Einfacher versunkener Apfelkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Butter
185 g Zucker
Ei(er), getrennt
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
125 ml Milch
1 kg Äpfel, geschälte, in Schnitze geschnittene
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter schaumig rühren, dann Zucker und Eigelb mitrühren. Nun abwechselnd das gesiebte, mit dem Backpulver vermischte Mehl, und die Milch unterrühren. Zuletzt den steifgeschlagenen Eischnee unterheben. Den Teig in eine gut gefettete, mit Brosamen oder gemahlenen Mandeln bestreute Springform füllen. Dann die Apfelschnitze leicht auf den Teig setzen(nicht reindrücken!). Bei 180 - 200° ca. 45 min backen.

Kommentare anderer Nutzer


Drachenweibchen

04.05.2004 17:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Korrektur, da im Rezept etwas missverständlich ausgedrückt: Die Apfelschnitze sollten natürlich schon leicht eingedrückt werden, nur eben nicht zu tief, damit die Äpfel nachher am Boden nicht anhängen.

Gruß
Drachenweibchen

Karli4

11.09.2004 18:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gut schmeckt es auch, wenn man den noch heißen Kuchen mit zerlassener gelber Marmelade bestreicht.

zuckermutti

12.01.2005 08:00 Uhr

Hallo, Kuchern war schnell gemacht und lecker, nur eine Frage:
Wie belegst Du den Kuchen, drückst Du die Scheiben senkrecht in den Teig? Ich habe die Scheiben leicht schräg hineingedrückt und ein Kilo Äpfel war dann viel zu viel.

Grüße!

Drachenweibchen

21.01.2005 00:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Ich drücke die Apfelschnitze auch leicht schräg ein. Die Mengenangabe der Äpfel ist auch nur ein Richtwert und gilt für die noch nicht bearbeiteten Äpfel !!
Und dann kommt es immer drauf an, wie grosszügig man die Äpfel entkernt, schält und ob noch Stellen dran sind, die man wegschneiden muss.
Letztes Mal als ich den Kuchen gebacken habe (in einer 26er- Form) hatte ich auch nur ca. 750 g Äpfel benötigt.

Viele Grüße
Drachenweibchen

Dodorino

30.01.2005 10:27 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen ausprobiert und muß sagen, daß er sehr schnell gemacht ist und außerdem auch noch sehr gut schmeckt.

Vielen Dank für dieses Rezept.

Dodorino

giggerle

27.02.2005 17:55 Uhr

Schnell und einfach zu zubereiten.
Ich habe beim Teig die Zuckermenge reduziert und anschließend auf den warmen Kuchen etwas Zimt/Zucker gestreut.

Gruss

giggerle

ny52

30.03.2005 11:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmmmmmmmmmmm
ein klasse Rezept. Habe 60g Mehl mit 60g gemahlenen Mandeln ausgetauscht und den noch warmen Kuchen mit Quitten Gelee eingestrichen. Dann habe ich noch ein wenig Haselnuss-Krokant (hatte noch eine kleine Menge übrig die weg musste;-) ) darüber gestreut.
Hat prima geschmeckt!!!

Viele Grüsse

NY

Daani

14.09.2005 16:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

kenne das Rezept von meiner Oma.

Sie hat immer noch 2-3 EL Aprikosengelee mit einem EL Rum vermischt und über die Äpfel gestrichen.

Sie waren immer sehr saftig dadurch!

Grüße,
Daniela

lenie83

26.02.2009 05:49 Uhr

Hallo,
hast du die Äpfel vor dem Backen bestrichen oder danach?

viele Grüße

lenie83

Daani

26.02.2009 07:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
hab ich vor dem backen gemacht.
Viele Grüße,
Daniela

Peter78

14.09.2005 19:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

SUPER Rezept ! Ist sehr lecker der Kuchen.
Ich gebe aber noch 1-2 TL Zimt dazu und nehme nur 750g Äpfel.


Viele Grüße
Peter

biene111

18.10.2005 11:31 Uhr

Der Kuchen ist einfach in der Zubereitung, und einfach lecker. Ich habe auch noch Zitronenabrieb dazugegeben. Gibt dem Ganzen eine frische Note.
Nächstes Mal werde ich auch noch geriebene Mandeln mit reinstreuen, hab' noch welche übrig.

Greta

01.01.2006 08:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !
Ein frohes neues Jahr 2006!

Diesen Kuchen habe ich eben den Herd gestellt .
Habe Dinkelvollkornmehl und nur 150g Vollrohrzucker verarbeitet
Und backe ihn in einer Vemmina Motivform 20-30 min und lasse ihn noch ca 15 Min im ausgeschalteten Herd stehen :-)

liebe Grüße
Greta

schnaufli

08.01.2006 18:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe heute Deinen Apfelkuchen probiert, echt lecker und schnell gemacht. Ich habe nach dem backen Aprikosenmarmelade mit Zimt verrührt und draufgestrichen.


LG schnaufli

zooey

16.03.2006 16:16 Uhr

Bei mir war der Teig etwas zu trocken, ansonsten ein sehr leckerer Kuchen. Habe ebenfalls noch Aprikosenmarmelade drüber gestrichen.

