Low Carb Pizzaboden aus Blumenkohl

aus dem Amerikanischen. Pizza with Cauliflower Crust
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Blumenkohl, ca., gekocht, gehackt
200 g Käse, gerieben, evtl. light
Ei(er)
1 TL Knoblauch, frisch gehackt
1/2 TL Knoblauchsalz
1 TL Kräuter, italienische nach Wahl
 etwas Olivenöl, evtl.
 n. B. Tomatensauce (Pizzasauce)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Strünke und Blätter des Blumenkohls entfernen, den Kohl in kleine Stücke zerteilen. In der Küchenmaschine häckseln, bis es aussieht wie Grieß. Wer keine Küchenmaschine hat, kann es auch mit einer Käsereibe, einem scharfen Messer (abrasieren vom ganzen Kopf) oder mit einem Zauberstab (aber nicht zu dolle, es soll kein Püree werden) versuchen.

Den gehackten Blumenkohl in eine mikrowellenfeste Schüssel geben und ca. 8 Min. garen. Es muss kein Wasser dazugegeben werden, da die natürliche Feuchtigkeit reicht. Wie man das macht, wenn man keine Mikrowelle hat, weiß ich nicht. Ich vermute, es kann auch mit aufgetautem TK-Kohl oder mit vorher gekochtem Kohl klappen. Da hatte ich noch nicht genügend Testmöglichkeiten.

Ein großer Blumenkohl produziert 3 - 4 "Becher" (ca. 250 ml pro Becher). Pro Pizza für 2 - 3 Personen wird ein Becher benötigt. Der restliche Kohl-Krümel-Teig kann bis zu 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Den Ofen auf ca. 230°C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier oder Backfolie auslegen. In einer Schüssel 1 Becher (ca. 200 g) Blumenkohl, ein Ei und ca. 200 g geriebenen Käse zu einem Brei vermischen. Dazu kommen die Kräuter, der Knoblauch und das Salz.

Alles kräftig vermengen. Hier soll einfach ein Brei entstehen. Ich habe anfangs gedacht, das kann doch nie was werden ... der hat schließlich eine ganz andere Konsistenz als Hefeteig, aber durch diese Zweifel muss man durch und einfach weitermachen.

Den Teig auf dem Blech verteilen und mit den Händen in die gewünschte Form und Dicke ausbreiten. Wer mag, kann die Oberfläche mit Olivenöl bestreichen, um die Bräunung zu unterstützen. Bei 230°C ca. 15 Minuten backen (bis es lecker gebräunt aussieht).

Aus dem Ofen nehmen und mit Pizzasoße bestreichen. Dann nach Wunsch belegen (allerdings kein rohes Hackfleisch verwenden, da die Pizza nun nur noch überbacken wird). Das Ganze noch mal ca. 10 min. in den Ofen, bis der Käse zerflossen oder gebräunt ist.

Kommentare anderer Nutzer


katzenzüngchne

04.12.2011 14:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hab die pizza heute ausprobiert - so lecker!
hab zuert gedacht das wird nix, war aber super
also wenn man nicht wüste, dass das blumenkohl ist würd man da nie drauf kommen.
war mit eine der besten pizzen die ich je gegessen hab.
die kann man auch super gästen servieren, ohne das einer drauf kommen würde dass das kein normaler boden ist

zartgesotten

05.12.2011 07:57 Uhr

Hey!
Schön, dass sich mal jemand traut. Ja, ist eine sehr ungewöhnliche Herangehensweise an Pizza. Aber bei mir kommt auch kein anderer Teig mehr unter die Pizza. Mir schmeckt es auch deutlich besser als regulärer Teig.
Danke für Deinen Kommentar!

Olo0

09.12.2011 19:24 Uhr

Hallo!

Dein Rezept hört sich spannend an.

Kannst Du mir noch etwas zu einen Mikrowelleneinstellungen sagen?
600 Watt für 8 Minuten?

Ich freue mich schon aufs Nachkochen.

