Lachsfilet

mediterranes Lachsfilet in der Folie gegart
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Lachsfilet(s), frisches mit Haut
Zitrone(n)
Cocktailtomaten
20  Oliven, schwarze
1/2  Zwiebel(n), rote (fein gewürfelt)
1/2 Bund Petersilie, glatte
 einige Stiele Rosmarin
 einige Stiele Thymian, (nur die Blättchen, fein gehackt)
 einige Stiele Basilikum
1 große Knoblauchzehe(n), (fein gehackt)
1 kleine Chilischote(n), getrocknete rote
Tomate(n), getrocknete und in Öl eingelegte
 etwas Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
 wenig Meersalz
50 ml Olivenöl, natives
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 506 kcal

Zwiebel halbieren, schälen und in feine Würfelchen schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Kräuter waschen, trocknen, Petersilie fein hacken, Basilikum, Thymian und Rosmarin von den Stängeln trennen und fein hacken. Eingelegte Tomaten in feine Würfelchen schneiden, Chili feinst hacken, Zitrone heiß abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. 10 Oliven von Stein lösen und ebenfalls fein hacken. Cocktailtomaten abwaschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Das Lachsfilet mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, auf mögliche Gräten kontrollieren und wenn vorhanden entfernen.

Die Kräuter mit den Zwiebelwürfeln, dem Knoblauch, der Chili, den getrockneten Tomaten und 2 El Olivenöl vermengen. Auf die Alufolie einige Scheiben Zitrone legen, darüber etwa ein Drittel der Kräutermischung geben und das Lachsfilet darauf legen. Die obere Seite leicht pfeffern und sehr wenig salzen, die Kräutermischung auf dem Lachs verteilen, dann Zitronenscheiben, Tomatenscheiben und Oliven auflegen. Mit Olivenöl beträufeln, etwas Ö seitlich am Lachs vorbei träufeln. Das Alupaket dicht verschließen und etwas ziehen lassen.
Backofen auf 200 Grad vorheizen, das Lachspaket auf dem Backblech in den Ofen geben. 25 Minuten bei 200 Grad im Ofen lassen, herausnehmen, nicht öffnen. 5 Minuten ziehen lassen, dann öffnen, Lachs in Stücke teilen und auf Tellern anrichten.

Dazu passen Baguette, gebratene Polentaschnitten oder kleine Ofenkartoffeln und Salat.

Kommentare anderer Nutzer


dieterlein45

31.10.2011 10:39 Uhr

Hallo,

ich hab das Rezept gestern ausprobiert. Total lecker, Garpunkt perfekt. sehr saftig, begeisterte Gäste, was will MANN mehr.

Danke für das tolle Rezept.

Grüsse

Dieter

yellowcb

02.11.2011 21:11 Uhr

Auch uns hat es gut geschmeckt. Danke fürs Rezept. Allerdings hatten wir leider zu viel Zitrone genommen, was dem ganzen einen recht säuerlichen Geschmack gegeben hat. Das nächste Mal werde ich die Zitronenscheiben noch dünner schneiden und etwas weniger nehmen.

Viniferia

21.12.2011 10:46 Uhr

Hallo Yellow,

das it ne gute Idee. Lieber weniger Zitrone nehmen und notfalls noch einen Spritzer Zitrone frisch drüber geben. Der Fisch soll ja der Star bleiben!

LG

Vini

leuselschnarcht

26.02.2012 15:08 Uhr

Hey,

tolles Rezept, der Lachs war super lecker und so einfach bei der Zubereitung. So macht kochen Spaß
Und bei meinen Gästen kam der Lachs auch super an!

Katrin070581

11.05.2012 22:18 Uhr

Ich habe es fürs Familienessen zubereitet und es ist bei allen super angekommen ;) Ein so schnelles und einfaches Rezept ist wirklich Gold wert. Danke! Den gibts jetzt öfter so...