Antiai

28.04.2006 22:47 Uhr

Hallo,

war einfach zu machen und sehr lecker!

LG Erika

tinka82

26.09.2006 08:53 Uhr

Hallo,

War super lecker.
Ich hab noch ein wenig Zimtzucker und Vanillemark in den Teig gegeben.
Ebenfalls ein paar rosinen untergehoben.
Hat allen lecker geschmeckt

baerlesen

10.10.2006 15:28 Uhr

Hallo Drachenweibchen,
der Kuchen ist so einfach und lecker, daß es auch nichtbäcker wie ich hinbekommen!
Vielen Dank für das Rezept. Hab ihn genau nach Anleitung gemacht.
Liebe Grüße
Petra

waldkönigin

14.10.2006 15:22 Uhr

hallo,

ein extrem einfacher, extrem schneller, extrem leckerer kuchen.
und sowas von locker und saftig... ich bin begeistert.

er hat bei mir 35 min. gebacken. die apfelhälften hätten ein wenig
weicher sein können, ich werde sie deshalb nächstes mal in der pfanne
ein wenig vorgaren.

aber ein super kuchen... ich glaub nicht, das davon heute abend
noch viel übrig sein wird. wahrscheinlich muss ich morgen nochmals
einen backen, sonst bleibt der sonntag kuchenlos.

Peter78

02.11.2006 12:59 Uhr

Hallo waldkönigin,

ich schneide dein Apfel immer in achtel, dann musst Du den Kuchen wie im Rezept 45 min. Backen! Dann wird der Apfel auch schön weich.

Ausserdem nehme ich immer 3 Eier und tuhe noch 1-2 TL Zimt in den Teig.


viele Grüße
Peter

chefin01

15.11.2006 16:44 Uhr

hallo, super leckerer kuchen und auch super leicht zu backen.
einfach klasse. danke

kraeth

05.12.2006 11:11 Uhr

Hallo,

allso ich muss sagen das der Apfelkuchen sehr sehr lecker war.
Wir haben den Kuchen so gemacht wie im Rezept angegeben war und er war ein Gedicht der auf der Zunge zerlaufen ist. Diesen Kuchen kann man nur weiterempfehlen!

Schöne Grüsse

Klaus

Pechfee

12.01.2007 15:24 Uhr

Ich back diesen Kuchen nun schon seit Monaten und er kommt so gut an, das ich ihn schon für Verwandte und Nachbarn gebackt habe.
Allerdings schneide ich die Äpfel in Scheiben,dann is das ganze noch saftiger und apfliger(;

Muddern

25.02.2007 16:59 Uhr

Ich hab ihn nun schon mehrfach gemacht, den Kuchen - und er ist immer wieder ein Renner und auch am nächsten Tag noch wie frischgebacken.
Ich bestreue ihn dünn mit Puderzucker und einem Hauch Zimt und serviere Vanillesauce oder Vanilleeis dazu.

firepearls

30.05.2007 11:08 Uhr

Hallo Drachenweibchen,

dein Rezept ist wirklich spitze. Habe den Kuchen letzte Woche gemacht. Den Mehl habe ich mit den Vanillemark zusammengesiebt. In die Milch habe ich Zitronenabrieb reingetan. Der Kuchen war locker, saftig und duftete leicht nach Zitrone. Super lecker! Werde den Kuchen am Freitag nochmal backen, wegen großer Nachfrage. :-)

Bild habe ich auch hochgeladen.

Gruß
firepearls

SilkiMilki

13.06.2007 20:50 Uhr

Habe den Kuchen als Geburtstagskuchen gebacken.. Mein erster Apfelkuchen und seeeeeehr gelungen. Er schmeckt gigantisch, ist so locker und saftig und war innerhalb von 1 Std komplett aufgegessen.
Super Rezept, sehr einfach und megalecker!
DANKE DANKE! :)
Zum fotografieren war ich leider schon zu spät, aber das nächste Mal da dieser Kuchen bestimmt noch oft gebacken wird!

surkania

17.06.2007 10:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Ich hab das Rezept auf 12 Portionen hochgerechnet und in ner 26 er Springform gebacken weil mir der Kuchen so niedrig erschien . Außerdem nehm ich Boskop Äpfel und habe in den Teig nochn Päckchen Vanillezucker rein.Zum schluss wenn er abgekühlt ist kommt Puderzucker bei mir drauf, Wenn ich backe muss ich immer zwei Kuchen auf einmal machen weil wir dann 7 Esser sind. ;)
Is sehr lecker.

L.g surkania

Signorina_Bocca

14.01.2009 17:01 Uhr

Hallo surkania,

danke, dass Du diesen Beitrag geschrieben hast, denn ich habe völlig überlesen, dass die o.g. Rezeptangaben nur für 8 Portionen gedacht war!
So ein Glück, allerdings hab ich nicht an die Backzeit gedacht und somit war er nach 45 Minuten noch et was klitschig, aber nun weiß ich Bescheid.