Ole

zartgesotten

10.12.2011 10:25 Uhr

Hallo Ole,
ich glaube da ist ja jede Mikro anders. Meine hat glaub ich 800 Watt, da sind es ca. 6-8 Minuten. Am Besten Du probierst zwischendurch mal. Die Kohlkrümel sollten \"gar\" aber durchaus noch bissfest sein.
Viel Spaß beim Nachkochen und ich bin gespannt, ob Du von Deinen Erlebnissen berichtest ;-)
Gruß
Anja

An3009ka

14.12.2011 06:39 Uhr

juhuu!!

hab gestern abend deinen pizza boden ausprobiert!
geschmacklich wirklich suuuper lecker, aber bei mir
wurde der nicht richtig fest!! was könnte ich falsch gemacht haben...??
hatte ihn zum schluss fast 30 min im ofen... ist trotzdem auseinander gefallen... naja gabs eben überbackenes pürree :D

Lg

zartgesotten

14.12.2011 13:14 Uhr

Hmm... vielleicht musst Du mit der Menge an Käse und / oder Ei experimentieren? Das wird schon... Und ich bin sicher es war trotzdem klasse ;-)
Danke für\'s Ausprobieren!

An3009ka

15.12.2011 20:16 Uhr

juhuuu !

zweiter versuch:
hab nen anderen käse genommen!

SUUUUUUUUUUUPER ERGEBNIS !!!!

Habe sogar eine Flammkuchen Variante damit zaubern können!

Der WAHNSINN :))

Fotos folgen!

Von mir 5 Sterne *****

VlG

zartgesotten

17.12.2011 13:25 Uhr

Na das freut mich aber! Danke dafür! Ja, ich liebe dieses Rezept auch. Das war der Fund des Jahres 2011. Ich danke für die Sterne und wünsche Dir auch in Zukunft noch viel viel Spaß und lecker Experimente damit ;-)

Olo0

18.12.2011 14:34 Uhr

Hallo!

Zunächst einmal Dankeschön für deine schnelle Antwort auf meine Frage, was für eine Mikrowelle Du benutzt bzw. wieder die Leistung einstellt.

Ich habe den Pizzaboden nun endlich nachgekocht und bin begeistert!!!

Selbst mein Vater, der kein Fan von Pizza ist, mag deine Blumenkohlvariante.

Du kannst sicher sein, dass dein Rezept in meinem Bekanntenkreis rumgereicht wird.

Verrückt, ich muss jetzt schon wieder Pizza backen!

Mit freundlichen Grüßen
Ole

zartgesotten

18.12.2011 17:01 Uhr

Hi Ole,
das freut mich sehr zu hören! Ist ja toll dass es so gut klappt und ankommt! Weiter so! Und frohes Pizzabacken!

cassicook

25.12.2011 10:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich hab´keine mikrowelle und habe deswegen, den geraspelten blumenkohl im alufoliepäckchen im ofen gedämpft, bei 200°C, 15 min, ohne extra wasser. das hat auch funktioniert. kanns nur eben nicht mit der mikrowellen methode vergleichen. ist der kohl nach der mikrowelle den noch bissfest oder sehr weich? schmekct der boden nachdem man ihn mit allem pipapo beklegt und gebacken hat denn noch nach blumnenkohl? ich habs als eher dezent wahr genommen
ganz tolle sache!
merci!

zartgesotten

27.12.2011 12:55 Uhr

Hey Cassi, super Tipp, das mit dem Ofen.
Ich denke es ist total egal wie man das kocht. Und auch relativ egal ob der Kohl dann richtig weich oder bissfest ist. Hauptsache es ist eben nicht zu feucht, damit der Teig noch funktioniert.

Auch ich empfinde es so, dass der Geschmack nach Kohl seeeehr dezent ist, kaum wahrzunehmen. Ist ja auch gut so.
Schön, dass Du Spaß und Erfolg hattest!
Gruß
zartgesotten

Raphaela1207

10.01.2012 18:53 Uhr

Hallo,

ich bin grad auf dein Rezept gestoßen und jetzt schon ganz neugierig, wäre nicht grad schon was anderes im Ofen, würde ich es sofort ausprobieren. Ich LIEBE Pizza und bin immer ganz traurig, dass ich die im Moment nicht essen kann, da ich halt auf Kohlenhydrate verzichte, werde berichten, sobald ich es ausprobiert habe.

Glückliche Grüße

Raphaela

zartgesotten

11.01.2012 07:22 Uhr

Du wirst begeistert sein! Ja, ich verzichte auch gerne auf Kohlehydrate und da kommt das wie ein Geschenk des Himmels!
Viel Spaß damit! Und über Rückmelungen freuen wir uns natürlich!

