Lemon Cake Pops

zitronig erfrischend, ergibt ca. 40 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
250 g Butter
200 g Zucker
Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise(n) Salz
  Außerdem:
75 g Butter
125 g Frischkäse
150 g Puderzucker
3 TL Zitronensaft
3 EL Zitronenschale, Abrieb, unbehandelt
  Für die Dekoration:
450 g Kuvertüre, weiße
1 TL Kokosfett, (nur wenn Kuvertüre nicht geschmeidig genug wird)
 einige Zitrone(n) - Stückchen od. Zuckerstreusel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bevor ihr startet braucht ihr 40-45 Lollipop-Sticks oder Holzspieße und eine Halterung (z.B. eine dicke Styroporplatte).

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

FÜR DEN BASISTEIG:
Weiche Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren.

In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und für 45 - 50 Min. backen.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt lasst ihr ihn kurz in der Form abkühlen. Dann kann er auf ein Kuchengitter gestürzt werden und vollständig auskühlen.

FÜR DAS FROSTING:
Weiche Butter und Frischkäse mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und glatt rühren.

Um die Cake Pops zu machen schneidet ihr harte und dunkle Stellen von dem vorgebackenen Kuchen mit einem Messer ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen zu kleinen Krümeln.

Legt etwas Backpapier auf ein Blech (sofern das Blech in euren Kühlschrank passt, sonst nehmt Teller o.ä.) und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Kuchenmasse 3 - 4 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen.

Bevor es an das Dekorieren geht, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, einen Lollipop Stick oder Holzspieß fingerbreit in die Schoki tauchen und die Kugeln aufspießen. Sollte die weiße Kuvertüre nicht schön flüssig und geschmeidig werden, könnt ihr 1 TL Kokosfett hinzufügen.

FÜR DIE DEKO:
Einige Zitronenscheiben in kleine Stücke zerschneiden oder Zuckerstreusel bereitstellen.

Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und rollt die Lollipop-Sticks zwischen den Händen solange hin und her, bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Tropft keine Kuvertüre mehr ab, könnt ihr die Cake Pops in eure Halterung stecken und dekorieren.

Die Cake Pops stellt ihr am besten in den Kühlschrank.

Kommentare anderer Nutzer


dixi96

13.02.2012 14:01 Uhr

Ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und fand die Cake Pops sehr lecker. Habe auch viel Lob dafür bekommen und musste das Rezept gleich weiter geben. Bisher habe ich nur Schokoladen Cake Pops ausprobiert, aber die hier sind eine schöne Abwechslung. Werde sie bestimmt mal wieder machen, vielleicht mit etwas weniger Zucker.
Kommentar hilfreich?

pinkflower2007

28.02.2012 19:10 Uhr

Hallo Honigkuchenpferd!

Gestern habe ich Deine Cake-Pops ausprobiert und ich muss sagen für die geübte Hand ist das kein Problem. Jedoch hatte ich etwas Probleme mit der Kuvertüre, sie wurde im Laufe der Zeit etwas zu fest und so sahen die Cake Pops zum Schluß wie Rocher-Kugeln aus - was ich nicht besonders schlimm fand.
Vielleicht muss ich zwischendurch etwas Kokosfett zugeben? Wie machst Du das denn?
Ansonsten sind diese kleinen Teile wirklich äußerst lecker! ;-)

Deine Fotos sind ja auch richtig toll, da bekommt man ja Lust auf mehr.

Hab vielen Dank für das tolle Rezept ;-)
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

28.02.2012 19:51 Uhr

Hallo pinkflower2007,

wenn die Kuvertüre einmal geschmolzen ist, bleibt sie schon ein Weilchen flüssig. Wenn du sie dabei warm hältst natürlich noch etwas länger, so dass das von der Zeit hinkommen müsste.

Die weiße Kuvertüre ist allerdings empfindlicher als dunkle. Wird sie zu heiß, verbrennt sie und klumpt schnell. Vielleicht hat das auch den "Rocher-Kugel-Effekt" erzeugt...

Aber das stimmt: Je öfter man Cake Pops macht, desto schneller gehen sie von der Hand. Das wird von Mal zu Mal wirklich flotter! ;-)

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd
Kommentar hilfreich?

pinkflower2007

28.02.2012 20:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für Deine schnelle Antwort! ;-)

Hatte aber noch vergessen Dich zu fragen, wie lange die Cake-Pops haltbar sind?
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

28.02.2012 21:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die sind schon einige Tage haltbar. Das längste was sie bei uns überlebt haben waren 7 Tage. Am besten schmecken sie an Tag 2,3 und 4, würde ich sagen. Wenn sie eine Nacht durchgezogen sind, kommt der Geschmack richtig durch.
Kommentar hilfreich?

