Grünes Risotto

Risotto mit grünen Peperoni und Parmesan
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Reis, (Arborio)
Peperoni, grüne, nicht zu scharfe
1 kleine Zwiebel(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
30 g Butter
4 EL Olivenöl
1 Liter Hühnerbrühe, evtl. aus Konzentrat
200 ml Weißwein, trockener, säurebetonter
50 g Parmesan
 etwas Salz und Pfeffer
 evtl. Essig, feiner, weißer
 evtl. Butter, zum Binden
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Peperoni ebenfalls klein schneiden.

Gut 2 EL Olivenöl und Butter auf mittlerer Hitze erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin für ca. 1 Min. anschwitzen, aber nicht braun werden lassen. Den Reis beigeben und ca. eine halbe Minute darin glasig werden lassen.
Jetzt 1/8 des Weißweins zugeben und weiter durchrühren. Der Wein verkocht rasch, gibt aber seinen Geschmack an den Reis ab. Ist der Wein vom Reis aufgesaugt, die Hühnerbrühe und die klein geschnittenen Peperoni zugeben. Rühren und immer wieder Brühe nachgeben und Parmesan drüberreiben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und falls der gewisse Pepp noch fehlt, vorsichtig mit einem kleinen Schuss feinen Essig abschmecken. Noch mal durchrühren. Die Beigabe von etwas Butter erhöht die Sämigkeit.

TIPP 1:
Der Rest des Weines (ca. 5 EL) wird 2 Minuten, bevor das Risotto fertig ist, beigegeben und sorgt für eine angenehme Säure und einen interessanteren Geschmack.

TIPP 2:
1 EL gutes Olivenöl kurz vor dem Servieren in das Risotto einrühren. Einen Teil des Parmesans darüber raspeln.

Das Rezept kann mit hellem Fleisch und Pilzen verfeinert werden. Fisch eignet sich ebenfalls, dann aber Fischfond statt Hühnerbrühe verwenden. Pilze, z.B. Champignons die letzten 5 Minuten zum Risotto geben, das Fleisch separat braten und in das fertige Risotto rühren. Dann ist es aber nichts mehr für Vegetarier.

Kommentare anderer Nutzer


Eileithyia

22.10.2012 13:41 Uhr

Moin moin!

Ich habe noch nie Risotto gekocht und hatte total Lust, es mal auszuprobieren. Dieses Rezept ist der Wahnsinn! Ich habe es mir nur einmal kurz durchgelesen und dann aus dem Kopf nachgekocht, da man ja prinzipiell keine Mengenangaben braucht, sondern auch nach Geschmack und Augenmaß gehen kann. Eigentlich habe ich auch alles gemacht, wie im Rezept, abgesehen davon, dass ich den Wein am Schluss weggelassen habe und noch glatte Petersilie dazugegeben habe. Der Tipp mit dem Essig war super!
Ich habe auch ein Foto hochgeladen - offensichtlich gab es bei mir mit Ziegenfrischkäse gefüllte Ofentomaten dazu. Hat sich grandios ergänzt!

Hier der Link zum Ofentomatenrezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/1360421240843567/Ofentomaten-mit-Ziegenfrischkaese.html

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de