Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
  Olivenöl
250 g Couscous
1 Tasse/n Wasser, oder Gemüsebrühe
5 EL Olivenöl
2 EL Balsamico, weiß
2 TL Honig
1 TL Senf, mittelscharf oder scharf
  Salz und Pfeffer
1 kl. Dose/n Tomatenmark, ca 70 g
200 g Feta-Käse
Paprikaschote(n), rot
Salatgurke(n)
2 große Tomate(n)
1 Dose Champignons
  Kräuter, z.B. Petersilie, Dill, Borretsch, Basilikum...
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gehackte Zwiebel darin glasig werden lassen, Couscous zugeben und einige Minuten mit anbraten. ((Den Tipp habe ich von einer türkischen Freundin, und er ist echt gut.)
Währenddessen die auf der Couscouspackung angegebene Menge Wasser im Wasserkocher aufkochen und dann zum Couscous schütten. Tomatenmark unterrühren, die auf der Packung angegebene Zeit quellen lassen. Wasser oder Gemüsebrühe zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, nochmal kurz nachquellen lassen.

Feta in kleine Würfel schneiden, Paprika putzen, Gurke schälen und alles klein würfeln. Auch die Tomaten würfeln, Champignons ggf. klein schneiden, zum gequollenen Couscous geben und verrühren.
Aus Olivenöl, Balsamico, Honig, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren, zugeben. Kräuter fein hacken, ebenfalls in die Schüssel rühren.

Der Salat schmeckt kalt (zum Grillen!) oder warm als Beilage - dann muss ihn man allerdings nach der Fertigstellung nochmals etwas erwärmen, denn das kalte Gemüse und das Dressing sorgen dafür, dass der Salat nach der Fertigstellung fast kalt ist.

Ergibt eine große Salatschüssel für 5-6 Personen als Grillbeilage oder für deutlich mehr als "Mitbring-Partysalat", die Menge also evtl. halbieren. Wir machen immer die ganze Menge und essen dann zwei Tage davon.