Low Carb Schoko-Brownies

Low Carb
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

55 g Butter
30 g Kuvertüre, zartbitter, oder Bitterschokolade
40 g Kakaopulver
Ei(er), getrennt
150 g Süßstoff, (Erythritol oder Xylitol)
70 g Mandel(n) - Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL, gestr. Süßstoff, (Stevia) optional
1 Flasche Vanillearoma
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ofen auf 170°C vorheizen.

Eier trennen und Eiweiße zu Eischnee schlagen. Die Schokolade in kleinere Stücke brechen und zusammen mit der Butter schmelzen (z.B. in der Mikrowelle oder im Wasserbad). Kakaopulver mit dem Rührgerät unter die Butter-Schokomischung rühren und die restlichen Zutaten einrühren. Nicht wundern, die Masse wird nun sehr fest! Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Teig in eine 20 x 20 cm große Brownie-Form (oder eine ähnlich große Auflaufform) füllen und glatt streichen.
Bei 170°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Min. backen.

Tipps:
Für ein ganzes Backblech, wie abgebildet, einfach die Menge verdoppeln. Die Backzeit verlängert sich dann aber auf 23-25 Min.
Wer noch mehr Kohlenhydrate sparen möchte, nimmt 85%ige Bitterschokolade statt Zartbitterkuvertüre, die nötige Süße kann dann mit Stevia wieder erhöht werden.

Nährwerte pro Stück mit Erythritol:
90 kcal
1,9 g KH
Nährwerte pro Stück mit Xylitol:
118 kcal
1,9 g KH
Mit Bitterschokolade sinkt der KH-Anteil auf 1,2 g KH je Stück

Kommentare anderer Nutzer


DeadlySin

04.01.2012 12:36 Uhr

schmeckt sowas von lecker ;)
Kommentar hilfreich?

chaostheorie1981

23.07.2012 14:37 Uhr

Heya! Klingt superlecker- allerdings 150g Süßstoff - ist das richtig? Ist damit die flüssigsüße gemeint? LG ;)
Kommentar hilfreich?

lucens

02.08.2012 17:54 Uhr

Damit dürfte Sukrin gemeint sein.
Kommentar hilfreich?

DieDebo

31.10.2012 12:55 Uhr

Werde es heute mal ausprobieren (damit ich auch was leckeres für die Halloweenparty heute habe ;)!
Hört sich zumindest sehr gut an :)

Muss allerdings vorher noch die Zutaten wie diesen Süßstoff Xylitol oder Erythritol bzw. Sukrin kaufen... wo holt ihr das?
Werde mal im Bioladen nachfragen und hoffen, dass mein Portemonnaie mitmacht ;)

Werde morgen bescheid geben wies gelaufen ist und ein Foto hochladen! :)
Kommentar hilfreich?

DieDebo

02.11.2012 13:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habs ausprobiert und bin begeistert!

Danke für das Rezept! :) Musste mir zwar einen anderen Zuckerersatz kaufen, da ich nichts anderes gefunden habe, war aber trotzdem sehr lecker!

Werde Sukrin im Internet bestellen und auch das nächste mal einen Schuss Milch dazu geben, da mir die Brownies ein wenig zu trocken waren ;)
Kommentar hilfreich?

kriz-tina

22.02.2014 12:01 Uhr

Etwas spät, aber vielleicht trotzdem noch hilfreich: Erythrit bekommt man hier "bei uns" bei dem Fitness Shop unseres Vertrauens :) Eigentlich führt das mittlerweile jedes Geschäft, das Nahrungsergänzungsmittel für Sportler vertreibt. Allerdings ziemlich kostspielig. Ein Beutel, schätze so 500g , für stolze 8,90EUR. Gibt es als weißen Zuckerersatz sowie braunen Rohrzuckerersatz. Süßkartoffeln liegt bei etwa 70-80% von normalem Zucker
Kommentar hilfreich?

Soulfoodlowcarberia

22.02.2014 13:29 Uhr

Kriegst du hier für 9,90€ das Kilo :)

#URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Xylit Xucker fein 1kg#
Kommentar hilfreich?

DieDebo

22.02.2014 13:57 Uhr

Ah wie cool! Ich habe jetzt erst gesehen, dass du das Rezept eingestellt hast! :)
Ich verfolge schon sehr lange deinen Blog und finde ihn ganz toll! :)

Einen Sportlerladen hatten wir hier mal, dort habe ich auch danach gefragt, woraufhin ich komisch angeguckt wurde :D

Ich werde es mir dann bei Gelegenheit im Internet bestellen... Danke! :)
Kommentar hilfreich?

Pustefixxi

06.11.2014 14:39 Uhr

Xylitol habe ich bei Ka***land bekommen. Für 400g habe ich 5,99€ gezahlt. Durchsichtige Dose mit gelbem Deckel, drauf steht "Xylitol Edle Süße Birkenzucker.