Koala45

15.05.2012 12:40 Uhr

Das war lecker, ein wunderpares Lachsrezept. Die mediterrane Art kam bei meinen Gästen sehr gut an. Man kann bei der Zubereitung nichts falsch machen. Einfach klasse. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Gruß
Martin

Katrin070581

15.05.2012 19:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hui, ich habs gleich diese Woche noch einmal im kleinen Rahmen für meinen Mann wiederholt und diesmal eine dünne Schicht Tomatenmark obendrauf geschmiert bevor ich gesalzen, gepfeffert und zuende mariniert habe und WoW! Das gibt jetzt noch den perfekten Stern fürs Rezept! Ach ja, und natürlich immer nur ganz frische Kräuter verwenden.

Es war göttlich! Dazu gabs Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen ;)

bima67BM

17.05.2012 12:28 Uhr

Danke für das super Rezept! Geht cht ganz einfach und hat bei unseren Gästen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Von uns 5 Sterne!

Gruss

Bima

SYasminaF

20.05.2012 16:46 Uhr

Kann ich den Lachs auch vorbereiten und einige Stunden so in der Folie lassen, bevor ich ihn in den Ofen schiebe?
LG Yasmina

Viniferia

26.05.2012 09:39 Uhr

Hallo Yasmina,

klar kannst Du den Lachs auch vorbereitet in der Folie ein paar Stunden im Kühlschrank liegen lassen. So soll kochen doch sein.... Einfach, gut vorzubereien und dann total lecker. Vorbereitet ist er sogar noch besser, die Kräuter können besser einziehen!

Viel Spaß mit dem Lachs!

LG

Vini

udebue

06.09.2012 20:07 Uhr

Hallo Viniferia!

Auch ich hab' mich von Deinem Rezept anregen lassen und lade gleich auch noch ein Bild hoch.

Da ich nur zwei kleine Filets hatte, habe ich sie einzeln zuerst in Back-Papier eingeschlagen und dann in Alufolie. Ob es wohl an dieser "Doppel-Pack- Schicht" lag, dass die Filets im oberen Anteil fast roh waren???? Ich habe sie jedenfalls trotz der geringeren Gramm-Menge (440 g Fisch) gleich lange (25 min) und sogar bei höherer Temp. (215° - mein Backofen spinnt nämlich) gebacken.... Oder das Gerät gibt endgültig "seinen Geist auf"!

So besonders schnell wie Katrin find ich das Rezept auch nicht - bei all der Klein-Schnipplerei; aber vielleicht bin ich auch nur so langsam!

Geschmacklich gut, trotzdem würde ich beim nächsten Mal wohl die eine oder andere Zutat weglassen, ich finde, es sind fast ZU viele Geschmäcker, sodass der Fisch etwas untergeht. Vielleicht mal nur Oliven und Rosmarin, oder jetzt im Sommer die vollreifen Tomaten und das Basilikum mit Knoblauch....?

Jedenfalls eine gute Idee und wert, dran "rumzupröbeln"....
Wegen der kleinen Einschränkungen 4*!!

Danke!
Ulrike

xantula

21.10.2012 22:00 Uhr

wir haben den Lachs gestern "gebastelt" - sehr lecker und saftig,tolles Rezept, der Belag war superlecker!
Die 25 min waren sehr gut bemessen, soo lange brauchte es bei uns nicht.

xantula

Buddysuperdog

24.12.2012 21:18 Uhr

Liebste Vini,
was für ein geniales Rezept. ich habe es so wie angegeben gemacht, richtig lecker.
Dazu gab es Bulgursalat, lauwarm und Ruculla-Tomaten Salat .
Einfach göttlich...


Liebste Grüße

Buddysuperdog

wolfsfox

25.12.2012 19:46 Uhr

hallo allerseits,

habe zu weihnachten lachs in folie gemacht und dachte mir, ich mach auch mal ein päckchen nach diesem rezept. leider hat es keinem geschmeckt, der fisch landete in der tonne :/

grüsse
wolfsfox

grassi

10.01.2013 18:55 Uhr

Was kann man denn bei dem Rezept falsch machen?? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es mit guten Zutaten \'keinem\' geschmeckt hat.....

