Graved Lachs

Wie mache ich aus rohem Lachs Graved Lachs?
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Lachs
2 Bund Petersilie, glatte
2 Bund Dill
200 g Salz, ( am besten Meersalz)
200 g Zucker
2 TL Pfeffer, gemischter
2 TL Koriander
2 TL Senfkörner
10  Wacholderbeere(n)
1 EL Olivenöl
1 EL Öl (Sonnenblumenöl)
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lachs filetieren bzw. als Filet kaufen. Die Gräten entlang der Seitenlinie mit der Pinzette entfernen.
Zucker und Salz vermischen, die Gewürze im Mörser grob zerstoßen und zur Salz-Zuckermischung geben. (Koriander hat bisweilen ein strenges Aroma, u.U. weniger verwenden) Kräuter hacken (möglichst mit dem Messer). Eine flache Auflaufform mit einer Frischhaltefolie auskleiden, so, dass man mit den überstehenden Teilen den Lachs nachher einwickeln kann. Salz/Zucker/Gewürzmischung zur Hälfte darauf verteilen, dort, wo der Schwanz liegt weniger, zur Kopfseite hin mehr. Die Hälfte der Kräutermischung darauf verteilen, Lachsseite mit der Haut nach unten darauf legen. Anschließend die restliche Salz/Zucker/Gewürzmischung auf dem Lachs verteilen und die restlichen Kräuter aufbringen. Das Olivenöl darüber geben und die Folie möglichst eng verschließen. 48 Stunden liegen lassen, alle 8 Stunden wenden. Danach Kräuter und Gewürze abspülen und die Lachsseite 1/2 Stunde in kaltes Wasser legen. Anschließend mit Sonnenblumenöl einreiben und aufschneiden.
Dazu reicht man Senf/Honigsauce, Toast oder auch gebutterte Schwarzbrotrauten und Zwiebelringe.

Kommentare anderer Nutzer


babel

29.04.2004 10:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist ein klasse Rezept, einfach und schnell zu machen, und viel besser, als fertig gekaufter Lachs, am Besten mit Wildlachs!!!

Ich lege den Lachs zum Marinieren immer in einen großen Gefrierbeutel (es gibt so extra lange), dann kann man ihn super gut drehen und die Marinade kommt wirklich überall hin!! Ich lege immer noch ein paar Scheiben dünn geschnittene Zitrone drauf, macht sich sehr gut!!

Allerdings wässere ich den Lachs nicht, muß man das.....??

Lieben Gruß
babel
Kommentar hilfreich?

gaser

09.06.2013 18:39 Uhr

Kann ich auch einen Vakuumendlosbeutel nehmen Und ihn an beiden enden verschweißen?
Allerdings ohne die gesamte Luft abzusaugen..
Gruß
Kommentar hilfreich?

gummy1874

18.07.2015 14:16 Uhr

keinesfalls während des beizens Zitrone auf den Lachs legen, da er an den Stellen dann "verbrennt"
Kommentar hilfreich?

Temperator

18.07.2015 15:51 Uhr

Wenn du die Zitrone auf die Kräuter legst, hat sie keinen Kontakt mit dem Fisch und gibt trotzdem das Aroma ab. Dabei "verbrennt" auch nichts.
Grüße
Kommentar hilfreich?

acigrand

29.04.2004 10:55 Uhr

Hallo

Da hab ich auch mal zwei Fragen.

200g Zucker, wird der Lachs da nicht süss?

Das mit dem Wässern hab ich auch nicht verstanden, da spüllt man doch wieder alle Gewürze raus, oder irre ich mich da.

LG
Aci
Kommentar hilfreich?

loehae

29.04.2004 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Aci,
du brauchst den Lachs nicht zu wässern, einfach nur Kräuter und Marinade abwischen. Und süß wird er auch nicht, das Verhältnis von 1:1 ist schon richtig.
Ich mache meinen Lachs immer ohne Zugabe von jeglichem Öl, ist völlig überflüssig und macht die ganze Sache nur fett.

MfG
Lilli
Kommentar hilfreich?

simonef

29.04.2004 16:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt ganz toll.
Gar nicht süß.

Mach´s mir allerdings einfacher.
Nur Koriander, Chili und Limettenschale zum Salz/Zucker.
(Wir mögen Wacholderbeeren nicht.)
An die Haut hab ich nix hin, nur von oben zugedeckt.
Hab eine passende Tupperdose und hab ihn darin gute 24 Stunden stehen lassen.
Danach einfach abgewischt.

