß!?
Ansonsten: Geschmacklich sehr lecker :)

Sturmfrisurbaby

02.04.2014 20:38 Uhr

Habe jetzt zum 2. Mal Cake Pops gemacht und deine Rezepte ausprobiert(Lemon und Cocos). Ich muss sagen, echt super! Die Leute bei mir auf der Arbeit waren ganz begeistert und auch meine Familie war begeistert!
Werde ich - wenn es so bleibt wie geplant - am Muttertag/mein Geburtstag machen, da wir Besuch erwarten.

Sind echt empfehlenswert!!

Carmilkala

28.05.2014 16:43 Uhr

Habe das Rezpet auch ausprobiert. Sehr saftig, fruchtig und wirklich lecker.
Das ist eine aufwendige Angelegenheit. Aber es lohnt sich.

Ich werde diese zu unserer standesamtlichen Trauung machen. Bin schon ganz gespannt, ob ich diesesmal wieder so lange brauchen werde ;)

5***** von mir!

Ritka

20.06.2014 07:55 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert. Es ist wirklich viel Arbeit! Aber mit Unterstützung von meinen Kindern ging das dann doch schneller voran. Die Arbeit und Mühe hat sich gelohnt. Es ist sehr lecker geworden!

kessy3685

08.07.2014 20:18 Uhr

Die cake Pops schmecken sehr gut. Ich habe etwas mehr Zitrone dazu gegeben, war supi lecker, der Teig war mit der frischkäse Butter sehr saftig ;-) ich habe sie leider zu groß gemacht. Nächstes mal werde ich Tischtennisball oder Walnuss Größe machen. Auch die Deko mit der Glasur hat gut geklappt. Danke für dein Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de