Truthahn-Rouladen mit Zitrone

Tacchino al Limone. Ein Gericht der Amalfi-Küste.

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Putenschnitzel
Zitrone(n)
  Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
2 Zweig/e Rosmarin, ca. 10 cm lang
4 Scheiben Schinkenspeck (Pancetta) oder Bacon oder geräucherten Schweinebauch
1/2 Glas Weißwein
1 Tasse Brühe oder heißes Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenschnitzel in einen Suppenteller geben, den Saft einer Zitrone darüber gießen und ca. eine halbe Stunde marinieren. Ab und zu wenden.

Die Putenschnitzel aus dem Saft nehmen (nicht abtrocknen) und auf eine Arbeitsfläche legen. Auf beiden Seiten salzen und pfeffern. Auf jedes Schnitzel 1 Scheibe Speck legen und aufrollen. Quer zu den Rollen jeweils einen Zweig Rosmarin auflegen, eine weitere Scheibe Speck um die Rolle wickeln und mit einem Bindfaden oder einer Rouladenklammer fixieren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. In einem feuerfesten Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und die Truthahnrouladen von allen Seiten anbraten (Vorsicht: spritzt, eventuell einen Deckel auflegen). Mit einem halben Glas Weißwein ablöschen und etwas verdampfen lassen. Eine Tasse heiße Brühe oder Wasser zugeben, in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 15 Minuten schmoren. Die Soße schmeckt am Besten, daher mit Weißbrot oder Bratkartoffeln servieren.

Klassische Variation: Statt der Putenschnitzel eine Truthahnkeule der Länge nach aufschneiden und den Knochen entfernen. Mit dem Saft von 2 Zitronen marinieren. Der Länge nach mit 3 Scheiben Speck belegen und zusammenrollen.

Mit 3 Scheiben Speck und einem 20 cm langen Rosmarinzweig wie oben beschrieben behandeln und im Backofen in ca. 2 Stunden fertiggaren, dabei ab und zu Brühe oder Wasser zugeben.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de