Raphaela1207

11.01.2012 20:47 Uhr

So, ich habe es getan, ich habe dein Rezept heute ausprobiert und ich bin begeistert!!!!! Super lecker und hat noch nicht einmal annähernd einen Blumenkohlgeschmack. Einziges Manko, aber vielleicht habe ich etwas falsch gemacht, war, dass der Boden sehr weich war und ich Probleme hatte diesen von dem Backbleck zu bekommen. Hat einer ne Idee woran es gelegen hat? Oder gibt es hierfür einen Trick? Habe den Boden ziemlich dünn gedrückt, lag es daran? Oder passte meine Mischung nicht? Habe nur ca. 160g Käse genommen und wieviel Blumenkohl es genau war, weiß ich nicht, hab nen Becher voll gemacht....

Diese Pizza ist wirklich ein perfekter Ersatz für eine richtige Pizza. Merci.

LG und schönen Abend Raphaela

zartgesotten

12.01.2012 07:17 Uhr

Hi Raphaela,
bei mir variiert auch die Konsistenz des Bodens weil ich ein Pi mal Daumen Kocher bin... also in Deinem Fall würde ich dann denken, dass es tatsächlich zu wenig Käse war. Aber da kann man ja auch experimentieren bis es passt.
Ich würde aber auf jeden Fall ein Backpapier drunter legen.

Danke für die Rückmeldung!
Gruß
Anja

Askhan

16.01.2012 21:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geniales Rezept.

Ich mache SIS und bin daher immer auf der Suche nach geeigneten Abendessen-Rezepten. Und dieses ist so super. habe eben die Pizza gegessen. Und wieder dengleichen Fehler gemacht wie bei der normalen Pizza. Hatte keine Tomatensoße und haben Tomatenmark genommen. Zusammen mit dem Light-Käse war es dann etwas trocken. Die nächste mache ich mit Thunfisch und Zwiebelbelag. Das wird bestimmt lecker. Den Hefeteig habe ich nicht vermisst .-))

Danke für das tolle Rezept.

zartgesotten

17.01.2012 07:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey! Freut mich! Ja, das Rezept ist ein Geschenk wenn man mal wieder lecker Pizza essen will und trotzdem die Kohlehydrate weglassen will.
Du hast Recht. Mit richtigen Pizzatomaten schmeckt es schon besser. Ich rühre immer noch gerne Gewürze und Trockenzwiebeln mit rein und Tomatenmark nehme ich um die Konsistenz noch etwas zu festigen.
Viel Freude noch mit dem Rezept :-)

Askhan

17.01.2012 20:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Jetzt muss ich doch nochmal was schreiben.

- Man kann sie auch prima noch kalt essen.

Heute habe ich sie mit einem Gemisch aus Schafskäse light, Thunfisch im eigenen Saft und Oliven gemacht. Drüber etwas Sahne geträufelt und dann noch zwei Scheiben Käse gewürfelt drüber.
Es war super lecker und hat selbst mich mit einer halben Pizza sattgemacht.

Laaaachen

23.01.2012 19:24 Uhr

Wow....
Ich bin begeistert!

Vielen Dank!
Mit veggie-Salami und Paprika über Tomatenmark war es perfekt : )
Selbst mein 1 Jähriger Sohn fand es super!

VLG
Jana

Laaaachen

23.01.2012 19:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

....Nachtrag:

achso... ich habe auch keine Mikrowelle.
Ich habe den Kohl gehäckselt und auf einen Dampfgareinsatz 8 min im Topf gekocht. Hat super geklappt!

Jana

zartgesotten

24.01.2012 11:26 Uhr

Ihr Lieben! Ich freue mich, dass so viele Leute den Mut hatten, das Rezept zu kochen und noch mehr, dass es bisher ja allen geschmeckt hat! Wunderbar!

s1979

02.02.2012 11:26 Uhr

Sehr gut!

Also ich muss ja sagen: Hut ab!

Konnte mir gar nicht vorstellen, dass das gelingen sollte, geschweige denn schmecken sollte!
Aber: Wow!!

Da wir abends auf Kohlenhydrate verzichten und uns das obligatorische "Hühnchen mit Gemüse" langsam zu langweilig wurde, kam uns das Rezept sehr gelegen.

