Gefüllte Paprikaringe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

3 dicke Paprikaschote(n), rot
500 g Hackfleisch, gemischt
1 große Zwiebel(n)
Brötchen, eingeweicht
2 große Ei(er)
  Salz und Pfeffer
  Currypulver
1 EL Senf
9 Scheibe/n Bacon
1 EL Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Paprika waschen, Deckel und Boden abschneiden. Jede Paprika in etwa drei gleiche Teile schneiden, so dass ca. 2-3 cm hohe Ringe entstehen. Die Paprikaringe beiseite legen.

Hackfleisch mit Senf, dem eingeweichten und ausgedrückten Brötchen , der klein gewürfelten Zwiebel (ich nehme immer Granulat, da mein Sohn nicht auf Zwiebelstückchen beißen kann), den Eiern und den Gewürzen mischen Die Reste der Paprika von dem Deckel und dem Boden in kleine Stücke schneiden und ebenfalls beigeben. Nun alles gut vermengen.

Eine Scheibe Bacon auf einen Teller legen, einen Paprikaring darauf geben und diesen fest mit der Hackfleischmasse füllen. Nun den Bacon oben umschlagen. So alle Ringe füllen.
Die Pfanne erhitzen und das Öl hineingeben. Die Paprikaringe von jeder Seite ca. 6 Minuten gut durchbraten.

Wir haben die Paprikaringe ohne Soße gegessen mit Bratkartoffen und einem frischen, gemischten Salat.
Es passt aber auch eine Tomatensoße oder eine Currysoße gut dazu.

Kommentare anderer Nutzer


Hag3n

13.03.2012 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab es gemacht, wie oben beschrieben , und es war sehr lecker.
Als Beilage gabs Reis und einen grünen Salat dazu.

lg
Albert
Kommentar hilfreich?

keledones

14.03.2012 07:48 Uhr

Hallo Albert,
das freut mich sehr, dass es geschmeckt hat. Wir essen das sehr gerne. Ich muss mal daran denken, beim nächsten mal ein Foto zu machen.
LG keledones
Kommentar hilfreich?

ninchen09

13.05.2013 09:54 Uhr

So wie Du werd ich es heut auch machen, Hag3n :-)
Kommentar hilfreich?

badegast1

18.11.2012 10:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wir haben die gefüllten Paprikaringe Gestern gegessen. Sie haben uns sehr gut geschmeckt. Mein Mann hat sich auf seine noch eine Scheibe Käse gelegt, und dann habe ich sie noch mal bei 100 Grad für 10 Minuten in den Ofen geschoben.

Wird es bestimmt wieder geben!

Vielen Dank für das leckere Rezept!
LG
Badegast
Kommentar hilfreich?

badegast1

18.11.2012 10:55 Uhr

Ich habe vergessen: dazu gab es eine Sahnesauce (habe ich aus dem Bratensud gemacht) und Kürbis-Maronen-Püree. Das hat super gepaßt!!
Kommentar hilfreich?

keledones

18.11.2012 13:21 Uhr

Hallo,
oh, das klingt aber auch sehr lecker! Es schmeckt auch, wenn man die Paprikaringe mit Sauce Hollandaise gratiniert - ist dann natürlich eine kleine Kalorienbombe, aber sehr lecker.
LG keledones
Kommentar hilfreich?

badegast1

18.11.2012 16:27 Uhr

mit Sauce Holandaise würde mein Mann es auch lieben ;)
Kommentar hilfreich?

sueval

19.11.2012 10:55 Uhr

Also, zu unseren Lieblingsspeisen zählen gefüllte, volle Paprika mit gerösteten Kartoffeln und Tomatensauce (mit Stevia abgeschmeckt, damit das Süße nicht so raufstoßt). Doch wie ich dieses Rezept nun gelesen habe, ist mir doch tatsächlich das Wasser im Mund zusammengeronnen. Die Scheibe Käse als Zusatz kann ich mir, als Käse-Liebhaberin, auch total lecker vorstellen. MAN LERNT NIE AUS!!! Danke für die tollen Tipps. sueval
Kommentar hilfreich?

Sergitten

19.11.2012 11:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Ich kenne das Problem mit den Zwiebeln, Kinder essen sie nicht gern. Deshalb reibe ich die Zwiebeln, auf einer Kartoffelreibe, immer in die Hackmasse.

LG Sergitten
Kommentar hilfreich?

keledones

19.11.2012 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mein Sohn schaut sogar nach, ob Zwiebelschale im Mülleimer ist... lach! Trau - schau - wem. Unglaublich, was sich die kids so einfallen lassen. Die "normalen" Paprikaschoten essen wir auch sehr gerne - es geht meiner Meinung nach auch schneller - diese haben aber irgendwie etwas Besonderes. Ich freue mich sehr über die Resonanz - vielen Dank dafür.
LG keledones
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sammy128

20.11.2013 20:41 Uhr

Heute haben wir einmal dieses leckere Rezept ausprobiert. Allerdings leicht abgewandelt:

Den Speck hatten wir aufgrund dessen, dass wir nur noch ein paar Scheiben hatten, nur um die Hälfte der Scheiben gewickelt, dann haben wir alles scharf angebraten, in eine Auflaufform und Mozzarella drauf und noch mal für etwa 15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen... leeeeeecker!

Für die Soße haben wir einfach noch ein paar Zwiebeln angebraten (in der Pfanne in der wir auch die Ringe schon angebraten haben), einige Paprikastücke dazu, 3 EL Mehl drauf und etwas Tomatenmark mit angeschwitzt und dann eine leichte Brühe drüber. Hat super zum Reis und Fleisch gepasst.
Kommentar hilfreich?

delphin0779

13.12.2013 12:16 Uhr

huhu

welche beilage kann man denn noch dazu essen? außer bratkartoffeln. wollen aber ohne soße essen

lg
Kommentar hilfreich?

mietzeliese

18.04.2014 22:17 Uhr

hallo - haben heute die paprikaringe ausprobiert .... waren sehr gut, aber für unseren geschmack viel zu weich .... ob ich vll. nächstes mal rinderhack nehmen sollte?? da wir im moment auf kohlenhydrate verzichten, habe ich das brötchen durch geriebenen käse ersetzt und nur ein ei genommen ... geschmacklich das absolute highlight ist der curry!! der totale wahnsinn!! wie gesagt, etwas zu weich aber genial im geschmack!!! wird es auf jeden fall wieder geben!!
Kommentar hilfreich?

Württembergerin

24.04.2014 10:49 Uhr

Hallo,
einfach nur super lecker.
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

totti-24

19.04.2015 22:32 Uhr

Hallo,

ich habe es heute auf dem Grill gemacht und es war wirklich richtig lecker. Werde ich auf jeden Fall in mein Grill-Portfolio aufnehmen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de