Öl wäre vollkommen überflüssig gewesen.

Ist auch ein ganz tolles Rezept, weil sich der Lachs so bis zu 2 Wochen hält.

cu
simone
Kommentar hilfreich?

-broesel-

09.08.2009 20:12 Uhr

Moin simonef!
Habe gerade Deinen Kommentar vom 29.04.2004 zum Thema Graved Lachs gelesen...
Du hast damals geschrieben, daß der Lachs sich so mariniert ca. 2 Wochen hält!
D.h. man mariniert ihn und stellt ihn in den Kühlschrank und nach 1-2 Wochen brät man ihn oder wie verarbeitet man ihn weiter?
Wird er dann noch besser, wenn er länger steht, oder ist das einfach nur ein zeitmangel, daß man ihn länger vorher vorbereitet?

Lieben Dank für eine kurze Info
LG Svenja
Kommentar hilfreich?

simonef

09.08.2009 20:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Svenja,

der Lachs wird nicht weiter verarbeitet. Durch Salz und Zucker wird er ganz ohne Hitze gar.
Man isst ihn einfach so - z.B. zu Toast.
Weil man nicht unbedingt so viel Lachs auf ein Mal essen will, ist es praktisch, dass er sich notfalls auch länger hält. In Salz/Zucker bleibt er nicht so lange.

LG
Simone
Kommentar hilfreich?

-broesel-

09.08.2009 20:47 Uhr

Moin Simone!

Oh, ja!!! Was bin ich blind! Ganz oben steht ja was von kalt...!
Na, ich suchte ein Rezept zum Braten.. Werd mir dieses aber trotzdem merken, klingt echt lecker! Danke
1
LG Svenja
Kommentar hilfreich?

ully56

29.04.2004 20:19 Uhr

schönes rezept, ist ähnlich, wie mein beiz-rezept. ich nehme grobes meersalz, anstatt koriander verwende ich fenchel und nur dill ohne petersilie, ohne wässern und ohne öl. das schmeckt echt lecker.

servus
ully
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Tamina-tr

18.12.2011 19:11 Uhr

Bekommt der Lachs durch das Beizen tatsächlich diese appetitliche orange Farbe wie auf dem letzten Bild? Zweite Frage: ich habe ein altes Beizrezept, wo der Lachs zwischen 2 Holzbretter gelegt wird und mit einem Stein beschwert - wozu sollte das gut sein?
Kommentar hilfreich?

Pinunskel

28.03.2012 14:43 Uhr

Hab die Anteile Zucker/Salz so verwendet und die Würze etwas verändert... ABER ich hab das Teil 4 Tage gebeizt. Abgewaschen, mit Olibenöl eingepinselt und dick Dill drauf gestreut...


** HAMMA **
Kommentar hilfreich?

jacat

30.12.2013 14:37 Uhr

Ich habe den Lachs nun das 5. jahr in Folge für Weihnachten gemacht und er ist wie immer superklasse geworden! Ich habe mich auch fast an´s Rezept gehalten- außer dass ich mehr Koriander (ich liebe das Zeug) und noch zusätzlich Zitronenzesten dazugegeben habe. Wässern war nicht nötig, nur kurz abgewaschen, ganz leicht mit Öl eingerieben (dann klebt der Dill besser) und frischen Dill drüber gestreut. Die Salz/Zucker menge finde ich perfekt! Vielen Dank für dieses ultraleckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

Patzi

01.01.2014 13:53 Uhr

Ein absoluter Traum!!! Nienienie mehr wird so ein Lachs fertig gekauft!!! Geht schnell und wenn man mal berechnet, was 1 kg. frischer Fisch kostet (+ die Zutaten zum Beizen) und fertiggebeizter Lachs (wo ich nicht mal weiß, was alles drin / drauf ist) - dann lohnt sichs schon alleine aus Kostengründen!!!
Kommentar hilfreich?

Backstage_Queen

21.03.2014 12:32 Uhr

Eine Frage habe ich.
Und zwar mit dem Wenden ist gemeint ihn einfach umzudrehen mitsamt der Folie oder?
Kommentar hilfreich?

Temperator

21.03.2014 18:44 Uhr

Genau. Dadurch verteilt sich die Flüssigkeit besser im Fisch.
Gruß
Temperator
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de