Hat auch alles super funktioniert.

Allerdings finde ich eine Tasse Blumenkohl etwas wenig für 2 Personen.
Mein Mann wurde nicht ganz satt. Sind aber auch "gute" Esser;-)

Vielen Dank für das Rezept!

zartgesotten

02.02.2012 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey!
Super! Freut mich! Weitere Anhänger ;-)
Was ich auch gerne mache, wenn es keine KHs geben soll:
Quiche mit Hackfleischboden...
Einfach eine Auflaufform mit 1 Pfund Hackfleisch auslegen (einfach so ähnlich wie Teig an den Seitenwänden hoch drücken und verteilen), dann wild gemischtes Gemüse (gefroren oder ungekocht), auf Wunsch auch noch Schafskäsewürfel etc. dick darauf verteilen, dann eine Soße aus Ei und Schmandt mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt machen, drüber kippen, Streukäse drauf, ca 45 min. bei 220° in den Ofen und fertig!
Viele Grüße

s1979

03.02.2012 16:00 Uhr

Na das hört sich auch lecker an!!

Werden es dann am WE wohl mal ausprobieren.

Besten Dank für das Rezept!

LG

isa-baerchen

11.02.2012 17:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
Ich habe, weil ich nicht so viel Käse nehmen wollte, die Mengen etwas verändert und es hat auch geklappt, obwohl vermutlich die käsigere (aber eben auch gehaltvollere) Variante noch leckerer ist. Hier meine Variation:
250g zerkleinerter Blumenkohl (10 Min. bei 600 Watt)
1/2 Knoblauchzehe
100g geriebener Käse light
1 Ei (Größe L)
1/2 TL Salz
1 TL Basilikum

Daraus den Teig zubereiten, ich habe zuerst das Ei mit dem Käse püriert, damit dieser schön zerkleinert wurde. Dann den Teig auf ein rundes Pizzablech geben (Menge hat genau für eine Pizza gereicht) und 15 Min. bei 250°C backen.
Das nächste mal wollte ich noch versuchen, den Boden danach umzudrehen und nochmal 5 Min. von der anderen Seite zu backen, damit er noch fester wird.
Belegt habe ich mit Tomatensoße (die habe ich zu aller erst gemacht und einkochen lassen), Blattspinat, Hüttenkäse und Ziegenkäserolle.

NinaKnapp

13.02.2012 19:18 Uhr

Hallo,
also, als ich das Rezept durchgelesen habe dachte ich "wie soll das denn gehn?" und "Pizza mit Blumenkohl geht gar net" aber: ich habe es heute voller skepsis und ohne Erwartungen nachgekocht und bin total begeistert!
Sogar unser schnäkiges Kind hat es geschmeckt.
Wird auf jeden Fall ins Sortiment aufgenommen.

Wie kommt man denn auf so eine ausgefallene Idee?

Vielen Dank für das leckere Rezept!
An alle Skeptiker: einfach nachkochen! Es lohnt sich!

Liebe Grüsse
Nina

zartgesotten

13.02.2012 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Nina,
da hast Du genau meinen \"Werdegang\" durchgemacht. Skepsis, Versuch, Begeisterung!
Ich gebe zu, die Idee stammt nicht von mir, das Rezept ist auf amerikanischen Koch-Seiten relativ gut verbreitet. Ebenso gibt es das gleiche auch mit geriebener und ausgepresster (wegen der Flüssigkeit) Zucchini. Das habe ich noch nicht probiert, kann mir aber vorstellen dass es auch toll wird.

Ich habe es also in Amerika gefunden und gleich mal hier bei Chefkoch geguckt ob es das hier schon gibt. Da das nicht der Fall war habe ich es gleich mal hier gepostet.
Freut mich, dass es schon so viele Freunde gefunden hat.

gittta

17.02.2012 11:53 Uhr

Auch uns hat die Pizza sehr gut geschmeckt. Ich habe sie mit Salami, Coppa, Pilzen und Paprika belegt.

Allerdings war auch bei mir der Boden noch etwas weich, was dem Geschmack keinen Abbruch tat. Vielleicht war ich auch etwas geizig mit dem Käse?

