Orangen Cake-Pops

kleine Kuchen am Stiel, zu Weihnachten, wie auch im Sommer immer lecker, ergibt ca. 60 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
Orange(n), Schale davon, geraspelt
1/2  Vanilleschote(n), das Mark davon
1 Prise Salz
20 g Vanillezucker
  Für den Teig: (Rührteig)
500 g Mehl
200 g Butter
250 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
90 ml Milch
Orange(n), Schale davon geraspelt
4 EL Orangenlikör, oder Orangensaft
1/2  Vanilleschote(n), das Mark davon
1 Prise Salz
20 g Vanillezucker
100 g Frischkäse
150 g Marmelade (Orangen-)
Orange(n), die Schale davon fein geraspelt
400 g Kuvertüre, weiße od. Orangen Callets
  Lebensmittelfarbe, orange (bei weißer Schoko)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mürbeteig:
Alle Mürbeteigzutaten möglichst kalt zuerst mit der Küchenmaschine (Knethaken) verkneten, dann kurz mit den Händen zu einer Kugel formen. Danach in Folie einschlagen und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Dann grob zerpflücken und in einer Springform verteilen und zu einem Boden zusammendrücken. Bei 180°C 20 min. backen. Danach abkühlen lassen.

Rührteig:
Die zimmerwarme Butter zunächst schaumig schlagen und dann Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen, weiter schlagen. Eier einzeln zugeben und je Ei 30 sec. auf höchster Stufe unterrühren. Orangenschale hinzufügen. Milch und Likör mischen. Das Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch-Likörmischung löffelweise zur Masse hinzufügen. Den Teig zügig verarbeiten und auf ein gefettetes Backblech streichen.
Bei 180°C ca.20 min. backen. Abkühlen lassen

Cake-Pops:
Die Kuchen in eine große Rührschüssel fein hineinbröseln (man kann alles von den Kuchen verwenden! es sei denn, es ist verbrannt).

150g weiße Schokolade, oder Orangen Callets, im Wasserbad, oder der Mikrowelle schmelzen. Nun unter ständigem Rühren der Küchenmaschine löffelweise Frischkäse, Orangenschale, Schokolade und Orangenmarmelade hinzugeben, bis die Masse homogen, also eine gute Bindung entstanden ist. Dann die Masse in der Hand zu Kugeln rollen, ca. 4cm Durchmesser, die man auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legt. Die Kugeln jetzt für min. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen Lollipopsticks/ Holzspieße bereit legen.
Nun einen Stick 2 cm in die flüssige Schokolade tauchen, ca. 2 cm tief in eine Kugel stecken. Achtung! nicht zu weit hineinbohren, sonst geht die Kugel möglicherweise kaputt, aber auch nicht zu wenig, sonst fällt sie herunter, ich empfehle ca. 1/2 bis zu max. 3/4 tief, je nachdem, welche Sticks verwendet werden. Dann mit dem Stick nach oben wieder auf das Backblech legen.
Wenn die Schokolade angezogen ist, kannst Du die CP aus Platzgründen gerne in eine Schüssel geben. Die Kugeln jetzt für eine weitere Stunde in den Kühlschrank geben.

Derweil Schokolade flüssig halten, Unterlage (Styropor od. mehrlagige Pappe) und Deko bereit stellen.
Die kühlen Kugeln vorsichtig in die Schoko tauchen. Seitlich einstippen und langsam drehen, bis die Kugel vollständig überzogen ist, den Überschuss mit einem Löffel abklopfen, dessen Hals man vorsichtig an den Stick klopft, so dass die überschüssige Schoko abtropft.
Den Stick auf die Unterlage stecken und nach Herzenslust dekorieren, oder je nachdem warten, bis der Überzug fest ist und nach Wunsch verzieren.

Tipps: Füge dem Mürbeteig noch ca. 100g geriebene Mandeln hinzu, das ergibt einen leckeren leicht kernigen Geschmack. Frische Orangenschale kann auch durch ein Fertigprodukt ersetzt werden min. eine Tüte pro Orange. 3-5 EL in Orangenlikör eingelegte und pürierte Orangeate kann auch eine weitere spannende Geschmacksnuance geben.

Kommentare anderer Nutzer


Nutella-Monster

02.04.2012 12:39 Uhr

Vielleicht bin ich blind, aber ich hab das Rezept jetzt 2x gelesen und noch immer nicht kapiert wofür der Mürbteig benötigt wird?!?

Fehlt da was oder hab ich es übersehen?

Danke und liebe Grüße!

dasRumpelstilzchen

04.04.2012 16:14 Uhr

Ich finde das Rezept auch verwirrend, aber wenn ich das richtig verstehe, wird aus dem Mürbeteig und dem Rührteig jeweils 1 \"Kuchen\" gebacken, beide Kuchen werden dann zusammen in die Rührschüssel \"gebröselt\" um die Kugeln zu formen (zusammen mit Frischkäse, Orange usw.) .

VanillaCherry

26.06.2012 10:56 Uhr

Wieso verwirrend? Wie dasRumpelstilzchen sagt: Laut Rezept soll man DIE Kuchen zerbröseln, also den aus Rührteig und den aus Mürbeteig. Mehr werden doch nicht gebacken?! :)

Terpsychore

27.07.2013 12:06 Uhr

Hallo Nutella-Monster,

jaaaa, das waren noch meine CP Anfänge die waren etwas komplizierter...., heute nutze ich nur noch einen Rührkuchenteig, weil es sonst mit zwei unterschiedlichen Kuchen zu aufwendig wird, obwohl es besser schmeckt! Also ganz richtig, wie VanillaCherry schon schrieb, es sollen zwei Kuchen gebacken und zerkrümelt werden.

Nutella-Monster

27.07.2013 21:30 Uhr

Achso... naja, Mürbteig ist für mich kein "Kuchen", deshalb war ich verwirrt... danke für die Aufklärung :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de