Tomatensuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Bund Suppengrün
1 Dose/n Tomate(n), geschälte
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Butter
2 EL Mehl
  Salz
  Pfeffer
  Thymian
1 Prise(n) Zucker
3/4 Liter Rinderbrühe o. Gemüsebrühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knobi würfeln und in Butter andünsten. Das Gemüse zugeben und mit der Brühe aufkochen. Tomaten würfeln und dazugeben, 30 min köcheln lassen und pürieren.
Eine Mehlschwitze in die Suppe rühren, aufkochen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
Als Beilage Reis oder Nudeln

Kommentare anderer Nutzer


Manfred48

23.06.2004 15:26 Uhr

Ich liebe Tomatensuppen. Auch diese!

Gruss Manfred
Kommentar hilfreich?

Elfi

19.02.2005 20:43 Uhr

Hört sich gut an- habe es gespeichert und werde die Suppe kochen. Schmeckt bestimmt toll!

Elfi
Kommentar hilfreich?

thejoker21

03.07.2006 15:44 Uhr

Schmeckt sehr gut. Kleine Variante ich nehme gewürfelte Pizzatomaten, find ich besser als Pürieren. Und mache direkt einen beutel gekochten Reis mit dazu.

Gruß Sebastian
Kommentar hilfreich?

Yemaja18

07.01.2009 10:31 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Habe für uns heute diese Tomatensuppe gemacht. Echt lecker. Werde sie dann mit ein paar Bandnudeln servieren. Schemckt aber bestimmt auch sehr gut zu Reis.

Foto wird Hochgeladen.

lg Yemaja18
Kommentar hilfreich?

toolateforu

01.03.2009 14:30 Uhr

Diese Tomatensuppe ist wirklich sehr gut und auch schnell zubereitet.
Statt Thymian bevorzuge ich aber Basilikum. Schmeckt etwas "italienischer.
Zusammen mit Reis echt super.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


goingcarving

29.01.2011 16:40 Uhr

geht das auch mit frischen tomaten??? Denke wäre einen Versuch wert.. . wenn nicht das Schälen wäre... hmmmmmmm mal überlegen wie ich das anstelle... aber das klingt total superlecker... und ich habe so einen Gusto drauf...
Kommentar hilfreich?

Ehfie

29.01.2011 22:51 Uhr

Hallo Carving,

Tomaten zu schälen ist sehr einfach und in zwei Minuten gemacht! Heiß überbrühen und schon lst sich die Schale fast wie von selbst.

Ob allerdings im Januar frische Tomaten eine Alternative sind, weiß ich nicht.

LG, Ehfie
Kommentar hilfreich?

goingcarving

30.01.2011 08:53 Uhr

Danke Ehfie, ja frische Tomaten im Januar schmecken eigentlich auch nur nach Wasser... da hast Du recht... aber ich probiers mal aus um das Schälen zu üben... habe sie mir gestern näml. schon besorgt und heute gibts Tomatensuppe als Vorspeise und dann salt in bocca... mit bruchetta... und als Desert "weltbester Schokokuchen mit Sauerkirschdeko und weisser Mousse au Chocolat"... mal sehen wie ich mich bei den Tomaten anstelle... DANKE DIR ... !!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

imoet

27.02.2011 15:49 Uhr

Super lecker! Habe die Suppe schon mehrfach gekocht!
Ich nehme allerdings auch noch frische Tomaten!
Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

luxsylvie

09.08.2011 18:55 Uhr

Jetzt Tomaten en masse kaufen (spottbillig), einfrieren und im Winter ein leckeres Süppchen davon kochen!
Tiefgekühlt schälen sie sich sehr einfach: einen kleinen Einschnitt in die Haut, kurz brühendheißes Wasser darüber laufen lassen und die Haut geht ab.
Kommentar hilfreich?

pyroxene

20.08.2011 09:31 Uhr

Man braucht die Tomaten nicht zu schälen, ich schneide sie in Stücke und koche sie eine Weile im Topf und püriere dann durch ein Sieb. Das Tomatenpüree nehme ich für die Suppe.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de