Sättigender Kürbis-Kartoffel Eintopf

verschiedene Einlagen möglich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 g Kartoffel(n), geschält und stiftelt
600 g Kürbis(se), Hokkaido, entkernt und in Stückchen zerteilt
 etwas Rapsöl
100 g Schinkenspeck, in Würfelchen
Gemüsezwiebel(n), gewürfelt
1 Bund Suppengrün, geputzt und zerkleinert
1 Liter Brühe
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
  Kreuzkümmel
  Chili, gemahlen
 n. B. Worcestersauce oder Maggi
 n. B. Würstchen, fein oder Mettwürstchen in Scheiben oder Kasseler gekocht und gestückelt
  Petersilie, gehackt oder getrocknet
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Im heißen Fett den Schinkenspeck, die Zwiebel und das Suppengrün anschwitzen. Die Kartoffel- und etwas später die Kürbisstückchen zugeben und mit der Brühe aufgießen; alles weichköcheln, ca. 20 - 30 Min. Mit allen Gewürzen abschmecken, nach Geschmack pürieren.

Evtl. Wurstscheiben oder Fleischstückchen darin erhitzen.
Mit Petersilie garniert servieren.

Kommentare anderer Nutzer


kastl

25.11.2011 13:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo LuzieLiesel,
wow lecker! Das ist ein wunderbarer Seelenwärmer für kalte Tage! Ich habe alles am Ende der Garzeit nur kurz anpüriert, damit der Eintopf noch etwas Bindung bekommt, aber trotzdem noch stückig bleibt. Danach habe ich noch Cabanossi-Scheiben einige Minuten mit durchziehen lassen. Geschmacklich einfach unschlagbar und für Eintopf-Fans ein Muss!
Vielen Dank für das Rezept!
LG kastl
Kommentar hilfreich?

LuzieLiesel

18.12.2011 17:47 Uhr

Kleiner Ergänzungstipp:

Statt Kürbis kann man auch prima Steckrübe verarbeiten!
Kommentar hilfreich?

Reblaus69

10.09.2015 16:40 Uhr

Selbst wenn man die Fleischeinlage weglässt, ein unglaublich leckerer Eintopf. Da wird man gerne zum Wiederholungstäter ;)

Danke fürs Rezept, LG isi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de