LG

gittta

Ini89

18.02.2012 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Endlich Abends wieder Pizza essen und das ohne schlechtes Gewissen =D
Danke für dieses tolle Rezept...eigentlich war ich auf der Suche nach einem Gluten- und Laktosefreien Pizzateig...als ich auf dieses Rezept gestoßen bin musste ich es sofort ausprobieren. Super lecker und gehört mittlerweile zum Standartrezept in meiner Küche =D
Ich habs auch mit Zucchini (+ein bisschen geriebener Möhre) statt Blumenkohl probiert...mir persönlich schmeckt das noch besser da ich ein riesen Zucchinifan bin =)

Snuffocation

24.02.2012 14:40 Uhr

Hallo liebe Zartgesotten,
Ich weiß nicht ob du das noch liest, aber ich möchte heute Abend gerne den Pizzaboden ausprobieren und wollte fragen, welchen Käse man nehmen sollte? Weil oben von "falschem" Käse gesprochen wurde...welcher ist denn nun der richtige? Der klassische Pizzastreukäse mit ca. 40% Fett, also Emmentaler?

Danke & LG
Marianne

Snuffocation

27.02.2012 17:38 Uhr

Habs mit Pizzakäse gemacht, war mir zu kräftig käsig. Ich werds mit einem milderen Käse versuchen, aber das Rezept an sich ist sehr interessant ;-)

zartgesotten

28.02.2012 07:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Marianne,
sorry, dass ich die erste Frage nicht gesehen habe. Schön, dass Du es trotzdem versucht hast.
Ich verwende gerne den geriebenen Light-Käse vom Aldi. Da der nicht so fettig ist, wird die Konsistenz fester.
Einfach weiter dran bleiben und irgendwann hat man dann für sich die perfekte Mischung.
Gruß
Anja

Monte03

05.03.2012 21:41 Uhr

Hallo und vielen Dank für dieses einmalig, tolle Rezept!

Habe die Pizza nun schon zwei Mal gemacht und sie ist wirklich einfach klasse!

Das erste Mal habe ich sie mit frischem Blumenkohl gemacht, das zweite Mal mit TK Blumenkohl. Hat beide Male super geklappt. Wobei ich den TK Blumenkohl ca. 2 Minuten kürzer in der Microwelle hatte.

Mein Rat an alle die skeptisch sind (so wie ich es war) unbedingt ausprobieren! Wenn man sich an die Angaben aus dem Rezept hält klappt es ganz sicher!

*****von mir für diese tolle "Pizzabodenalternative"!!!

Liebe Grüße
Monte

zartgesotten

05.03.2012 21:54 Uhr

Hey Monte! Vielen Dank für die Punkte und für\'s Probieren.
Freut mich, dass es Dir gefällt.
Super!
Gruß
Anja

Fritzi173

08.03.2012 21:44 Uhr

Hallo Zartgesotten,

ich bin soooo glücklich, dieses Rezept gefunden zu haben! Da ich sehr auf Kohlenhydrate achten muss, habe ich ewig keine Pizza mehr gegessen. Und Deine konnte ich ohne schlechtes Gewissen dafür aber mit doppeltem Genuss essen (mit meinem Lieblingsbelag Serano, Rucola, Parmesan)! Beim nächsten mal mache ich sie mit Light-Käse, dann wird der Boden vielleicht fester. Habe das Rezept bereits an drei Nicht-CKlerinnen weitergegeben, und alle sind begeistert. Auch von denen ein
RIESIGES DANKESCHÖN!

Herzliche Grüße

Fritzi

zartgesotten

09.03.2012 18:03 Uhr

Hey Fritzi,
vielen Dank für die Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass Du und die anderen Tester so viel Spaß daran haben. Wenn Du Lust hast, kannst Du den Boden auch mit Zucchini machen. Dabei muss man dann nur darauf achten, die Flüssigkeit aus den geriebenen Zucchini zu drücken!
Grüße
Anja

Himbeermousse

12.03.2012 18:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zartgesotten,

habe heute Deine Blumenkohlpizza gemacht und vom Geschmack und der Handhabung super. Der Teig war auch fest, konnt ihn jedoch nicht vom Backpapier heben weil er noch zu feucht war. Ich habe anders wie im Rezept angegeben nicht gedünstet, weil der feine Blumenkohlgrieß ja nicht viel braucht bis er weich ist. Und das war auch super. Beim Käse habe ich 16 % Light Käse verwendet und werde aber das nächste Mal den Käse in der Menge reduzieren und evt. mehr Blumenkohl nehmen. Oder mischen mit Zuccini und Blumenkohl oder Kohlrabi.