Krymel-Jana

20.06.2012 16:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo pinkflower2007,

Ich habe gerade deinen Kommentar gelesen und denke, dass deine Schokolade vielleicht zu heiß wurde und nicht, dass sie ausgekühlt ist.
Das kann natürlich beides sein. Wenn die Schokolade kalt wird, wird sie natürlich auch hart. Aber so "grißelig" oder "klumpig" wird sie eigentlich eher wenn sie zu heiß wurde.
Mir ist das auch schon ein paar Mal passiert und da muss man wirklich aufpassen. Im Wasserbad erhitze ich die Schokolade immer nur auf Stufe 3 (von 9) nicht heißer.
Wenn die Schokolade dann fest wird kannst du ja noch etwas hoch schalten.
Und immer wieder rühren, damit die Schokolade am Boden nicht zu heiß wird.

Vielleicht hilft dir das ja.

Viele liebe Grüße!
Kommentar hilfreich?

pinkflower2007

30.06.2012 22:40 Uhr

Vielen Dank für den Tip! Ich werde das beim nächsten Mal ausprobieren :-)
Kommentar hilfreich?

mograd

15.03.2012 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo würde das Rezept auch gerne testen.
Auf wieviel stell ich denn den Ofen am besten für den Teig? Auf Umluft nehme ich an?
Kommentar hilfreich?

Esme81

03.08.2012 10:53 Uhr

Hallo,

beim Backen von Kuchen und Gebäck sollte man eigentlich besser kein Umluft verwenden, sondern mit Ober- und Unterhitze backen. Umluft trocknet zu schnell aus.
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

03.08.2012 15:20 Uhr

Hallo mograd,

ich habe den Teig bei 180°C Umluft gebacken. Hat super geklappt!

Viele Grüße,
dasHonigkuchenpferd
Kommentar hilfreich?

MrTrebron

15.03.2012 11:31 Uhr

Hi

Butter in das Frosting?
macht man nicht ein Frischkäse-Frosting um auf Butter zu verzichetn?

Ansonsten klingt das sehr lecker
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

15.03.2012 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi MrTrebron,

eigentlich nicht. Das klassische amerikanische "Cream Cheese Frosting" hat fast immer Butter drin... schmeckt auch gut. ;-) Aber du kannst die Butter auch ein wenig reduzieren, wenn du sie nicht magst.

Viele Grüße!
dasHonigkuchenpferd
Kommentar hilfreich?

MrTrebron

15.03.2012 12:22 Uhr

Hi

wusste ich gar nicht.
Mit dem Mögen und den Kalorien sind das so zwei Sachen ;)

Gruß
Kommentar hilfreich?

dashonigkuchenpferd

15.03.2012 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haha, ja das stimmt...leider! ;-)

Die Cake Pops werden sicher nicht komplett implodieren, wenn du sie weglässt. ;-) Probier es einfach mal und mach ggf. einen Tick mehr Frischkäse (light ;-) und Puderzucker dran.

Viele Grüße!
dasHonigkuchenpferd
Kommentar hilfreich?

MrTrebron

15.03.2012 12:27 Uhr

Danke
Kommentar hilfreich?

dilos_20

18.03.2012 17:48 Uhr

Mhmmm..die Cake Pops sind so lecker :) Die werde ich bestimmt öfters machen! Alle dachten das ich sie vom Konditor habe :)

Vielen dank für das tolle Rezept :)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lauretta_Mae

04.05.2015 16:45 Uhr

Ich habe vor Kurzem das erste mal Cake Pops gebacken und mir dafür dieses Rezept ausgesucht. Hat super geklappt und die Pops waren sehr lecker! Vielen Dank!!
Kommentar hilfreich?

cranberry19

27.07.2015 14:31 Uhr

Die Cake Pops haben sehr gut geschmeckt, sie waren mir aber immer noch etwas zu süß, obwohl ich schon Zucker im Teig und im Frosting weggelassen habe.
Aber ich werde sie trotzdem bald wieder machen (mit noch weniger Zucker).
Danke für diese leckeren Cake Pops!
Kommentar hilfreich?

StudiGenießerin

24.09.2015 13:13 Uhr

Das Rezept gelingt sehr leicht und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich habe zum Probieren erstmal nur die Hälfte der angegebenen Menge genommen. Das klappt auch perfekt!

Leider war mir das Frosting ordentlich zu süß. Hast du einen Tipp, wie man den Puderzucker adäquat ersetzen könnte?
Auch handelt es sich um eine zeitintensivere Beschäftigung als man meint.
Kommentar hilfreich?

kleinerlupo

13.10.2015 13:07 Uhr

Hab die CakePops als Geschenk zur Geburt gemacht!
Sie kamen nicht nur bei den frischen Eltern sehr gut an.
Alle Gäste waren begeistert und ratz fatz waren alle weg.

Danke für dieses tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

cute-Julia

13.01.2016 19:08 Uhr

Habe die cake Pops an Silvester das erste mal gemacht die haben zwar super lecker geschmeckt, aber diese Calw Pops sind für Menschen mit viel Geduld
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de