Viniferia

25.01.2013 09:04 Uhr

Grassi,

nicht aufregen! Kommt immer wieder mal vor das Rezepte gnadenlos runtergezogenwerden die sonst ehr gut ankommen. Bei Wolfsfox kommt der fehlende Geruchssinn (siehe Profil) dazu. Wenn dann ein alter Lachs zubereitet wurde, kann es gut sein das niemand den lachs essen wollte.

Aber grundsätzlich sind Geschmäcker ja sehr unterschiedlich und es kann durchaus sein das jemand etwas nicht schmeckt. besonders dann wenn es ein Rezept mit frischen Zutaten ist und sonst möglicherweise viele Fertigprodukte verarbeitet werden. Ich mag diese Fertigprodukte wie auch immer nicht, weiß das aber und geh an solche Rezepte erst gar nicht dran.

LG

Vini

Hjorthir

27.01.2013 20:16 Uhr

Hallo Comunity,

das Rezept ist echt lecker. Wir haben das bereits mehrfach gekocht. Dazu gab´s heute crosse Bratkartoffeln aus der Scholl-Eisenpfanne. Das war genial. Das hat sogar unserer Tochter richtig gut geschmeckt, die sonst kaum Fisch isst. Wir werden dass sicher noch manches Mal genießen.
Von uns volle Punktzahl.

lg
Hjorthir

elerchner

15.02.2013 17:10 Uhr

Tolles Rezept, sehr lecker und wunderbar vorzubereiten. Allerdings hat auch bei mir die Herstellung des Kräutertoppings seine Zeit gebraucht... 30 Min Arbeitszeit finde ich zu knapp angesetzt, eher 45-50 bis der Fisch tatsächlich im Ofen ist. Probekochen war mit TK-Filets, werde es jetzt mal fuer Gaeste mit frischem Lachs zubereiten.
Danke für das tolle Rezept!

suppenhuhn41

24.02.2013 16:05 Uhr

Das war ein ganz tolles Essen heute dank dieses super Rezept. Habe den Belag für den Lachs allerdings nicht umständlich kleingewürfelt sondern mit dem Mixstab zerkleinert und dann als Paste auf dem Filet verteilt. Ging auf diesem Weg ratzfatz. Die Zeit im Ofen war auch optimal, der Fisch war auf den Punkt. Ein wirkliches Festessen!
Danke dafür!

Viniferia

25.02.2013 17:35 Uhr

Elerchen, das ist ne Sache der Erfahrung. Wer ständig oder oft in der Küche steht sit halt schneller. Ein Sternekoch macht das sicher in 15 Minuten und so ein ganz fixes Ding wie Suppenhuhn packt alle in den Mixer.

Aber toll wenn es dir geschmeckt hat und als Tipp für Suppenhuhn. Von hand gehackte Kräuter sind noch leckerer, nicht nur auf dem Lachs, aber wenn es fix gehen soll, dann ist das zerheckseln ein klasse Tipp ;-)

LG

Vini

alaKatinka

01.06.2013 23:03 Uhr

Hallo Viniferia,

superlecker! Ratzfatz gemacht. Wie man so einen tollen Lachs in die Tonne hauen kann weiss ich wirklich nicht. Vielleicht fischig schmeckender Tiefkühllachs! Habe aber wie ich es meistens mache, alles in eine Auflaufform und mit Folie abgedeckt. Gefällt mir besser. Der Fisch war nicht so dünn, durch die Form brauchte ich ein wenig länger, trotzdem sehr saftig und leicht glasig, wie er sein soll.

Archiviert, machte ich öfter, mit Sicherheit. Bilder lade ich hoch.

LG Katinka

alaKatinka

01.06.2013 23:05 Uhr

Leider nur für 2 Personen gemacht. Werde ihn aber mal für mehrere Personen machen, dann eine ganze Seite!