Aber sonst sehr zu empfehlen.

LG

Himbeermousse

kleine_sie69

21.03.2012 20:47 Uhr

Hallo,

danke für das tolle Rezept! Habe für den Boden Light Käse genommen. Ging super! Teig von fester Konsistenz. Macht schnell satt. Vom Blumenkohl hat man nichts geschmeckt. Werde ich auf alle Fälle wieder so machen, sehr zu empfehlen.

Zinnsoldatin

30.03.2012 10:53 Uhr

ganz gut, aber doch arg viel käse für eine pizza, vor allem, wenn man noch welchen drüberkrümelt. je nach käsesorte auch recht fettig.
ich mach da meinen pizzateig doch lieber wus thunfisch, geht auch schneller.
einfach eine dose thunfisch im eigenen saft nehmen, diesen so gut es geht ausdrücken, mit 2 eiern und nach belieben gewürzen, ich mag oregano, vermengen, auf backpapier streichen und vorbacken, bis er anfängt, braun zu werden, dann belegen und nochmals überbacken.
der thunfischgeschmack ist gar nicht so penentrant wie angenommen und man spart doch einiges an fett.

Jillaroo95

11.07.2014 21:07 Uhr

Hmmm... dann hast du aber, was das Fett angeht, eher noch eine Schippe drauf gelegt:
2 Eier und der Thunfisch - auch wenn er ohne Öl ist - haben imhu mehr Fett:

1 Ei (27 g), 200 g ger. Käse, light/fettarm (22,4 g) - also 49,4 g Fett
1 Dose Thunfisch, natur (1,7 g), 2 Eier (54 g) - also 55,7 g Fett

Da ist weniger der fettarme Käse das Problem, sondern das Ei - und bei deiner Variante sogar 2.
Sind zwar nur 5,3 g Fett (10 %) mehr als im Originalrezept, aber eben \"mehr\" und nicht weniger. Und dafür dann noch die Thunfisch-Note... :0)

LoveChilli

15.07.2014 17:44 Uhr

Da muss ich dir leider widersprechen. Ich weiß ich nicht woher du die Nährwertangaben für Eier nimmst, aber ein durchschnittliches Hühnerei (60 g) hat ca. 6-8 g Fett.
Macht bei der Thunfisch-Variante also nur ca. 15 g Fett.

AmBer83

30.03.2012 21:15 Uhr

Man man man ist das ein tolles Rezept! Echt saugut :-)

Bei der einen Pizza, belegt mit Salami und Dosenpaprika hat man den Blumenkohl kein bisschen geschmeckt...

Die andere habe ich mit Sauce Hollandaise und Hähnchenfleisch belegt. Da hat man schon etwas den Blumenkohl rausgeschmeckt. Hat aber nicht groß gestört...

Auf jeden Fall 5*

Hesemann7

02.04.2012 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zugegeben: Es gehört schon etwas Mut dazu, dieses Rezept auszuprobieren!
Aber dieser Mut hat sich gelohnt! Geschmacklich einwandfrei, niemand würde auf die Idee kommen, dass es sich um Blumenkohl handeln könnte. Nur die Konsitenz des Teiges ist eben komplett anders als bei Pizza mit Hefeteigboden. Deswegen habe ich etwas experimentiert (so viel Käsekalorien will ich eh nicht essen) . Das beste Ergebnis erbrachte 400 g Blumenkohl, 2EL Quark, 1Ei, 80 g Käse und 2 EL Flohsamenschalen, den Teig eine Stunde ruhen lassen. Flohsamen haben nichts mit Flöhen zu tun, sondern sind die Samen von einem Knöterich Gewächs. Ähnlich wie Leinsamen quellen die Schalen auf und ziehen Wasser. Leider wird der Boden davon auch überhaupt nicht kross, aber er hält besser zusammen, erst recht, wenn die Pizza abgekuhlt ist. In der Konsistenz muss man sich das wie bei Pfannkuchen vorstellen. Dieser Teig ist sogar aufwickelbar und vermutlich auch für mit Frischkäse und Lachs gefüllte Rollen verwendbar.