LG Susanna

Englishrose

20.07.2007 10:43 Uhr

Ich kenne dieses Rezept. Der Kuchen schmeckt sehr gut, besonders, wenn er noch leicht warm ist. Ich streue immer noch vor dem Backen Mandelstifte darüber. Schmeckt auch sehr gut mit Aprikosen (Dose).
lg, englishrose

Benesch

27.07.2007 13:42 Uhr

Hallo!

Der Kuchen schmeckt super lecker.
Vielen Dank für das Rezept.

Habe aber nur 120g Zucker genommen und ein wenig Süßstoff.

Das nächste Mal werde ich es mal mit Zwetschgen versuchen.

Liebe Grüße
Silvia

andi-a-r

08.09.2007 18:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Drachenweibchen,

ich habe das Rezept nun schon mehrfach angewendet und es gefällt mir sehr gut. Gerade der Teig ist sehr einfach. Ich habe den Kuchen nun schon mit Äpfeln, mit Birnen und einmal sogar mit Aprikosen gemacht je nachdem was mir auf dem Markt am besten gefallen hat. Für das Obst braucht man eigentlich keine Gewichtsangabe. Am besten das Obst erst putzen und schälen wenn der Teig in der Form ist und nach und nach belegen, dann schneidet man nie zu viel auf.

Gruß

Andreas

Champi-Anni

13.10.2007 20:52 Uhr

Probiert und für lecker befunden!

LG Champi-Anni

fim

16.11.2007 19:09 Uhr

Hi Drachenweibchen,
habe den Kuchen heute gebacken,lecker und Picture perfect.22.11.feiern wir Thanksgiving,werde
ihn dann nochmal backen.

Lg. fim U.S.A.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Akiwa

18.03.2013 17:42 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen gestern zum ersten mal gebacken und auch nach der Hälfte der backzeit mit ein wenig zimt & Zucker bestreut. Er war einfach grandios. Gibt halt nix über die Klassiker. Ende der Woche werd ich versuchen ihn mit Dinkelvollkornmehl, Plaumen und Zimt zu backen. Freu mich schon drauf!!!
Danke für das tolle Rezept!!!

Gruß Akiwa

-tanzmariechen-

13.09.2013 17:16 Uhr

Ein sehr leckeres rezept!

Habe nur 150g zucker verwendet und dafür etwas zucker und zimt oben drauf gestreut, die äpfel habe ich in scheiben geschnitten. Nach etwa 30 minuten habe ich den kuchen herausgeholt, da ich ihn lieber etwas heller mag.

Wird auf jeden fall gespeichert und wiederholt, bilder sind auch schon hochgeladen :-)

nimmersätti

06.10.2013 14:34 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

Mämi_Helga

12.10.2013 19:27 Uhr

Ich habe den Kuchen genau nach Rezept gebacken ( also nicht abgewandelt) und wir waren total begeistert er war nicht zu süß ( lag aber vielleicht auch an den sehr sauren Äpfeln die ich genommen habe) er war super fluffig, klasse auch die einfache und schnelle Zubereitung.
Solche Rezepte liebe ich vielen Dank.

Gruß von der Nordseeküste
Helga

cats28

15.10.2013 22:11 Uhr

Hallo,

einfach lecker, habe Zucker und Backpulver etw. reduziert, sonst an das Rezept gehalten.
Danke für das gute Rezept.

VG, Cats

chefköchin28091986

17.10.2013 17:24 Uhr

super Rezept habe noch Vanille zucker rein gemacht und ihn oben mit zimt und zucker bestreut. schmeckt super

vielen dank für das rezept

Lallue

22.10.2013 14:38 Uhr

Super leckerer Kuchen. Ich habe allerdings Dinkelvollkornmehl benutzt und die zuckermenge auf 100gr reduziert und noch Honig hinzugegeben.
Oben drauf habe ich dann noch Zimt und Zucker gemacht. Toll für den Herbst

dieBecci

03.05.2014 16:25 Uhr

Hallo Dachenweibchen,

habe dein Rezept soeben ausprobiert.
Das duftet schon so lecker, kanns kaum erwarten den Kuchen probieren zu können.
Sitzen gerade mit unseren Kids am Tisch und warten bis der Kuchen bissl abgekühlt ist.
Heimlich hab ich schon genascht und bin begeistert;-)
Fotos habe ich gemacht, die lade ich anschließend hoch.

Lg aus Tirol
diebecci

Fannylein

24.08.2014 12:42 Uhr

Hallo danke für das Rezept, das ist genau der Kuchen, den meine Mutter oft am Sonntag gebacken hat. Bilder hab ich hochgeladen.

Lg
Fanny

pop-06

27.08.2014 17:18 Uhr

Hallo Drachenweibchen,

der Kuchen ist echt leicht zuzubereiten und schmeckt auch wirklich sehr gut. Habe allerdings ein Päckchen Vanillezucker im Eischnee mitverarbeitet. Danke, hat Spaß gemacht. Ich hoffe, Du findest noch viele Fans für dieses Rezept.

Gruß

Pop-06

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de