Gerdler

03.06.2013 18:27 Uhr

Hallo,

der Lachs hat uns sehr geschmeckt. Sehr würzig. Einzig die Zitrone habe ich weggelassen, passt meiner Meinung nach nicht dazu. Das Gericht lässt sich gut vorbereiten. Dazu gab es Baguette und einen Chardonay.

Gerdler sagt danke für das 5* Rezept

unserkleiner

05.06.2013 20:40 Uhr

Für mich einfach nur 100% genial, da gab es einfach nichts zu kritisieren! Die Kombination aus Lachs, Gemüse, Kräutern und Gewürzen haben meinen Geschmack echt getroffen!

evchen65

10.08.2013 21:05 Uhr

Hallo, würde das Rezept gerne nachkochen. Hat jemand eine leckere Idee was als Beilage dazu passen würde. Oder vielleicht auch was als Vorspeise zu dem Lachs passt.
Vielen Dank im Voraus

Viniferia

22.08.2013 12:15 Uhr

Hallo Evchen,

wir nehmen als Beilage gerne ein Stück Baguette oder Polentaschnitten oder Kartoffelspalten aus dem Ofen und einen Salat.

Du könntest den Salat aber auch als Vorspeise mit ein paar Krabben reichen.

LG

Vini

carrara

01.09.2013 09:27 Uhr

Ein richtig schönes Rezept.
Die Garzeit habe ich für uns etwas verkürzt, da ich Lachs in sehr guter Qualität bekomme und wir ihn gerne glasig mögen. Für Gäste würde ich sicherheitshalber aber deine Garzeit übernehmen.

LG Carrara

DorisBuch

20.10.2013 05:52 Uhr

GRANDIOS! Danke!!!

susafon

16.11.2013 09:11 Uhr

Jawohl: 5 Sterne!!

Und koennte man 6 geben, bekäme es auch die :-) Wir haben das Essen gestern abend richtig genossen, es war schnell, sah himmlisch aus, duftete phantastisch und war einfach nur lecker.

Vielen Dank fuer dieses schoene Rezept. Viele Gruesse aus Hamburg, Susafon

Viniferia

16.11.2013 10:00 Uhr

Hallo Susafon,

oh, jetzt bin ich aber geplättet. So ein dickes Lob....vielen Dank.....rotwerd....

LG

Vini

jägermeister61

11.01.2014 14:34 Uhr

Super Rezept .Danke!!!!!

LG jägermeister61

flyingFranconian

03.04.2014 12:02 Uhr

Funktioniert das Rezept auch mit getrockneten Gewürzen?

Viniferia

04.04.2014 06:26 Uhr

Klar, kannst du auh mit getrockneten Kräutern machen, da musst Du nur weniger nehmen und ganz so toll scchmeckt wie mit frischen Kräutern schmeckt es nicht.

LG

Vini

Bianca2608

06.04.2014 18:34 Uhr

Ein super Rezept....ich habe es ein wenig abgewandelt, da wir keine Oliven mögen. Ich habe gefrorene Lachsfilets in eine Auflaufform gegeben und mit Salz gewürzt und mit Dill bestreut. Ringsherum habe ich kleine Kartoffeln verteilt und diese mit klein gehacktem Rosmarin und Zitronenthymian bestreut. Eine Zitrone und zwei Tomaten in dünne Scheiben geschnitten auf dem Lachs verteilen und zum Schluss die kleine gehackte Chili und die getrockneten Tomaten drüber streuen und mit Olivenöl beträufeln. Dann bei ca. 180 Grad in den Ofen für eine halbe bis dreiviertel Stunde. Lecker!!!!!

Gorditale

08.04.2014 19:33 Uhr

Ein wunderbares Rezept! Fünf Sterne von mir!

Ich habe einen tollen (frischen!) Bio-Lachs bei unserem Fischhändler bekommen. Die Alufolie habe ich mit etwas Olivenöl eingepinselt, ein paar (wenige) ganz dünne Zitronenscheiben darauf gelegt (1 Scheibe pro 100 g Fisch), die ich vorher geschält hatte (denn die Schale enthält für meinen Geschmack zu viele Bitterstoffe).

