Spargel-Kohlrabi-Suppe mit Seelachs, Schrimps, braunen Champignons

Dazu gibt es leckere Knusperwürfel

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Spargel
1 großer Kohlrabi, oder 2 kleine
400 g Fischfilet(s) (Seelachs)
100 g Shrimps, TK
200 g Schmand
Champignons, braun
 etwas Limettensaft, oder Zitronensaft
 etwas Pfeffer, weiß
 etwas Salz
1 1/2 Liter Wasser
  Hühnerbrühe, Instant
6 Scheibe/n Brot(e), sehr gut: Gersten- oder Graubrot
 etwas Knoblauch, frisch oder Granulat
 etwas Rosmarin
  Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schrimps entsprechend den Angaben auf der Verpackung auftauen.
Spargel schälen, Enden knapp abschneiden, Stangen in kleine Stücke schneiden. Die Stücke an den Köpfen etwas größer lassen (diese werden später nicht püriert). Wasser in den Topf geben und die Spargelstückchen hineinlegen. Wenn das Wasser warm ist, nimmt es schon vorab recht gut die Geschmackstoffe des Spargels auf. Dadurch wird der Geschmack intensiver.

Den Kohlrabi schälen, in kleine Würfel schneiden und zum Spargel ins Wasser geben. Entsprechend der Wassermenge Hühnerbrühe hinzufügen. Alles zusammen gar kochen. Kochzeit ca. 15 - 20 Minuten (Gabel- und Probiertest).

Topf von der Kochstelle nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Spargelköpfe und ein paar Spargelstückchen herausnehmen, den Rest fein pürieren. Einen Becher Schmand hinzufügen und abermals mit dem Passierstab pürieren, bis der Schmand gut eingebunden ist. Spargelköpfe und Stückchen wieder hineingeben und den Topf zurück auf die Kochstelle stellen. Bei geringer Hitze warm halten. Es soll nicht mehr kochen.

Das Seelachsfilet von Gräten befreien, abwaschen, trocken tupfen und in ca. 1 - 2 cm große Stückchen schneiden. Die Fischstücke in eine Schüssel geben, mit Pfeffer, Salz und etwas Limetten- oder Zitronensaft würzen und gut verrühren. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Fischwürfel darin ca. 5 - 8 Minuten garen. Diese zerfallen dabei, was aber für die Suppe gut ist.

Inzwischen die aufgetauten Schrimps in die Suppe geben.

Die Champignons waschen, in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Dann mit einer Schaumkelle wieder aus der Suppe nehmen und in einer Pfanne ohne Fett ca. 8 Minuten garen. Die Flüssigkeit soll fast verdampft und der Sud von den Champignons braun gefärbt sein.

Den Fisch mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen, damit das Öl nicht mit in die Suppe kommt, und in die Suppe geben. Die Champignons mitsamt dem Sud in die Suppe geben. Die Suppe gut durchrühren und ca. 15 - 20 Minuten auf warmer Platte ziehen lassen.

Ein Nachwürzen ist eigentlich nicht mehr nötig, die Suppe schmeckt so schon wunderbar. Ein Spritzer Limetten- oder Zitronensaft sowie ein bisschen weißer Pfeffer runden den Geschmack ab.

Für die Knusperwürfel die Brotscheiben in kleine Würfel schneiden und in eine Pfanne geben. Reichlich Olivenöl darüber träufeln und die Brotwürfel gut vermengen, damit sie mit Öl gut durchzogen sind. Dann mit Salz, Knoblauch und Rosmarin großzügig würzen, gut verrühren und knusprig braten. Die Knusperwürfel nach dem Braten kurz auf Küchenkrepp legen zum Entfetten und dann zur Selbstbedienung in einer schönen Schüssel auf den Esstisch stellen.

Die Suppe in tiefe Teller füllen. Am Tisch nimmt sich jeder nach Belieben Knusperwürfel dazu.

Als Vorspeise für 4 Personen absolut ausreichend, mit einem Salat dazu evtl. sogar als Hauptgericht genug. Für 2 Personen ist die Menge als Hauptgericht mehr als ausreichend. Jeder kann zwei Teller voll essen und es bleibt immer noch etwas übrig.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de