zartgesotten

02.04.2012 12:59 Uhr

Hallo Hesemann,
vielen Dank für diese Anregungen. Das werde ich dann auch mal versuchen. Mir war auch immer nicht so ganz wohl bei so viel Käse... auch wenn es natürlich lecker ist ;-)
Schön, dass es geklappt hat.
Gruß
Anja

Hannahkochtgern

05.01.2014 14:26 Uhr

Ich hab es genau so gemacht, wie Du es hier beschrieben hast und bei mir hat es auch ganz wunderbar geklappt. Danke dafür :)

Lieben Gruß,
Hannah

jeanettes1

05.04.2012 23:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu,
habe heute Mittag dein Rezept ausprobiert. Hat alles wunderbar funktioniert. Es ist wirklich unglaublich, den Blumenkohl hat man wirklich nicht rausgeschmeckt. Hatte als Belag: frische Toamtenscheiben, Rucola, Parmaschinken, Parmesan und viel frischen Pfeffer. Hat prima geschmeckt. Allerdings habe ich jetzt erst mal für mind. 2 Tage die Nase voll von Käse :-))
Heute zum Abend hatte ich immer noch keinen Hunger. Wirklich sehr mächtig die Pizza.
Im Moment mache ich low carb um ein paar Kilos runter zu bekommen - Kohlenhydrate sind zwar nicht drin - allerdings bezweifele ich, dass die Pizza bei diesen Käsemengen besonders gut für die Figur ist. Morgen früh lasse ich die Waage stehen
Geschmacklich aber sehr lecker.
Schöne Ostertage
Jeanette

Tahina2012

14.04.2012 14:57 Uhr

Hallo

wollte meine Meinung nicht vorenthalten, mache heute den Teig zum 2. mal und kann nur sagen : SUPER

Da ich glutenfrei essen muss, eine wirklich gute Alternative für Pizza.
Light - käse habe ich heute auch mal genommen, denn es muss ja auch Käse obendrauf, belegt habe ich mit Schinken, Salami, frischen Tomaten, Champignons und Chili.

Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept
Gruss
Tahina2012

Knusperkugel90

19.04.2012 19:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Anja,
wie vielen anderen auch ist man, wenn man nach dem SIS Prinzip isst, immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Da ich in den letzten Wochen wirklich sämtliche Kombinationen aus Fisch, Fleisch, Käse, Gemüse und Salat probiert habe wollte ich mal wieder was neues haben. Und heute nach dem Sport war ich schon kurz davor für mich und meinen Freund eine TK-Pizza zu machen. Doch du warst meine Rettung vor der Sünde! :-) Vielen Dank!!!!!
Zum Rezept: Erstmal Skepsis... Pizza Boden aus gehäkseltem Blumenkohl? Wer kommt dann auf solche Ideen??? Aber ich habe es ausprobiert und bin extrem begeistert. Ich vermisse keinen Hefeteig.
Allerdings habe ich statt 200g Käse nur 100 genommen, und dafür 1 Ei mehr wegen der Bindung. Belegt habe ich mit Schinken, Paprika, Champignons, Zwiebeln und ca. 30g Käse.

Wird es jetzt wohl mind. alle 2 Wochen geben! :-)
Besten Dank für solch ein hammermäßiges Rezept!

Liebe Grüße

Teilzeitengel79

02.05.2012 21:17 Uhr

Ich war total skeptisch, aber ich bin immer auf der Suche nach Rezepten die für Low Carb geeignet sind. Und dieses ist ein Geheimtip. Meine Kinder fanden das Experiment super lecker und mein Mann war nicht eingeweiht und war begeistert. Wird es jetzt öfter geben. Danke!!!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Knuffel130265

25.09.2014 16:44 Uhr

Oh,wie klasse ist das Rezept ....ich hab es eben ausprobiert und es war richtig lecker.Das ist eine tolle Alternative zum Hefeteig.

Ich habe, damit der Teig schön bräunt, die letzten Minuten beim ersten Backvorgang einfach den Grill mit der Heißluft kombiniert.Das Resultat war klasse.

Danke für das Rezept!!!

lacey

30.09.2014 20:15 Uhr

Lecker war's ... schnell und einfach gemacht und sehr variabel.

