Schokoladen Cake-Pops

köstlich cremig-schokoladiger Kuchen am Stiel
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
500 g Mehl
200 g Butter
250 g Zucker
6 EL Kakaopulver
Ei(er)
2 TL, gehäuft Backpulver
120 ml Milch
1/2  Vanilleschote(n)
1 Prise Salz
20 g Vanillezucker
  Für die Creme:
200 ml Milch
200 ml Sahne
1/2  Vanilleschote(n)
40 g Speisestärke
Eigelb
100 g Schokolade
4 EL Vanillezucker
300 g Puderzucker
350 g Butter
200 g Creme (Buttercreme)
3 Tropfen Rum-Aroma
350 g Kuvertüre, zartbitter
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rührteig:
Die zimmerwarme Butter zunächst schaumig schlagen und dann Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen, weiter schlagen. Eier einzeln zugeben und je Ei 30 sec. auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl sieben, mit dem Backpulver, Salz und Kakao mischen und abwechselnd mit der Milch löffelweise zur Masse hinzufügen. Den Teig zügig verarbeiten und auf ein gefettetes Backblech streichen.
Bei 180°C ca.20 min. backen. Abkühlen lassen

Buttercreme:
8 EL Milch abnehmen und mit Speisestärke, dem restlichen Zucker, und den Eigelben glatt rühren. Schokolade hacken und mit der restlichen Milch, ausgekratztem Vanillemark samt Schote und Sahne aufkochen lassen, dabei alles gut zu einer homogenen Flüssigkeit verrühren. Die Vanilleschote anschließend entfernen. Nacheinander 6-8 Esslöffel von der heißen Flüssigkeit in die Ei-Stärkemischung rühren, um ein Gerinnen zu verhindern. Nun alles in die Schokosahnemilch geben und unter ständigem Rühren min. 1 Min. aufkochen lassen. Abschmecken, sollte es noch mehlig sein, ein wenig Milch hinzufügen und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen. Pudding in eine Schüssel geben und mit einer Folie direkt auf der Oberfläche abdecken, damit sich keine Haut bildet. Ganz abkühlen und fest werden lassen. Wenn der Pudding abgekühlt ist, die zimmerwarme Butter schaumig schlagen, dann den Puderzucker und dann esslöffelweise den Pudding unterrühren.

Cake-Pops:
Die Kuchen in eine große Rührschüssel fein hineinbröseln (man kann alles von den Kuchen verwenden! es sei denn es ist verbrannt). 150g bitter Schokolade/ Kuvertüre im Wasserbad, oder der Mikrowelle schmelzen. Nun unter ständigem Rühren der Küchenmaschine löffelweise Buttercreme, Schokolade und Aroma hinzugeben, bis die Masse homogen, also eine gute Bindung entstanden ist. Dann die Masse in der Hand zu Kugeln rollen, ca. 4cm Durchmesser, die man auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legt. Die Kugeln jetzt für min. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen Lollipopsticks/ Holzspieße bereitlegen.
Dunkle Schokolade im Wasserbad, oder der Mikrowelle schmelzen.
Nun einen Stick 2 cm in die flüssige Schokolade tauchen, ca. 2 cm tief in eine Kugel stecken. Achtung! nicht zu weit hineinbohren, sonst geht die Kugel möglicherweise kaputt, aber auch nicht zu wenig, sonst fällt sie herunter, ich empfehle ca. 1/2 bis zu max. 3/4 tief, je nachdem, welche Sticks verwendet werden. Dann mit dem Stick nach oben wieder auf das Backblech legen.
Wenn die Schokolade angezogen ist, die CP aus Platzgründen in eine Schüssel geben. Die Kugeln jetzt für eine weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.
Derweil Schokolade flüssig halten, Unterlage (Styropor od. mehrlagige Pappe) und Deko bereitstellen.
Die kühlen Kugeln vorsichtig in der dunklen Schoko tauchen. Seitlich einstippen und langsam drehen, bis die Kugel vollständig überzogen ist, den Überschuss mit einem Löffel abklopfen, dessen Hals man vorsichtig an den Stick klopft, so dass die überschüssige Schoko abtropft.
Den Stick auf die Unterlage stecken und nach Herzenslust dekorieren, oder je nach dem, warten bis der Überzug fest ist und nach Wunsch verzieren.