LG Puste
Kommentar hilfreich?

pinguina

07.11.2012 10:24 Uhr

Hallo Zusammen,
ich mache selber nicht LowCarb, "muss" nun aber einen Geburtstagskurchen backen und bräcuhte HIlfe:
bitte was ist mit Mandeln(n)-Mehl gemeint ???
Gemahlene Mandeln oder etwas Spezielles aus dem Reformhaus ???

Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte. Ich muss morgen Abend backen ...

LG pinguina
Kommentar hilfreich?

Soulfoodlowcarberia

22.02.2014 13:26 Uhr

Hallo Pinguina,

leider etwas spät, bitte entschuldige, aber vielleicht hilft es fürs nächste Mal :)

Mandelmehl ist der Presskuchen, der bei der Mandelölpressung übrig bleibt und zu Mehl vermahlen wird. Sind also entölte, fein gemahlene Mandeln.

Lg, Jasmin
Kommentar hilfreich?

Stewe1309

14.05.2014 11:30 Uhr

Hallo Jasmin,

ich musste sehr schmunzeln: gerade einmal eineinhalb Jahre zu spät :-) .
Kommentar hilfreich?

levadurita

10.11.2012 19:32 Uhr

Funktioniert das auch mit Agavendicksaft statt herkömmlichem Süßstoff? Hat das schon jemand ausprobiert?
Kommentar hilfreich?

Soulfoodlowcarberia

22.02.2014 13:28 Uhr

Hallo,

Xylit und Erythrit sind natürliche Zuckeralkohle, kein Süßstoff. Mit Agavendicksaft kenne ich mich leider nicht aus da es ein LowCarb Rezept ist und Agavendicksaft ja trotzdem viele Kohlenhydrate hat wie Zucker.
Kommentar hilfreich?

Defi1991

05.04.2014 21:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey, ich hab das Rezept schon circa 10 mal gebacken und hab nie gewusst was diese Süßstoffe sind also hab ich agavensaft genommen je nach Menge zwischen 100g und 200g agavensaft
Ich hab den Diktat meist zuletzt hinzugefügt und darauf geachtet das die Schokomasse wieder etwas cremiger wird bevor ich sie mit dem eischnee vermischthabe.

Hinzu kommt das ich statt des vanillearomas Bourbon Vanille geriebene genommen hab
Und bei den Teelöffeln Süßstoff nehmende ich staubzucker

Ich weis das dass ganze dann nicht mehr Löw carb ist aber die brownies sind immer lecker und nach spätestens 5 Tagen aufgegessen...
Kommentar hilfreich?

schlangenbohne

26.06.2014 14:05 Uhr

Xylit ist zu 100 % KH, wie kann das dann einLow Carb Rezept sein?
Kommentar hilfreich?

eunio

05.02.2015 19:10 Uhr

Sie werden zu den KH gezählt, da sie von diesen abstammen. Die Zuckeralkohole haben aber nicht die Wirkung im Körper wie KH (Blutzucker etc.). Deshalb werden sie nicht als KH im Sinne von Low Carb berechnet
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ba_busch

28.01.2016 15:06 Uhr

Ohne Milch gings bei mir gar nicht. Viel zu fest. Aber dann sehr lecker und saftig
Kommentar hilfreich?

Ännecken1215

28.01.2016 19:54 Uhr

hallo.
möchte das Rezept gerne am Wochenende machen.
Habe aber den Süßstoff nicht. Hab aber flüssiges Stevia da - wieviel muss ich davon nehmen? ?????????
Kommentar hilfreich?

SGTrueRomance

30.01.2016 10:39 Uhr

Ich fand sie extrem süß, so dass ich sie nicht essen konnte. Allerdings werde ich sie wieder machen, denn weniger süß hätten sie bestimmt gut geschmeckt. Stevia kann man meiner Meinung nach komplett weg lassen, die machen es nur künstlich. Und mit dem Erythrit werde ich noch experimentieren.
Ich habe sie als Muffins gemacht, dann brauchen sie etwas länger im Ofen, da ich noch etwas Milch rein hab.
Kommentar hilfreich?

Feuerstein93

02.02.2016 15:49 Uhr

Bei mir hat der Teig leider nur grade so für 9 anstatt 12 Brownies gereicht und das, obwohl ich noch Milch dazu gegeb.en und von allen Zutaten etwas mehr genommen habe. Sie sind auch, trotz mehr Backpulver als im Rezept angegeben, leider nicht aufgegangen. Insgesamt waren sie mir persönlich zu trocken, wobei das Geschmackssache ist.
Kommentar hilfreich?

Brummbärchen

02.02.2016 19:20 Uhr

Mein Frage dazu wäre wieviel Zucker ,Honig, oder Siriup müßte ich dafür nehmen da wir auf Stüßstoff reagieren.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de