Zu den im Rezept angegebenen Kräutern habe ich ein paar Blättchen (ebenfalls frischen) Oregano hinzugefügt.

Ansonsten habe ich alles streng nach Rezept gemacht. Das Ergebnis war ein Traum!

Bilder sind unterwegs :-)

Viniferia

09.04.2014 05:16 Uhr

Hallo Gorditale,

vielen Dank für ds Lob und dne ausführlichen Bericht. Auf die Bilder freu ich mich schon sehr.

LG

Vini

alexandradugas

18.04.2014 20:37 Uhr

Hallo,

habe das Rezept in der Chefkoch Zeitung gefunden....mir hat es gut geschmeckt aber der Lachs war sehr trocken.

Lg Alex

Viniferia

19.04.2014 09:44 Uhr

Hallo Alex,

ich hatte ein recht dickes Stück Lachs, sprich die Lachsseite war recht dick und das untere ende hab ich abgeschnitten (da wird dann Lachstatar draus). Da ist der Lachs nicht trocken. Hast Du Dich den an dei Zeiten gehalten? Eigentlich ist der lachs dann gar aber nicht nochmal getorben. Etwas weinger und er ist für glasig Liebhaber richtig. Nun ist jeder ofen auch etwas anders. Was 200 grad sein sollen könnnen durchus 210 oder nur 180 Grad Hitze im Ofen sein, da kennt jeder seinen Ofen selbst am besten und Garzeiten sind circa Zeiten.

Ein fremder Herd ist immer ein Problemfall, aber den heimischen den kennt man ja undweiß wie sich angegebene Garzeiten mit den Ofen selbst vertragen.

Wenn Dir das Rezept so gut geschmeckt hat, dann nimm den lachs einfach bein nächsten mal 5 Minuten früher raus. Dann sollte das passen.

LG

Vini

altbaerli

30.05.2014 13:27 Uhr

hallo habe heute auch dieses Rezept ausprobiert hat uns gut geschmeckt
würde auch sagen 20 Minuten reichen !
Foto ist hochgeladen

lg. Gerhard

Gorditale

09.06.2014 17:00 Uhr

Ich habe gestern dieses wunderbare Rezept noch einmal nachgekocht, wieder mit frischem Bio-Lachs. Diesmal habe ich einen ganzen Kilo Fisch verarbeitet, da wir mehr Gäste hatten. Die Zeit blieb trotzdem gleich (25 MInuten).
Und ich habe Limetten statt Zitronen verwendet. Auch ein wunderbares Geschmackerlebnis. Alles Andere habe ich wie bei meinem Kommentar vom 08.04.2014 gemacht. Alle waren begeistert!

Viniferia

09.06.2014 17:27 Uhr

Hallo Gorditale,

freut mic hdas es diesmal geklappt hat und alle zufrieden waren. Garzeiten nehm ich egal in welchem rezept immer nur als groben Richtwert. Kommt halt imerm drauf an wie kalt das Produkt ist und wie dick es ist..

LG

Vini

ciperine

24.06.2014 13:41 Uhr

Hallo,
habe ich etwas überlesen?

Ich verstehe nicht so ganz die Verwendung der Oliven.
Von 20 sollen 10 Stück gehackt werden, kommen die dann zur Kräutermischung oder sind das die, die zum Schluß mit den Tomaten aufgelegt werden?
Was passiert dann mit den übrigen 10 Oliven?
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.
LG Ciperine

Viniferia

24.06.2014 13:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ciperine,

die anderen Oliven lege ich ganz mit auf, mehr so dekorativ.

LG

Vini

ciperine

24.06.2014 16:04 Uhr

Danke für Deine schnelle Antwort, so hatte ich mir das schon gedacht.

AndVou

22.11.2014 10:40 Uhr

Ich hab gekochte Kartoffeln in Scheiben mit ins Alupaket gepackt. Dein Rezept ist ebenso einfach wie köstlich - danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de