Tipps 100g sehr fein geraspelte Milchschokolade mit in die CP geben.

Kommentare anderer Nutzer


streifenhoernchen

29.12.2011 17:30 Uhr

die rezepte begeistern mich total und ich kanns kaum erwarten loszulegen.

welche stäbchen verwendest du denn und wo bekommst du sie her?

lg

Terpsychore

05.01.2012 17:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo streifenhoenchen,

sorry, dass ich jetzt erst antworte, ich sehe nicht so häufig in meine Mails.

Zu Deiner Frage:
Ich verwende zum einen gewöhnliche Schaschlikstäbe, die dickere Sorte (kannst Du im Foto auch sehen), und zum anderen nehme ich Lolliestiele, die bekommt man in einigen Online-Shops.
Für konkretere Angaben komm doch bitte in unsere Gruppe \"Cake-Pops\", da helfen wir Dir sehr gerne weiter. Einfach anmelden!

Herzlichst Terpsychore

Jonra

11.01.2012 19:11 Uhr

Hi,

ich hab deine Cake pops jetzt schon zweimal gemacht. Meine Kinder können gar nicht genug davon kriegen. sie sind der Wahnsinn.

lg Ingrid

Terpsychore

16.02.2012 13:20 Uhr

Hallo Jonra,

ich freue mich sehr das zu hören. Besonders Kinder lieben Cake-Pops, weil man sie unter anderem ja auch so schön verzieren kann.

Herzlichst Terpsychore

Sartea

16.05.2012 09:46 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Cake-Pops zum Geburtstag meiner kleinen gemacht und sie waren ein voller Erfolg. Foto habe ich hochgeladen.

LG

rinchen76

24.05.2012 09:20 Uhr

Hallo Terpsychore,

kann ich die Buttercreme auch schon einen Tag vor dem "Rollen" fertig machen und dann in den Kühlschrank stellen, oder wird sie dann zu fest?
Ich möchte gern an einem Tag den Teig und die Creme vorbereiten und am nächsten dann die Cake Pops komplett fertig machen?

LG rinchen76

rinchen76

31.05.2012 09:02 Uhr

...habs einfach ausprobiert
hab erst den Kuchen gebachen und den Pudding gekocht, am nächsten Tag die Buttercreme gemacht und gerollt in den Kühlschrank gepackt

Funktionierte prima.

Terpsychore

16.09.2012 23:55 Uhr

Hallo rinchen,

wie du selbst schon festgestellt hast, kann die Buttercreme ohne Probleme eine Nacht im Kühli lassen. Ich selbst arbeite bei großen Mengen immer drei Tage an den CP und lagere alles im Kühli zwischen.

herzlichst Terpsychore

Basket-Girl

16.12.2012 18:22 Uhr

Hallo Terpsychore!

Wenn du sagst du lagerst die Buttercreme teilweise bis zu 3 Tage im Kühlschrank, dann geh ich mal davon aus, dass sich auch die Fertigen Pops dementsprechend lange im Kühlschrank halten, oder? Bzw wie lange halten sie überhaupt und wie sollten sie dann gelagert werden?

Ich möchte nächlich zu Weihnachten einen Schwung verschenken, müsste sie aber aus Zeit- und Platzgründen schon im Laufe der nächsten Woche fertig machen, will aber natürlich keine Lebensmittelvergiftungsepidemie in meiner Familie auslösen...

