Bauernkartoffeln

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

350 g Speck (durchwachsener Bauchspeck)
1 kg Kartoffel(n)
500 g Zwiebel(n)
450 g Käse (Reblochon oder Munsterkäse oder anderen kräftigen Käse)
1 EL Kümmel
  Salz und Pfeffer
500 ml Gemüsebrühe oder Geflügelbrühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Auflaufform mit Speck auslegen, so dass der Boden dicht bedeckt ist und die Scheiben über den Rand herausragen (wird nachher über die Füllung geschlagen).
Kartoffeln + Zwiebeln schälen und grob raffeln. Die Hälfte der Mischung in die Form füllen, salzen, pfeffern und mit Käse (vorher entrinden) bedecken. Mit Kümmel würzen und die zweite Schicht Kartoffel-Zwiebelgemisch einfüllen und glatt streichen. Schließlich die Speckscheiben so darüber falten, dass nichts mehr von den Kartoffeln herausschaut. Vorsichtig die Brühe darüber gießen. Sie darf nicht über die Oberfläche hinausragen, sollte höchstens bis 2 Zentimeter unterhalb stehen. Die Form in den heißen Backofen stellen (220 Grad) 1 gute Stunde backen bis der Speck knusprig geworden ist. Die Flüssigkeit muss verkocht sein.
Dazu passt ein grüner Salat. Und als Wein entweder ein Gewürztraminer aus dem Elsaß, wenn man einen Munsterkäse verwendet hat oder einen kräftigen Weißwein aus dem Savoyen, sofern man einen Reblochon im Auflauf verarbeitet hat.

Kommentare anderer Nutzer


Jerchen

05.05.2004 12:59 Uhr

Das wird auf alle Fälle probiert!

Danke + LG
Jerchen

irisblumen

13.07.2004 11:33 Uhr

Habe ich gleich geseichert.Wird bald probiert.Danke

LG
irisblumen

Kochwusel

24.03.2005 12:21 Uhr

Schon gespeichert, wird kommende Woche ausprobiert...Danke für das Rezept
Gruss Wusel

apostroph

04.06.2005 12:16 Uhr

Hallo Hanirore

werde ich beim nächsten "Sauwetter" in der kleinen Hütte im Holzofen machen! Das dauert vieleicht etwas länger, ist auch ein alter Ofen, ist aber sicher super lecker!!

Danke!
apostroph'

Flippi

03.03.2006 16:38 Uhr

Ich habe das Rezept mit Reblochon ausprobiert. Geschmacklich super lecker, allerdings hatte ich, trotz, dass ich mich genau an die Angaben gehalten habe, sehr viel Flüssigkeit übrig. Und das Traurigste war: der schöne Reblochon hat sich in der "Suppe" aufgelöst.
Trotzdem ein sehr leckeres und vor allem einfaches Rezept, das ich auf jeden Fall bald nochmal machen werde! Vielleicht klappts ja dann... ;-)
Vielen Dank dafür!!!

LG

eflip

23.08.2012 15:54 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab nur den Kümmel weggelassen, dazu gab es grünen Salat und Tomatensalat. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de