19locutus86

04.10.2014 17:15 Uhr

Moin,

wirklich eine leckere Variante!
Hatte keine Lust auf Thunfisch-boden und deshalb mal dein Rezept probiert.
Allerdings habe ich 100g Frischkäse dazu gemischt und dafür dann auch etwas Gluten, damit alles hält.
Ist sehr gut geworden!

lis89

05.10.2014 11:05 Uhr

Also man schmeckt auf jeden Fall einen Unterschied, aber der Boden schmeckt trotzdem super lecker! Und das obwohl ich Blumenkohl normal nicht mag! Wir machen davon für jeden immer doppelte Portion :-D

pasiflora

07.10.2014 03:22 Uhr

Sehr schoenes Rezept fuer das SIS-Abendbrot! Werde ich auf jeden Fall oefter mal wieder machen, wenn ich Pizza-Hunger habe... Ich habe den Blumenkohl auch im Backofen vorgegart, hat super geklappt. Da ich aus Zeitmangel die Zeiten des Teig-Vorbackens nicht eingehalten habe bzw. die Zutaten zu frueh draufgetan hatte, blieb der Teig ziemlich weich. Das naechste Mal halte ich mich an das Rezept...
Als Belag hatte ich Paprika, Champignons, Zwiebeln (in der Pfanne vorgegart) und schwarze Oliven, alles kraeftig mit Oregano gewuerzt: Wirklich toll!

LG aus Peru
Pasi

W-Bunny

11.10.2014 20:02 Uhr

Hallo,

Also bei uns gab es diese Pizza vorhin.
Wir haben die dreifache Menge für zwei Bleche genommen. Nach dem riesigen Berg Käse, also 600 g konnten wir kein Käse mehr drauf machen.
Sie hat uns sehr gut geschmeckt, ist allerdings nicht knusprig geworden u war uns zu Kaeselastig, gibt es da Abwandlung sie den?
Vielen Dank für das Rezept.

Mucapume

13.10.2014 20:17 Uhr

Wirklich ein sehr leckeres Rezept. Wir werden diese Pizza in Zukunft öfter machen:)

zimmerbine

14.10.2014 12:40 Uhr

Ich habe das gestern abend probiert und sowohl meine Kids als auch ich waren begeistert. In unserer Firma sind wir zur Zeit eine Gruppe die sich gesund und low carb ernährt, und daher kochen wir 3x/Woche und essen gemeinsam, da waren auch alle restlos begeistert. Einzig gebe ich nicht den gesamten Käse (Schärdinger schlanke Linie - also light) in die Masse, sondern behalte etwas zurück um ihn drüber zu streuen - spart nochmals einige Kalorien und reicht trotzdem allemal für den Teig. DANKE für das tolle Rezept :-)

Mandira63

18.10.2014 18:25 Uhr

Wir haben sie heute auch zum zweiten mal gemacht.
Haben Algusto mit Basilikum als Unterlage dann Blattspinat und Lachs klein gewürfelt und zum Schluß noch rohe Zwieblen ,und nur noch ein wenig Käse drüber gestreut.

Die war super lecker und werden wir immer wieder so machen.

LG Mandira

CHRAWUMM

20.10.2014 20:53 Uhr

Nachdem ich gefühlte 10000 Kommentare und Tipps durchgelesen habe, habe ich mal meine eigene Version dieses Rezeptes gemacht.

Für 2 Portionen:
1/2 Kopf Blumenkohl
2 Eier
100 g Harzer Rolle
etwas Petersilie und Schnittlauch

Da ich weder Küchenmaschine, noch Mikrowelle besitze habe ich den Blumenkohl grob zerkleinert und in Alufolie in den Backofen gestellt. Danach habe ich alles vermischt und nochmal mit dem Zauberstab "püriert". Im Backofen habe ich den Teig so lange drin gelassen, bis er schön braun war. Zusätzlich habe ich den Teig nochmal umgestürzt und nochmal gebacken. Danach war der Boden einfach perfekt !!! Außen etwas knusprig und innen fluffig^^

Habe danach allerdings keine Pizza von gemacht, sondern mit Kräuterquark beschmiert und Tomaten und Gurken drauf gelegt. Mega lecker vielen Dank für dieses super Rezept !!!^^

CHRAWUMM

20.10.2014 21:03 Uhr

Achso der Boden allein hat pro Portion übrigens ca. 170 kcal ^^

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de