Hast du irgendwelche Tipps für mich? Danke schon mal!

la-vie-julie

31.05.2012 10:39 Uhr

hallo, ich will das rezept gerne ausprobieren, habe aber noch eine frage: was bedeutet 200 g creme (buttercreme) im zweiten block der zutaten? dieser ganze zweite block ist doch die "CREME" ? oder kann man 'buttercreme' so kaufen? gruß und danke für das vielversprechende rezept

Terpsychore

17.09.2012 00:04 Uhr

Hallo Julie,

nein, nicht der ganze zweite Block beschreibt die Zutaten der Buttercreme! Scheinbar lies es sich nicht anders schreiben, ich selbst hatte es anders eingegeben, nämlich mit einer Überschrift Caka-Pops!
Ab \"300g Puderzucker\" beginnt der Teil, wo die vorher zubereiteten Zutaten Also Buttercreme und Teig mit den übrtigen Zutatan vermischt werden sollen. Doch das ergibt sich dann auch aus dem Zubereitungstext.
Mit \"Creme\" ist also eben die Buttercreme gemeint, die du oben zubereitet hast.

herzlichst Terpsychore

ichbinnichtratatouille

05.08.2012 17:12 Uhr

Die Creme kommt nur in den Zutaten vor, aber nicht im Rezept??Und für die Vanilleschote gibts im rezept auch keine Verwendung? Nun ja, ist trotzem lecker geworden.

Terpsychore

17.09.2012 00:11 Uhr

Hallo ichbinnichtratatouille,

in der Tat wurde vergessen die Vanilleschote im Puddingrezept noch einmal zu erwähnen: Sie wird ausgekratzt und in der Milch mit gekocht, vor dem Weiterverwenden die Schote entfernen.

Da du das Rezept ja schon gemacht hast, wird dir sicher aufgefallen sein, was ich julie oben auch schon mitgeteilt habe, die \"Creme\" ist eben die Buttercreme die du zubereitet hast.

herzlichst Terry

Ela*

17.09.2012 08:55 Uhr

Die Rezeptzubereitung ist korrigiert worden.


Gruß

Ela*
Chefkoch.de

sternchenissel

25.09.2012 19:56 Uhr

Hallo!
Ich hab mal eine Frage,.
Wie viele cake pops ergibt denn eine Portion??

LG sternchenissel
P:S: Super Rezept! :))

Pubsi162

20.12.2012 23:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses tolle Rezept, es ist einfach genial. Hab einen Schwung Pops für den Punschstand des KIGA-Elternvereins gemacht. Die gingen weg wie die warmen Semmeln. Hab dann für ein Fest Ende November noch einen Schwung gemacht und die Hälfte der Pops eingefroren. Gestern hab ich sie unaufgetaut in Schokolade getaucht und heute haben sie wie ganz frisch gemacht geschmeckt! Echt super!

Lilly2306

30.01.2013 20:48 Uhr

Ich würde das Rezept gern ausprobieren, aber in was steckt man die Cake-Pops rein und wie dekoriert man das. Würde mich über Vorschläge und Ideen freuen.
LG Lilly

zwillinge2005

28.09.2013 16:36 Uhr

Hallo,
ich möchte die Cake Pops backen. HAbe den Kuchen schon fertig und möchte nun den Pudding kochen. Was heisst "restlicher Zucker"? Sind damit die 4 EL Vanillezucker gemeint? Entspricht das 4 Päckchen?
Vielen Dank

anjaluise

06.03.2014 19:03 Uhr

ich habe die cakepops an weihnachten gemacht und sie kamen sehr gut an :) allerdings war es wirklich viel arbeit und tw hatte ich auch keine Lust mehr weil die Cakepops immer von den Stilen abgefallen sind :p ich muss dazusagen dass ich keine cakepopstile kaufen wollte und normale schaschlikspieße verwendet habe ... in die mitte der Cakepops habe ich eine Marzipanfüllung gemacht, was auch sehr lecker war und von allen gelobt wurde :) ich werde bald ein Bild von meinen Cakepops in meinem Blog hochladen, hier funktioniert es nicht wegen der Auflösung :p
insgesamt waren die Cakepops toll, ob ich es nochmal machen werde weiß ich nicht, wenn dann mit den richtigen Stilen dann :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de